Kategorien
PEOPLE

Miss Hannover im Interview

Nadine Wenderoth zieht es nach Italien

Sie ist in den Zwanzigern, talentiert, ambitioniert und hat Ausstrahlung. Eigenschaften, die in manch einem Bewunderung und in anderen Neid wecken. Das Team der Cityglow möchte einen ehrlichen und unverzerrten Blick auf die Modell- und Modewelt werfen. Aufräumen mit Vorurteilen und Halbwahrheiten. Hier steht der Mensch im Vordergrund. Eine junge Frau, die sich ganz bewusst für ein Leben in der Öffentlichkeit entschieden hat.

Nadine Wenderoth ist Miss Hannover und das ganz ohne Drängen der Eltern. Mit ihren Auftritten auf den Bühnen und Laufstegen dieser Welt hat sie sich ihren ganz persönlichen Traum erfüllt.

Verdient das Streben nach Träumen und ihrer Realisierung nicht viel mehr Respekt? Sollten wir nicht jeden Menschen selbst über seinen Lebensweg entscheiden lassen? Trauen wir uns nicht einfach ehrlich Beifall zu klatschen und einer Mitbürgerin dieser schönen Stadt viel Erfolg zu wünschen?

Wir sprachen in einem exklusiven Interview mit der amtierenden Miss Hannover über Karriere, Lebenswege und die Frage nach der wahren Schönheit.

Zunächst vielen Dank für deine Bereitschaft, so offen mit uns zu sprechen. Wie begann deine Reise in die Modellwelt?

Ich habe mit 14 angefangen zu shooten. Und stand damit schon sehr jung vor der Kamera. Gemeinsam mit meiner Mama bin ich zu Castings gefahren. Es hat mir damals schon Spaß gemacht auf der Bühne zu stehen, für Shows zu laufen und mich fotografieren zu lassen. Ich hatte damals nicht das Selbstbewusstsein, was ich heute habe. Erst seit dem ich bei Misswahlen teilgenommen habe, traue ich mir mehr zu und arbeite an meiner Karriere.

Ich war damals bei verschiedenen Agenturen aktiv um an Aufträge wie zum Beispiel Calzedonia zu kommen. Als Kind habe ich mit meinen Eltern eine Misswahl im Citycenter angeschaut und habe sofort davon geträumt, einmal selber auf der Bühne zu stehen. Da ich mit 5 Jahren schon Leistungssportlerin war und von Turnier zu Turnier gefahren bin, war meine erste Leidenschaft immer der Sport (Gardetanz). Bis zu meinem 18. Lebensjahr war ich im Leistungssport tätig und habe viele Erfolge feiern können. Ich wollte danach weiterhin auf der Bühne stehen und habe dann aktiv mit dem Modeln angefangen, da ich mit dem Sport aufhören musste.

Dann kannst du bereits auf eine bewegte Vergangenheit zurückblicken. Als Sportlerin bist du hohe Ziele und Leistungsdruck sicher gewohnt. Wie steht es mit deinen Zukunftsplänen? Was sind deine Ambitionen?

Aktuell bin ich noch als Miss Hannover tätig und werde zur Miss-Deutschland-Wahl fahren. Des Weiteren erfülle ich mir jetzt meinen Traum und gehe zum modeln nach Mailand, um für große Agenturen und Kampagnen zu arbeiten. Ich bin zwar schon in Hannover weit gekommen und habe viele Kooperationen, unter anderem mit dem Elan Fitnessstudio, jedoch denke ich, dass man international mehr im Model Business erreichen kann. Ich bin jetzt schon sehr stolz auf mich und der Miss-Hannover-Titel hat mir viele Türen geöffnet. Ich hätte niemals damit gerechnet, dass ich mich einmal auf einem Taxi oder Flyer sehen werde. Mein Traum ist es, für einen Italienischen Designer bei einer Fashionshow zu laufen, das ist der Grund, warum ich nach Italien gehen werde.

Ich studiere aktuell Jura und mein Ziel ist es, mein Studium erfolgreich abzuschließen und danach erfolgreich im Job zu sein. Solange ich noch studiere, möchte ich auch weiterhin das Modeln nicht aufgeben. Man ist nur einmal jung.

Was ist für dich die wahre Bedeutung von Schönheit?

Wahre Schönheit kommt von Innen. Ja, da ist definitiv was dran und es bestätigt sich immer wieder. Was bringt mir ein schöner Mensch, wenn der Inhalt nicht stimmt?

