©Fashionmom

Zwischen Vogue & Windeln

Michael Panusch

23. Oktober 2023

Aufrufe: 417

„Die beeindruckende Kraft der Mütter in den sozialen Medien – von einigen belächelt und vielen gefeiert!“ 

zu schaffen, der mit dem Mamaalltag und dem Familienleben vereinbar ist!  

In Deutschland gibt es 11,9 Millionen Familien mit Kindern, allein im Jahr 2022 wurden in Deutschland 738.856 Kinder geboren!  

Rund 75% aller deutschen Frauen nutzen die sozialen Medien, davon sind ein erheblicher Anteil Mütter!Die sozialen Medien haben in den letzten Jahren einen erheblichen Einfluss auf unsere Gesellschaft und Kultur ausgeübt. Eine Gruppe, die sich besonders hervorgetan und die Dynamik auf diesen Plattformen maßgeblich geprägt hat, sind wir Mütter. 

Aus Sicht der Mütter, die sich hier austauschen, Netzwerken, Inhalte teilen oder auch konsumieren, bieten die Sozialen Medien ein riesiges Spielfeld, um auf Gleichgesinnte zu treffen! Gerade frischgebackene Mamas berichten häufig von einem Gefühl der Isolierung, Einsamkeit, einem Einschnitt in das soziale Leben und dem Wunsch nach Austausch mit Gleichgesinnten – raus aus der „Babybubble“, wieder hinein in das echte Leben! Dies geschieht aber längst nicht mehr nur live vor Ort, sondern auch einfach & unkompliziert aus den eigenen vier Wänden heraus in den sozialen Medien. Nicht jede Mutter hat in ihrem nahen Umfeld auch andere Mütter und bevor die Krippe oder die Kita startet, fehlt häufig der Kontakt zu anderen Eltern! Dieser Kontakt, dieser Austausch mit Gleichgesinnten ist aber unheimlich wichtig und etwas, was jede Mutter braucht, um nicht an ihrer neuen Aufgabe zu verzweifeln oder zu vereinsamen! Dies wurde durch die Jahre der Pandemie noch verstärkt, existierte aber auch bereits davor und danach! Die sozialen Medien bieten uns also die Möglichkeit aus den eigenen vier Wänden heraus, nicht nur einige Momente abzutauchen, sondern vor allem auch den so wichtigen Austausch mit anderen Müttern zu finden!  

 

Der zweite Faktor und sicher einer der stärksten Gründe warum Mütter auch beginnen, ihr soziales Profil professioneller zu betreiben, gezielte Inhalte zu erstellen und somit auch mehr User auf sich aufmerksam zu machen, ist die Möglichkeit und die große Chance, sich durch die Präsenz in den sozialen Medien einen Arbeitsplatz  

Einige dieser Mütter, so wie auch ich, nutzen über den Austausch und die eigene Inspiration hinaus ihre persönlichen Kanäle, um sie als Plattform zu monetarisieren. Sie teilen Einblicke in ihren Alltag, geben Tipps und schaffen es so, tausenden User:innen einen Mehrwert zu bieten. Mütter sind authentisch, multitaskingfähig und in den meisten Fällen haben sie eine echte Verbindung zu ihren Communitys!  

Meine Agentur & Netzwerk Fashionmom.de habe ich also nicht nur gegründet weil auch ich liebende Mama bin, sondern vor allem weil ich das dringende Bedürfnis nach Authentizität und realen Sprachrohren all derer erkannt habe, die sich in den sozialen Medien aufhalten, Inhalte konsumieren oder auch ihren Karriereweg verfolgen möchten!  

Mütter – Die Stimme für Veränderung 

Mütter in den sozialen Medien sind auch zu wichtigen Akteuren für soziale und politische Veränderungen geworden. Sie nutzen ihre Plattformen, um auf drängende gesellschaftliche Fragen aufmerksam zu machen und Veränderungen herbeizuführen. Ob es um die Verbesserung von Mutterschutz- oder Elterngeld Gesetzen, die Förderung von Bildung oder den Kampf gegen soziale Ungerechtigkeit geht, Mütter in den sozialen Medien setzen ihre Stimme ein, um eine bessere Welt für ihre Kinder und zukünftige Generationen zu schaffen. 

