Ein Tag mit SPD-Politiker Adis Ahmetovic

Michael Panusch

20. September 2021

Aufrufe: 390

Anzeige

Politiker genießen in unserer Gesellschaft nicht immer einen guten Ruf. So wird ihnen gerne mal unterstellt, dass sie wenig zu tun haben und dafür ordentlich verdienen. Ich wollte mich einmal selbst von der Arbeit eines Politikers überzeugen und musste schnell feststellen, dass die Realität mit diesen Vorurteilen rein gar nichts zu tun hat. SPD-Politiker Adis Ahmetovic hat mir die Chance gegeben, ihn für einen Tag zu begleiten und Langeweile kam dabei ganz bestimmt nicht auf. Ganz im Gegenteil, denn ein Termin jagte den nächsten und am Ende dieser anstrengenden Tour freute ich mich nur noch auf mein Bett. Dennoch blieben viele Eindrücke hängen und gerade der Kontakt mit den unterschiedlichsten Menschen und Institutionen hat mir viel gezeigt. Politiker geben Menschen Hoffnung und auch wenn die Umsetzung so mancher Versprechen sich nicht immer ganz einfach gestaltet, so wird stets ein gemeinsamer Mittelweg gesucht. 

Ein Programm wie ein Marathon

Der Tag mit SPD-Politiker Adis Ahmetovic begann ganz gemütlich auf dem Kleefelder Markt. Hier haben wir uns um 8 Uhr getroffen und sind gleich darauf zum ersten Termin gefahren. Als Politiker ist Adis ja nicht nur das Sprachrohr der Gesellschaft, er muss sich im Vorfeld auch ein Bild von den Bedürfnissen der Menschen vor Ort verschaffen. So besuchten wir den Bürgerverein Kleefeld und waren anschließend bei der Wohnungsgenossenschaft Kleefeld Buchholz zu Gast. Es ging wieder zurück auf den Kleefelder Markt, wo wir uns mit Bürgern unterhielten und aktuelle Themen diskutierten. Hier erhielten wir zahlreiche Einblicke in das Leben der Bürgerinnen und Bürger und sammelten Informationen darüber, wo der Schuh am meisten drückt. Eine freie Stelle im Terminkalender sucht man bei Adis vergeblich. Es ging weiter zum Stephansstift und mit dem Vorstand der Kleefelder Kaufleute haben wir uns ebenfalls lange unterhalten. Jetzt eine Kleinigkeit essen, aber nicht zu lange. Es wartete bereits der Polizeisportverein auf uns. Ich konnte kaum fassen, wie viele Termine Adis an einem Tag bewältigt und meine Bewunderung für die Arbeit eines Politikers stieg kontinuierlich an.

Die perfekte Aufarbeitung als Grundlage

Ich war vollkommen begeistert von den vielen Begegnungen und fragte mich insgeheim, wie er es eigentlich schafft, sich alle Details zu merken und auf Nachfrage entsprechend wiederzugeben. Zwischen den einzelnen Terminen hatten wir nur 15 Minuten Zeit und diese Gelegenheit nutzte Adis, um sich wichtige Daten zu notieren und die Gespräche noch einmal Revue passieren zu lassen. Übrigens erhielten wir bei einem Teil unserer Tour promintente Unterstützung. So war Doris Schröder-Köpf mit uns unterwegs und schon bei den ersten Terminen wurde mir klar, warum die ehemalige First Lady in der Region so beliebt ist. Mit ihrer offenen und herzlichen Art hat sie die Menschen ernst genommen und nicht von oben herab behandelt. Diese Bodenständigkeit wird eben geschätzt. Um 21 Uhr war es dann so weit. Unser letzter Termin ging zu Ende und auch meine Kräfte waren aufgezehrt. Wer nun aber glaubt, dass der Tag auch für Adis Ahmetovic gelaufen war, der täuscht sich. Zusammen mit seinem Team befestigte er noch zahlreiche Wahlplakate. Um 4 Uhr  stand dann bereits der nächste Termin auf dem Großmarkt für ihn auf dem Programm. Zu guter Letzt möchte ich mich bei Adis Ahmetovic für diesen unvergesslichen Tag bedanken. So bleibt mir für seinen Einsatz nur noch eines zu sagen: Chapeau!

Mehr Informationen über Adis Ahmetovic:

https://adis-ahmetovic.de/

Instagram – Adis Ahmetovic

Facebook – Adis Ahmetovic

Fotos: Tomasz Lipinski
















cityglow autor

Michael Panusch

Als leidenschaftlicher Storyteller und urbaner Enthusiast hat Michael Panusch schon immer den Finger am Puls der Stadt gehabt. Als treibende Kraft hinter dem Cityglow Magazine versucht er, die ungesehenen Ecken, die unerzählten Geschichten und die dynamische Atmosphäre von unseren Metropolen zu beleuchten. Mit seinem scharfen Blick für Details und seiner Vorliebe für die Avantgarde spiegeln Michaels Artikel nicht nur seine Liebe zu urbanen Landschaften wieder, sondern bieten auch eine neue Perspektive auf das Stadtleben.

cityglow

CITYGLOW: Beleuchte den Puls des urbanen Lebens!

Das könnte dich auch interessieren

James Arthur und das Lufthansa Orchester: Gemeinsam für den guten Zweck 

Spenden sammeln für soziale Projekte: Channel Aid geht in die nächste Runde  Die Hamburger FABS Foundation setzt ihre erfolgreiche Event-Reihe…

Weihnachten im Herzen Hamburgs: Ein Fest der Nächstenliebe in der Fischauktionshalle

In Hamburg feierten über 480 Bedürftige und Obdachlose eine besondere Weihnachtsfeier in der Fischauktionshalle, organisiert vom FRIENDS CUP Förderverein e.V.,…

Geballte Schlager-Power mit Ilka Groenewold

Hamburger Moderatorin und WELT TV Reporterin meldet sich jetzt musikalisch. Am 10. November 2023 erschien ihre 1. Single Unikat bei…

Engagement sowohl auf als auch jenseits der Bühne: Sandra Quadfliegs soziales und kulturelles Wirken

Sandra Quadflieg, geboren in Bremen, ist eine renommierte Schauspielerin, die ihre Ausbildung an der Schule für Schauspiel Hamburg absolviert hat.…

Nico Stank: Zwischen virtuellem Ruhm und echtem Talent

Von der Schulbühne zu den größten Filmsets Deutschlands   Nico Stank ist mehr als nur ein weiterer junger Entertainer in der…

Von der Schweiz bis in den hohen Norden: Brix Schaumburg radelt “Que(e)r durchs Land”

Ein Monat, über 2.000 Kilometer und unzählige Begegnungen: Brix Schaumburg zeigt, was Aktivismus auf zwei Rädern bewirken kann