Nichts. Genau diese Erfahrung habe ich bereits im Leben gemacht. Ein schöner Charakter ist für mich anziehend und viel wichtiger, als das Äußere. Ich bin der Meinung, jeder Mensch ist auf seine Art und Weise schön. Denn wir haben alle auf unterschiedliche Weise etwas zu bieten. Schönheit kann ein Lächeln sein, eine Stimme, eine Charaktereigenschaft. Wir sollten in der heutigen Zeit uns nicht nur auf die äußere Hülle fixieren, sondern einen Menschen richtig kennenlernen und nicht frühzeitig beurteilen. Genauso ist es bei Miss Wahlen auch. Es zählt nicht nur die Hülle, sondern auch was man als Mensch zu bieten hat und was uns auszeichnet.

Kategorien
PEOPLE

Michael Davis

Wie die Musik erst sein Leben und dann das anderer Menschen verändert

Sein Leben und Schaffen dreht sich um die Anderen. Er will mit seinem Tun und Sein die Welt verändern. Durch die Musik Menschen berühren. Sie stützen. Aufbauen. Und über sich hinauswachsen lassen.
Einst half ihm die Musik, seine eigene Vergangenheit zu verarbeiten. Dieser Mann hat schon einiges erlebt und gesehen in der Welt. Michael Davis kennt das Beste und Schlechteste im Menschen. Ursprünglich stammt er aus der Republik Sierra Leone im Westen des afrikanischen Kontinents.

Das Land wurde beinahe ein Jahrzehnt lang von inneren Konflikten und einem verheerenden Bürgerkrieg zerrütet. Die Unruhen ließen kaum eine Familie unberührt. Dörfer und ganze Landstriche gingen in den bewaffneten Konflikten unter. Auch Michael Davis Leben blieb von den schrecklichen Folgen nicht unberührt. Ein Familienmitglied lockte ihn unter falschen Voraussetzungen in den Dienst an der Waffe. Als junger Mann, noch nicht einmal per Gesetz ein Erwachsener, stand er der Schattenseite der Menschen gegenüber. Über viele Irrungen und Wirrungen gelang ihm schließlich die Flucht nach Europa und schlussendlich nach Deutschland. Nordeutschland. Um genau zu sein: Bremen.


Hört man ihn von dieser Phase seines Lebens erzählen, wirkt Michael Davis wie aus einer anderen Welt. Dieser Mann transportiert mit all seinen Taten und Worten eine unglaubliche Dynamik und Positivität. Ein Mensch der viel erlebt, sich aber nie brechen lassen hat. Ein Vorbild für all jene, die an einem Montagmorgen über einen schrecklichen Wochentag oder ihr ungerechtes Leben klagen.
Wie das so vieler anderer Menschen, schien auch Michael Davis Leben zeitweilig ohne Perspektive. Tiefe Hoffnungslosigkeit war sein täglicher Begleiter. Doch dann entdeckte er die Musik. Oder die Musik entdeckte ihn. Die Musik ist wie eine große erste Liebe von der er schwärmt. Dann leuten seine Augen. Dann gestikuliert er wild mit den Händen und versucht die Emotionen und Bweegungen, die er beim Spielen durchlebt, zu veranschaulichen.

Er spielte in seiner Vergangenheit in vielen Bands und war selbst an der Gründung von einigen beteiligt. Seit 2014 widmet er sich, neben ehrenamtilichen Tätigkeiten und seiner Arbeit im sozialen (pädagogischen) Bereich, seiner Solokarriere mit Gesang und Gitarre. Sein Ziel ist so simpel wie edelmütig: Er will Menschen mit seiner Musik bewegen. Eine Zuflucht vor dem Choas dieser Welt bieten.

Inspiration für seine Kompostionen sucht er in seinem unmittelbaren Umfeld und seinem Alltag. Seine Wahrnehmung der Welt überträgt er in Noten und Töne. Häufig beginnt er Songs ohne diese sofort fertig zu stellen. Es ist ein kreativer Prozess. Ein Weg, den er gehen muss, um zum fertigen Ergebnis zu kommen. Manchmal packt ihn die Muse und er bringt an einem Tag gleich zwei Songs zu Ende. Oder auch längere Zeit keinen einzigen.

Auf die Frage nach der wahren Bedeutung von Musik, antwortet Michael Davis: „Musik ist wie Medizin. Sie bringt Menschen aus tiefster Traurigkeit zurück ins Leben. Zaubert ein Lächeln. Und schafft ein Fundament, wo vorher eine Leere war. Sie füllt das Nichts mit Bedeutung!“

In seinen eigenen Songs verarbeitet er jedwede Form von Inspiration, Formen und Farben. Aber auch Erfahrungen. Er singt Covers aller möglichen Stilrichtungen. Eine eigens abgewandelte Version von Halleluja berührt die Zuhörer immer besonders.