 Die Macht der Vernetzung 

Wir Mütter haben in den Weiten der sozialen Medien eine einzigartige Fähigkeit zur Vernetzung entwickelt. Wir schaffen Räume, in denen Erfahrungen, Ratschläge und Unterstützung ausgetauscht werden. Aber hier werden nicht nur bloße Informationen geteilt, sondern sogar Freundschaften geschlossen und sich gegenseitig ermutigt – hier entsteht und wächst Tag für Tag eine starke, unterstützende Gemeinschaft!  

Das Empowerment von Frauen 

Die Online-Präsenz von Müttern in den sozialen Medien hat auch dazu beigetragen, Frauen zu ermächtigen. Wir zeigen der Welt, dass wir mehr sind als nur Mütter – wir sind starke, vielseitige Individuen mit eigenen Interessen und Leidenschaften. Durch das Teilen unserer persönlichen Geschichten und Erfolge ermutigen wir andere Frauen dazu, ihre Träume zu verfolgen und sich selbst zu verwirklichen. 

Die Marktmacht 

Nicht zuletzt haben Mütter in den sozialen Medien auch eine erhebliche Marktmacht. Ihre Empfehlungen und Bewertungen haben einen großen Einfluss auf das Kaufverhalten anderer Mütter und Familien. Unternehmen haben dies erkannt und setzen verstärkt auf Mütter als Markenbotschafterinnen. 

Insgesamt zeigt die Kraft der Mütter in den sozialen Medien, dass diese Plattformen weit mehr sind als nur Orte für Unterhaltung und Selbstdarstellung. Mütter nutzen sie, um Verbindungen herzustellen, Wissen zu verbreiten, Veränderungen anzustoßen, Frauen zu stärken und wirtschaftliche Einflüsse auszuüben. Ihre Online-Präsenz hat die Art und Weise, wie wir die Welt sehen und wie wir miteinander kommunizieren, nachhaltig verändert.  

 

Wir Mamas in den sozialen Medien sind eine Quelle der Inspiration sowie Meinungsmacherinnen für den Wandel unserer Gesellschaft!  

X Ann-Kathrin Hellge  

©Fashionmom

cityglow autor

Michael Panusch

Als leidenschaftlicher Storyteller und urbaner Enthusiast hat Michael Panusch schon immer den Finger am Puls der Stadt gehabt. Als treibende Kraft hinter dem Cityglow Magazine versucht er, die ungesehenen Ecken, die unerzählten Geschichten und die dynamische Atmosphäre von unseren Metropolen zu beleuchten. Mit seinem scharfen Blick für Details und seiner Vorliebe für die Avantgarde spiegeln Michaels Artikel nicht nur seine Liebe zu urbanen Landschaften wieder, sondern bieten auch eine neue Perspektive auf das Stadtleben.

cityglow

CITYGLOW: Beleuchte den Puls des urbanen Lebens!

Das könnte dich auch interessieren

SLOW LIVING im Alltag und in den anspruchsvollen Herbst/Winter Wochen

Der Herbst ist da und auch die besinnliche, doch zugleich so stressige Vorweihnachtszeit klopft bereits an die Tür. Einhergehend mit…

Zwischen Vogue & Windeln – Mein Baby ist ein Kindergarten Kind

Wem dieser Titel bekannt vorkommt, der erinnert sich vielleicht noch an meine Kolumne aus dem letzten Jahr mit dem Titel…

Audi Ascot-Renntag 2023: Hannovers glanzvoller Renn-Event 

Wem dieser Titel bekannt vorkommt, der erinnert sich vielleicht noch an meine Kolumne aus dem letzten Jahr mit dem Titel…

„Nichts bringt uns besser auf unserem Weg voran als eine Pause!“

Dieser Spruch hängt schon länger an meiner Pinnwand im Büro, doch seine Bedeutung wurde mir tatsächlich erst kürzlich während unseres…

Zwischen Vogue & Windeln – und die Work-Life-Balance

Wenn ich diesen Begriff höre, denke ich automatisch an ein perfekt ausbalanciertes Leben, bei dem alle Bereiche, wie etwa das…

Zwischen Vogue&Windeln über eine wundervolle Liebesbeziehung

„I can buy myself flowers.“ Dieser Song von Miley Cyrus läuft ja gerade überall rauf und runter und ich habe…