Produktfotografie ist wichtig, jedoch ist das einfacher gesagt als getan

Mehr als schöne Bilder: Wie wichtig sind Produktfotos?

CityGlow

11. Februar 2023

Aufrufe: 1357

Wer kauft schon gerne die Katze im Sack? Produktfotos waren und sind immer noch ein wichtiges Element für gute Werbung. Schöne Fotos vermitteln den potenziellen Kunden ein besseres Gefühl für das Produkt und seine Eigenschaften. Das regt zum Kauf an. Außerdem kann man sich mit einer perfekten Präsentation der Produkte klar von anderen Marken abheben.

Was genau ist Produktfotografie?

Produktfotografie ist kommerzielle Fotografie, die für die Vermarktung, den Verkauf und die Werbung für Produkte und Dienstleistungen eingesetzt wird. Das Ziel besteht darin, den Artikel so zu präsentieren, dass die Kunden ihn kaufen oder dies zumindest in Erwägung ziehen. Es gibt zwei unterschiedliche Arten von Bildern: Nahaufnahmen und Ganzkörperaufnahmen. Nahaufnahmen werden verwendet, um bestimmte Eigenschaften eines Artikels zur Geltung zu bringen, während Ganzkörperaufnahmen mehr Kontext für jedes einzelne Stück oder Set-up bieten.

4 Tipps für gute Bilder:

  • Das Produkt sollte im Mittelpunkt des Fotos stehen.
  • Der Hintergrund sollte nicht zu unübersichtlich und ablenkend sein.
  • Die Beleuchtung sollte gleichmäßig und konsistent sein und dem Produkt schmeicheln.
  • Der Aufnahmewinkel muss das Produkt auf interessante Weise zur Geltung bringen.

Besonderen Hintergrund verwenden

Für Produktfotos sollte man einen einfarbigen oder einfachen Hintergrund verwenden. Das Produkt steht im Fokus! Alles, was ablenkt oder nichts Verkaufsförderndes beitragen kann, sollte weggelassen werden. Alternativ kann man durch Tiefenunschärfe den Hintergrund verschwommen gestalten und so nur das Produkt scharfstellen. Bei Food-Fotografie oder Produkten, die besondere Inhaltsstoffe haben, können diese als Verdeutlichung zum Produkt gelegt werden, dürfen aber den Blick des Betrachters nicht zuerst darauf lenken.

Farbe, Licht und Schatten verwenden

Farbe, Licht und Schatten sind in der Produktfotografie äußerst wichtige Aspekte. Farbe kann dazu verwendet werden, Produkte auf ästhetisch ansprechende Weise hervorzuheben. Wenn zum Beispiel ein schwarzer Hintergrund verwendet oder vor einer weißen Wand fotografiert wird, entsteht ein schöner Kontrast zwischen dem Produkt und dem Hintergrund. Das Gleiche gilt für die Beleuchtung: Zu viel Licht auf dem Produkt kann dessen Merkmale überstrahlen und Unvollkommenheiten hervorheben.

Schattenwurf ist ebenfalls ein elegantes Mittel, um die Aufmerksamkeit auf bestimmte Bereiche eines Fotos zu lenken: Durch Aufnahmen aus weiten Winkeln oder Gegenlicht werden Schatten erzeugt, welche die Konturen betonen und gleichzeitig störende Elemente wie Blendeffekte auf Glasflächen oder Falten auf Stoffartikeln minimieren.

Viele Fotos machen, nicht nur eines

Mehr Bilder sind besser, daher sollte man viele Fotos aus verschiedenen Blickwinkeln und zu verschiedenen Tageszeiten machen, bei Tageslicht und abends bei Kunstlicht. Wenn du im Freien bei natürlichem Licht fotografierst, ist es vorteilhafter und oft auch schöner, dies bei Sonnenauf- oder -untergang zu tun, wenn das Licht weniger grell ist als in der Mittagssonne, die leider oft Schatten und Blendung verursacht. Wenn du in Innenräumen mit künstlichen Lichtquellen wie Lampen oder Kerzen fotografieren willst und nicht mit natürlichem Licht wie Tageslicht, das durch die Fenster fällt, solltest du auch einige Aufnahmen unter diesen Lichtquellen machen.

Das Fazit: Produktfotografie kann so gestaltet werden, dass Details hervorgehoben werden, damit Kunden eher zum Kauf bereit sind. Je mehr Details du auf einem Produktfoto zeigst, desto leichter fällt es den Kunden, eine fundierte Entscheidung zu treffen, ob sie ein Produkt kaufen wollen oder nicht.

Daran sehen wir, dass es bei der Produktfotografie nicht nur darum geht, gute Bilder von den Produkten zu machen, sondern vor allem auch darum, ein Bild zu schaffen, das Menschen zum Kauf anregt! Das bedeutet, dass die richtigen Farben, die richtige Beleuchtung und die richtigen Schatten verwendet werden müssen, damit die Produkte so ansprechend wie möglich aussehen. Wer also mehr Verkäufe auf Amazon oder einem anderen Online-Marktplatz erzielen möchte, oder sich in den Social Media von der besten Seite zeigen möchte, der sollte etwas Zeit und Geld zu investieren, um sicherzustellen, dass die Produktbilder erstklassig sind!

cityglow autor

cityglow

CITYGLOW: Beleuchte den Puls des urbanen Lebens!

Das könnte dich auch interessieren

Weißt Du noch was Du letzten Sommer gespeichert hast?

Jeder tut es, keiner redet darüber: Tag für Tag schießen wir Hannoveraner Fotos mit unserem Smartphone, drehen Videos. Gespeichert wird…

Ist Suchmaschienenoptimierung in Zeiten von Social Media noch wichtig?

In einer Zeit, in der Social-Media-Plattformen wie Facebook, Instagram und TikTok das digitale Marketing dominieren, stellt sich die Frage: Ist…

Ist ein Imagefilm noch wichtig für die eigene Marke? 

Erst einmal stellt sich die Frage: Was ist ein Imagefilm denn überhaupt? Ein Imagefilm ist ein kurzer, oft emotional aufgeladener…

Erfolgreiches Marketing im neuen Jahr! Was ist 2023 zu beachten?

Technologische Veränderungen werden das Jahr 2023 prägen, die Reel-First-Strategie von Instagram, TikToks neue Werbeanzeigentools, Social Listening mit der Analyse von…

TikTok! Aber wie? 5 Trends, die dir helfen, auf TikTok zu starten!

Jeder redet über die Social-Media-Plattform, die aufgrund ihrer Vielseitigkeit mit über einer Milliarde monatlich aktivenNutzern die am schnellsten wachsende ihrer…

André Vaternam

8 Ideen für eine bessere Instagram-Bio!

Heutzutage ist deine Instagram-Biografie so ziemlich alles aus Anschreiben, Portfolio und Website in einem. In wenigen Sekunden und auf begrenztem…