Neben der Musik ist die darstellende Kunst sein stetiger Begleiter geworden. Er spielte bereits in zahlreichen deutschen Produktionen, von denen einige mit guten Kritiken und Auszeichnungen prämiert wurden. Er spielte bereits mit Schauspielergrößen wie Til Schweiger oder Dieter Hallervorden. Das kreative Schaffen fördert seine zahlreichen Facetten zu Tage. Er ist ambitioniert und mit großen Zielen unterwegs. Während sich manche Menschen auf Erfolgen ausruhen, ist Michael Davis stets auf der Suche nach neuen Herausforderungen.

Sei neuestes Projekt sind Kinderbücher mit tollen Geschichten und selbstgeschriebenen Songs. Man hat fast das Gefühl, ein Kreis schließt sich. Als wäre es Schicksal gewesen, welches ihn an diesen Punkt brachte und zu diesem außergewöhnlichen Multitalent gemacht hat.

Filmografie:
| VATERLAND
| BERLIN ALEXANDERPLATZ
| OSTFRIESISCH FÜR ANFÄNGER
| DIE HOCHZEIT
| UNSERE JUNGS
| MUTE
| ALONE IN A STRANGE WORLD

Kategorien
PEOPLE

Veränderung beginnt im Kopf

SELFLOVE & LIFE COACHING by Java June

Viele Menschen gehen unglücklich durchs Leben. Es gibt unzählige Gründe, die einem am Montagmorgen die Laune ruinieren können. Es scheint fast ein nationaler Sport geworden zu sein, sich zu beklagen oder in nahezu jedweder Situation eine negative Grundhaltung einzunehmen.

Doch wie jeder Psychologiestudent ab dem ersten Semester bestätigen wird – unsere Gedanken formen unsere Realität. Besser gesagt unsere Einstellung hat einen erheblichen Einfluss auf unsere Wahrnehmung der Umwelt.

Ein weltberühmtes Experiment über gelbe Autos verdeutlicht dieses psychologische Gedankenmuster anschaulich. Wenn wir verstärkt auf ein Auto mit einer bestimmten Farbe oder Klasse achten, so werden wir automatisch in den nächsten Tagen mehr Fahrzeuge exakt diesen Typs wahrnehmen. Wir können als Individuum nicht die ganze Welt verändern, aber über ein bewussteres Leben und ein Umdenken eröffnen sich ganz neue Wege im Leben.

Als Magazin für die Region Hannover wollen wir euch ein paar Möglichkeiten aufzeigen. Für diese verantwortungsvolle Aufgabe haben wir uns an jemanden mit viel Erfahrung im Bereich Selbstliebe und Veränderung gewandt: Java June, Beziehungs- und Lifecoach. Über viele Jahre hat sie sich einen Kundenstamm aufgebaut und hilft anderen Menschen in schwierigen Lebenslagen.

Bei Beziehungsproblematiken, einer schwierigen Trennung, fehlendem Fokus am Arbeitsplatz oder fehlendem Selbstvertrauen – in all diesen Teufelskreisen kann ein externer Berater wichtige Impulse setzen. In diesen Krisen, wenn man droht die Kontrolle zu verlieren, ist Java helfend an der Seite der Menschen und bietet Unterstützung bei der Bewältigung von Tiefpunkten. Sie definiert gemeinsam mit ihren Klienten neue Ziele, hilft ihnen neue Perspektiven einzunehmen und sich ganz anderen Möglichkeiten zuzuwenden. Java ist stets Ansprechpartnerin; egal ob im Vier-Augen-Gespräch oder (coronabedingt) im Live-Call.

Am Anfang steht das Kennenlernen zwischen Coach und Klient. In einem so genannten „sicheren Raum“ teilt der Klient seine Gedanken, Ängste und Träume mit. Jedes Coaching verläuft anders und richtet sich nach den Bedürfnissen des Klienten. Der Coach nimmt hierbei die Rolle des persönlichen Beraters ein, dem man sich anvertrauen darf. Im Zentrum steht das Vertrauen zueinander. Passen Coach und Klient zusammen und ist ein Grundvertrauen geschaffen, wird ein Schritt für Schritt Plan erstellt, welcher die Themen und Ziele des Klienten aufgreift.

Das wichtigste bei dem Coaching ist: Aktives Mitarbeiten und der Wille, in das nächste Level des eigenen Lebens aufsteigen zu wollen. Alles was er dafür braucht, bringt der Klient bereits mit, nämlich sich selber und seinen Veränderungswillen.

In den kommenden Ausgaben werden wir mit Java über verschiedene Themen im Bereich Persönlichkeitsentwicklung sprechen. Hilfreiche Tipps und Tricks für euren Alltag!

info@javajune.de
Website : www.javajune.de


Social Links:
@java_june

Fotocredits:
Andreas Joachim Lins

Kategorien
PEOPLE

EMMANUEL WHAJAH – Eine Vision in Bild und Ton

CREATIVE DIRECTOR & PHOTOGRAPHER

In einer Großstadt mit seinen unzähligen Bewohnern hat jeder Tag das Potenzial, das Außergewöhnliche möglich zu machen. Vielleicht nicht für jeden sichtbar im Kleinen. Außerhalb der Augen der Öffentlichkeit. Oder es geschieht direkt vor dir. Right now.

