'+++Anmerkung+++

Zusammen für eine lebendige Musikszene

CityGlow

27. Oktober 2021

Aufrufe: 562

Hannover hat eine große Vielfalt an Musikstilen zu bieten. Nicht umsonst darf sich die niedersächsische Hauptstadt seit 2014 „UNESCO City of Music“ nennen. Um die Künstler*innen zu unterstützen und zu vernetzten, entstand die Musik-Community “ZWAEM”. Die Planung begann Ende 2019, in dieser Brainstorming-Phase entstand auch der Name. “ZWAEM” sollte ursprünglich für zwischen Weidendamm und E-Damm stehen, da dort das Zentrum des Projekts liegt. Inzwischen habe sich die Bezeichnung aber im Grunde verselbstständigt, erklärt Lukas Dotzauer vom kreHtiv Netzwerk Hannover. Gemeinsam mit Partnern wie dem Musikzentrum und der Jazz Musiker Initiative hat er die Musik Community ins Leben gerufen.  

Kreative Vernetzung auf lokaler Ebene

“Prinzipiell können sich alle professionellen Musiker und Musikerinnen beteiligen”, erläutert Lukas Dotzauer das Konzept. “Es geht auch darum, unterschiedliche Genres und Stile zusammenzubringen“ Der Kern der Idee hinter “Zwaem” ist die gegenseitige Unterstützung der Kreativen, sowohl musikalisch als auch materiell. Es werden Zugang zu Instrumenten und Workshops angeboten, in der Corona-Zeit fanden Streams statt.  Die nun online gegangene Webseite (musiccommunity-hannover.de) soll einen weiteren Beitrag zur Vernetzung der Kunst- und Musikwelt in Hannover leisten. Dort sind unter anderem Musiker*innen und Locations zu finden, die sich bei “Zwaem” engagieren.

Einen weiteren Schritt, um Kontakte zwischen den Künstler*innen zu knüpfen, stellen Treffen in der realen Welt dar, die wieder verstärkt stattfinden sollen. Mit der “Rampe” in der Gerhardstraße entsteht ein Co-Working-Space für Musiker*innen inklusive Veranstaltungsraum. Am 8. Oktober findet im Rahmen der Jazzwoche im Kulturzentrum Pavillon zudem die Konferenz “Machen Sie das beruflich?” für Musik- und Kulturschaffende aus Hannover und der Region statt. Dabei geht es etwa um die Situation der Freischaffenden in der Kulturbranche und die Entwicklung des Berufsbilds eines Musikers. Dazu werden auch Gäste aus anderen Teilen Deutschlands erwartet.

Credit: Kai Nolda.

Website:

https://musikzentrum-hannover.de/projekte/aktuell-projekte/zwaem/

Adresse: Gunnar Geßner

gunnar.gessner@musikzentrum-hannover.de

    0511 / 260 930 15

    www.zwaem.de

 








cityglow autor

cityglow

CITYGLOW: Beleuchte den Puls des urbanen Lebens!

Das könnte dich auch interessieren

Die City erblüht: Hamburgs Sommergärten starten

Die Hamburger Innenstadt hat sich wieder in einen farbenfrohen Sommergarten verwandelt. Mit über 2000 Lampions, 10.000 Metern buntem Schleifenband, Drachenskulpturen,…

Isyah Asher: Ein Leben für die Kunst

Eine kreative Kindheit „Meine Kreativität wurde mir mit in die Wiege gelegt. Seitdem ich denken kann, war ich von Musik,…

Sven Liesy: Ein Künstler mit außergewöhnlicher Vision

Sven Liesy, ein 36-jähriger Künstler aus Hannover, hat sich einen Namen im Neoexpressionismus gemacht. Seine Werke sind geprägt von schillernden…

Die Kunst als Lebensmittelpunkt: Sylvia Sobbeks kreative Reise

Schon in jungen Jahren entdeckte Sylvia Sobbek ihre Leidenschaft für das Malen. Kunst wurde von Anfang an zu ihrem Lebensmittelpunkt.…

Egzona Popovci: Eine Künstlerin im Porträt

Persönlich. Abstrakt. Inspirierend. Kunst, die Charakter zeigt, und Charakter, der sich in Kunst verwandelt. "In meinen Bildern strahlen lebendige Charaktere.…

Das Kleine Fest im großen Garten: Ein Highlight der Kulturszene 

Vom 10. bis 28. Juli wird Hannover erneut zum Zentrum der Kleinkunst, wenn das Kleine Fest im großen Garten die…