Michael Davis

Wie die Musik erst sein Leben und dann das anderer Menschen verändert

Sein Leben und Schaffen dreht sich um die Anderen. Er will mit seinem Tun und Sein die Welt verändern. Durch die Musik Menschen berühren. Sie stützen. Aufbauen. Und über sich hinauswachsen lassen.
Einst half ihm die Musik, seine eigene Vergangenheit zu verarbeiten. Dieser Mann hat schon einiges erlebt und gesehen in der Welt. Michael Davis kennt das Beste und Schlechteste im Menschen. Ursprünglich stammt er aus der Republik Sierra Leone im Westen des afrikanischen Kontinents.

Das Land wurde beinahe ein Jahrzehnt lang von inneren Konflikten und einem verheerenden Bürgerkrieg zerrütet. Die Unruhen ließen kaum eine Familie unberührt. Dörfer und ganze Landstriche gingen in den bewaffneten Konflikten unter. Auch Michael Davis Leben blieb von den schrecklichen Folgen nicht unberührt. Ein Familienmitglied lockte ihn unter falschen Voraussetzungen in den Dienst an der Waffe. Als junger Mann, noch nicht einmal per Gesetz ein Erwachsener, stand er der Schattenseite der Menschen gegenüber. Über viele Irrungen und Wirrungen gelang ihm schließlich die Flucht nach Europa und schlussendlich nach Deutschland. Nordeutschland. Um genau zu sein: Bremen.


Hört man ihn von dieser Phase seines Lebens erzählen, wirkt Michael Davis wie aus einer anderen Welt. Dieser Mann transportiert mit all seinen Taten und Worten eine unglaubliche Dynamik und Positivität. Ein Mensch der viel erlebt, sich aber nie brechen lassen hat. Ein Vorbild für all jene, die an einem Montagmorgen über einen schrecklichen Wochentag oder ihr ungerechtes Leben klagen.
Wie das so vieler anderer Menschen, schien auch Michael Davis Leben zeitweilig ohne Perspektive. Tiefe Hoffnungslosigkeit war sein täglicher Begleiter. Doch dann entdeckte er die Musik. Oder die Musik entdeckte ihn. Die Musik ist wie eine große erste Liebe von der er schwärmt. Dann leuten seine Augen. Dann gestikuliert er wild mit den Händen und versucht die Emotionen und Bweegungen, die er beim Spielen durchlebt, zu veranschaulichen.

Er spielte in seiner Vergangenheit in vielen Bands und war selbst an der Gründung von einigen beteiligt. Seit 2014 widmet er sich, neben ehrenamtilichen Tätigkeiten und seiner Arbeit im sozialen (pädagogischen) Bereich, seiner Solokarriere mit Gesang und Gitarre. Sein Ziel ist so simpel wie edelmütig: Er will Menschen mit seiner Musik bewegen. Eine Zuflucht vor dem Choas dieser Welt bieten.

Inspiration für seine Kompostionen sucht er in seinem unmittelbaren Umfeld und seinem Alltag. Seine Wahrnehmung der Welt überträgt er in Noten und Töne. Häufig beginnt er Songs ohne diese sofort fertig zu stellen. Es ist ein kreativer Prozess. Ein Weg, den er gehen muss, um zum fertigen Ergebnis zu kommen. Manchmal packt ihn die Muse und er bringt an einem Tag gleich zwei Songs zu Ende. Oder auch längere Zeit keinen einzigen.

Auf die Frage nach der wahren Bedeutung von Musik, antwortet Michael Davis: „Musik ist wie Medizin. Sie bringt Menschen aus tiefster Traurigkeit zurück ins Leben. Zaubert ein Lächeln. Und schafft ein Fundament, wo vorher eine Leere war. Sie füllt das Nichts mit Bedeutung!“

In seinen eigenen Songs verarbeitet er jedwede Form von Inspiration, Formen und Farben. Aber auch Erfahrungen. Er singt Covers aller möglichen Stilrichtungen. Eine eigens abgewandelte Version von Halleluja berührt die Zuhörer immer besonders.

Neben der Musik ist die darstellende Kunst sein stetiger Begleiter geworden. Er spielte bereits in zahlreichen deutschen Produktionen, von denen einige mit guten Kritiken und Auszeichnungen prämiert wurden. Er spielte bereits mit Schauspielergrößen wie Til Schweiger oder Dieter Hallervorden. Das kreative Schaffen fördert seine zahlreichen Facetten zu Tage. Er ist ambitioniert und mit großen Zielen unterwegs. Während sich manche Menschen auf Erfolgen ausruhen, ist Michael Davis stets auf der Suche nach neuen Herausforderungen.

Sei neuestes Projekt sind Kinderbücher mit tollen Geschichten und selbstgeschriebenen Songs. Man hat fast das Gefühl, ein Kreis schließt sich. Als wäre es Schicksal gewesen, welches ihn an diesen Punkt brachte und zu diesem außergewöhnlichen Multitalent gemacht hat.

Filmografie:
| VATERLAND
| BERLIN ALEXANDERPLATZ
| OSTFRIESISCH FÜR ANFÄNGER
| DIE HOCHZEIT
| UNSERE JUNGS
| MUTE
| ALONE IN A STRANGE WORLD

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on telegram
Telegram
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email

Aktuelle News

oh-jackets-langenhagen

Oh, Jacket Langenhagen

Fiona Meyer & Oh, Jacket – wie personalisierte Jacken die Modewelt erobern Kleider machen Leute. So lautet eine alte Volksweisheit und nie war diese Aussage

Weiterlesen »

Michael Davis

Wie die Musik erst sein Leben und dann das anderer Menschen verändert Sein Leben und Schaffen dreht sich um die Anderen. Er will mit seinem

Weiterlesen »