Glaubt ihr an Schicksal? An Wendungen im richtigen Augenblick? Tatsache ist, im Leben vieler Menschen entscheiden gewisse Momente über ihre Zukunft. Oder das Zusammentreffen mit einer Person/ Gruppe von Individuen beeinflusst ihren gesamten weiteren Werdegang.

Für Emmanuel gab es dieses eine Zusammentreffen, welches so viel ins Rollen brachte. Über einen Zeitraum von 17 Jahren tanzte und bewegte sich Emmanuel als Tänzer zu Musik auf Bühnen und vor der Kamera. Er feierte Erfolge bei nationalen Wettbewerben und schaffte es mit seiner Tanzgruppe sogar ins Fernsehen zu Formaten wie got2dance. Den Wendepunkt markierte das Zusammentreffen mit den weltberühmten Tänzern Les Twins (aka Laurent und Larry Nicolas Bourgeois). Zusammen mit seiner Tanzgruppe durfte Emmanuel als Vorgruppe der Tanzstars auftreten. Nach dem Auftritt kam man ins Gespräch. Man war sich gleich sympathisch und auf einer Wellenlänge und so erhielt er die Möglichkeit, die Brüder auf ihrer Tour zu begleiten. Nächste Station: Choreos und Tanzaufnahmen mit Weltstar Beyoncé – festgehalten und dokumentiert durch die Linse von Emmanuel.

Dies stellte seinen internationalen Durchbruch dar. Von nun an arbeitete er mit Musikern und Stars überall auf der Welt. In seinem Portfolio finden sich Namen von Weltrang wie Tyga oder Rita Ora und viele weitere Künstler.

Seine bodenständige Art, Professionalität und unglaubliche Kreativität machen ihn zu einem aufsteigenden Stern im hart umkämpften Showbusiness. Er ist lieber der Mann im Hintergrund. Ein Mann, der sich ganz seiner Kunst verschrieben hat. Kein Selbstdarsteller.

Menschen tun Dinge aus so vielen Motiven. Aus so zahlreichen Antrieben und Motivationen. Sei es Geld, Macht oder die Aussicht auf einen bestimmten Lebensstil. Manch einer auch für Prestige – zu neudeutsch gern offen und direkt als „der Fame“ betitelt. Doch es gibt auch Ausnahmen von der Regel. Menschen mit einer Vision und einer großen Hoffnung im Herzen. Exakt in die letzte Kategorie lässt sich Emmanuel einordnen. Im Gespräch merkt man sofort die Passion und das Herzblut, welches er in jedes seiner Projekte investiert.

Noch studiert der gebürtige Hannoveraner an der Universität und zwischen Flügen nach Dubai oder L.A., widmet er sich auch kleineren Herzensprojekten. Mit der Marke Divine Beauty will er das vorherrschende Frauenbild revolutionieren. Die individuelle Schönheit jeder Frau einfangen. Die Aufnahmen sind classy und sexy zugleich. Hier wird auf jedes Detail geachtet und die Einzigartigkeit und der kulturelle Hintergrund der Modelle mit einbezogen. Unterstützt wird er hierbei nicht nur von international erfolgreichen Gesichtern, sondern auch von Fotografinnen. Er will sich inspirieren lassen und eine externe Sichtweise auf seine Kunst(werke) haben.

Es ihn nach Berlin verschlagen. Hier finden sich bereits jetzt viele seiner Kunden und attraktive Brands. Aber die Hauptstadt ist nur eine weitere Station auf einer viel längeren und spannenderen Reise des Creators. Auf lange Sicht will er in die Welt hinaus. Paris oder London mit all seinen Möglichkeiten und Stars zieht ihn an. Und bei dem Portfolio und dem Namen, den er sich in den Jahren aufgebaut hat, sind diese Pläne nur noch eine Frage der Zeit. Im Gespräch verrät er auf die Frage nach seiner größten Lehre auf dem Weg durch die Welt der Stars und Shows: „Es gibt keinen einfachen Weg. Keinen Masterplan für den Erfolg. Jeder Künstler muss seinen eigenen Weg finden.

„Im Showgeschäft hat man viel mit Neidkultur zu kämpfen. Es ruhen viele Augen auf dem Schaffen des jungen Mannes. Er stellt sich dieser Missgunst mit der gleichen Gelassenheit wie den Herausforderungen seiner Arbeit.“

Social links:

@emzyproductionfilms @divinebeautyseries