Mit einem Cold Brew Kaffee vom Feinkiosk geht es durch Hannover ©Hannoverleben

Ein kleiner Spaziergang durch die Altstadt in Hannover

Michael Panusch

15. Oktober 2023

Aufrufe: 924

Heute gehen wir ein bisschen durch die Altstadt. Dort stellen wir euch ein paar unserer Lieblingsspots vor, denn unsere kleine feine Altstadt hat einiges zu bieten 

 

  1. Das Teestübchen 

 

Wir beginnen direkt am schönen Ballhofplatz. Hier ist nicht nur das Junge Schauspiel und die Junge Oper zuhause, sondern auch das schöne Teestübchen. Bereits seit 1970 ist das Teestübchen in Familienbesitz. Ihr bekommt, wie der Name schon erahnen lässt, eine große Teeauswahl, aber auch Kaffee, Wein oder Aperol Spritz. Außerdem gibt es u. a. leckeren Kuchen, Sandwiches und Quiches. Vor der Tür kann man wunderbar sitzen und das Treiben am Ballhof beobachten. Wenn man sich bereits ein bisschen durchprobiert hat, kann man sich seine Lieblingsteesorten über den Onlineshop auch direkt nach Hause liefern lassen. Unser Tipp: Unbedingt Josephines Zimtschnecke probieren! 

 

  1. Die Kreuzkirche 

 

Die Kreuzkirche befindet sich im Kreuzkirchenviertel und wurde 1333 geweiht. Im Inneren befindet sich ein Gemälde von Lucas Cranach d.Ä. 

Die Kirche hat für uns einfach ein ganz besonders Flair. Drumherum ist es unglaublich ruhig, obwohl man sich mitten in der Stadt befindet. Direkt gegenüber ist die Kreuzklappe, wo man seit 1976 türkische Spezialitäten probieren kann. Ein paar Schritte weiter befindet sich mit Blick auf die Kreuzkirche noch das Donnerlittjen, das haben wir euch ja bereits bei unseren Tipps zum Frühstücken in Hannover vorgestellt. 

Unser Tipp: Ein super Fotomotiv ist die Kirche vom Ballhof aus. 

 

 

  1. Made Hairstudio 

 

Meikes absoluter Lieblingsfriseur ist Made Hairstudio. Dort fühlt man sich rundum wohl und geht mit wunderschönen Haaren wieder raus. Inhaberin Nina Masemann und ihr Team sind Balayage-Spezialistinnen, aber auch in allen anderen Haaranliegen perfekt gewappnet. Make-Up, eine hauseigene Kaffeeröstung sowie eigene Hair-Clips machen den Aufenthalt noch schöner. Den leckeren Kaffee bekommt ihr übrigens in handgetöpferten Tassen von Poi Pottery serviert.  

Unser Tipp: Bei Made gibt es immer mal wieder feine Kleinigkeiten zu kaufen, wie z. B. die schönen Ohrringe des hannöverschen Labels Hej Smilla. 

 

 

  1. Gottfried`s Feinkiosk/Mynk 

 

Ihr wollt richtig guten Kaffee genießen, euch einen kleinen Snack organisieren oder einfach nur in traumhafter Kulisse am Holzmarkt schnell noch ein paar Kleinigkeiten besorgen? Dann schnell ab zum Feinkiosk. 

Der Feinkiosk ist wirklich der ultimative Spot für Kaffee-Fans. Restauratorin Mine Erhan und Ärztin Maria Meyer sind absolute Expertinnen und haben während einer 16 monatigen Kaffee-Reise um die Welt u. a. auf einer Kaffeeplantage in Kolumbien gearbeitet und die World Barista Championship in Südkorea besucht. 

Wenn ihr dann euren Kaffee genossen habt und noch ein bisschen im Feinkiosk gestöbert habt, dreht doch mal den goldenen Ring am Oskar-Winter-Brunnen direkt davor. Man sagt er erfüllt Wünsche. Wer weiß vielleicht klappt es ja?! 

Unser Tipp: Die saisonalen Drinks testen. Rebecca war bei der Hitze total begeistert vom Cold Brew Tonic. 

 

 

  1. Der Altstadt-Flohmarkt 

 

Bis zum 28.10. habt ihr dieses Jahr noch Zeit, den Altstadt Flohmarkt zu besuchen. 

Jeden Samstag könnt ihr auf dem ältesten Flohmarkt Deutschlands von der Leinthor- bis zur Goethebrücke alle möglichen Kunstobjekte, Trödel, Sammelobjekte und vieles mehr erwerben. Den Flohmarkt gibt es übrigens schon seit 1967, damals noch in kleiner Form am Holzmarkt. Der leider bereits verstorbene „Stadtimagepfleger“ und Vorsitzende des Jazzclubs Hannover Mike Gehrke ist es zu verdanken, dass der er die heutige Form angenommen hat.  

Unser Tipp: Einen kleinen Snack besorgen und sich einfach treiben lassen. Man wird garantiert fündig. 

 

Das waren nur ein paar unserer Altstadt-Highlights. Demnächst werden wir euch ein wenig durch die Stadtteile führen und unsere Lieblingsspots vorstellen. Wenn ihr Fragen und oder Anregungen habt, schreibt uns gerne über info@hannoverleben.com oder bei Instagram bei @hannoverleben. 

cityglow autor

Michael Panusch

Als leidenschaftlicher Storyteller und urbaner Enthusiast hat Michael Panusch schon immer den Finger am Puls der Stadt gehabt. Als treibende Kraft hinter dem Cityglow Magazine versucht er, die ungesehenen Ecken, die unerzählten Geschichten und die dynamische Atmosphäre von unseren Metropolen zu beleuchten. Mit seinem scharfen Blick für Details und seiner Vorliebe für die Avantgarde spiegeln Michaels Artikel nicht nur seine Liebe zu urbanen Landschaften wieder, sondern bieten auch eine neue Perspektive auf das Stadtleben.

cityglow

CITYGLOW: Beleuchte den Puls des urbanen Lebens!

Das könnte dich auch interessieren

Eine kleine Nordstadt-Runde 

Während Rebecca in der List ihren Lieblingsstadtteil gefunden hat, war es für Meike vor langer Zeit in der Nordstadt Liebe…

“Travel & Stars”-Podcast von Hannovers Reiseexperten Timo Kohlenberg

Im Winter verbringen wir alle doch neben dem ganzen Weihnachtsstress auch wieder mehr Zeit drinnen, eingemummelt in Decken und mit…

Hannover bei Regen? Ein wahres Vergnügen!

Nachdem der Sommer 2023 etwas anders verlief als gehofft, haben sich wahrscheinlich einige von euch gefragt, was man in Hannover…

Tipps für Familien mit Kindern von Hannoverleben

Meike ist vor kurzem zum zweiten Mal Mama geworden. Deshalb dreht sich momentan bei ihr alles um die Kinder. Das…

Nirmini to go: Das steckt in den neuen Automaten

Das regionale Unternehmen Nirmini will seine nachhaltige Mission weiter fortsetzten: Kunden können sich dort Boxen mit Lebensmitteln bestellen und diese…

Herzensprojekt: unser „Bellawuppdich-Gin“

Nachdem wir euch in den letzten Ausgaben einige Tipps rund um Kulinarik & Shopping verraten haben, möchten wir euch heute…