Das Pressegespräch bei Klavierhaus Döll ©Klassik in der Altstadt

Von Namibia bis Litauen: Internationale Künstler bei Klassik in der Altstadt 2023

Michael Panusch

30. Juni 2023

Aufrufe: 324

Am Samstag, den 8. Juli 2023, startet das Festival “Klassik in der Altstadt” in Hannover. Dieses Jahr feiert das Festival sein 20-jähriges Jubiläum, und die Vorfreude ist bereits jetzt spürbar. Beim Pressegespräch im renommierten Klavierhaus Döll wurden die ersten Informationen zum Festival bekannt gegeben.

Die Veranstalterin Ariane Jablonka präsentierte stolz das vielfältige Programm, das die Besucherinnen und Besucher erwartet. Ein Highlight des Festivals ist der Auftritt der namibischen Sopranistin Janice van Rooy. Sie wird gemeinsam mit dem Bariton Jan Bukowski und dem Pianisten Simonas Poška im Historischen Museum auftreten. Das Programm verspricht eine einzigartige Kombination aus Operngesang und Musical.

Allerdings gab es schon jetzt einige spontane Programmänderungen. Der Tenor Galilei Njembo aus Namibia wird aufgrund einer Terminverschiebung erst am 22. Juli auftreten können. Gemeinsam mit Janice van Rooy wird er das Publikum mit ihrer beeindruckenden Stimmgewalt begeistern, Jablonka beruhigt jedoch und verweist darauf, dass Kunst nun mal mit Spontanität zu tun hat, solche Änderungen also kein großes Problem darstellen.

Das Klavierhaus Döll, das bereits seit vielen Jahren ein wichtiger Partner des Festivals ist, bot den passenden Rahmen für das Pressegespräch. Die Künstlerin Janice van Rooy und der Pianist Simonas Poška sorgten mit einer kleinen Kostprobe ihres Könnens für einen musikalischen Vorgeschmack auf das Festival. Das Publikum konnte sich von ihrer außergewöhnlichen Begabung überzeugen und spürte die Vorfreude auf das Festival in der Luft liegen.

“Klassik in der Altstadt 2023” verspricht ein unvergessliches Erlebnis für alle Musikliebhaberinnen und -liebhaber zu werden. Mit einem abwechslungsreichen Programm und renommierten Künstlern aus der ganzen Welt wird das Festival die Altstadt von Hannover in einen musikalischen Hotspot verwandeln.

Unbedingt einen Besuch wert!


cityglow autor

Michael Panusch

Als leidenschaftlicher Storyteller und urbaner Enthusiast hat Michael Panusch schon immer den Finger am Puls der Stadt gehabt. Als treibende Kraft hinter dem Cityglow Magazine versucht er, die ungesehenen Ecken, die unerzählten Geschichten und die dynamische Atmosphäre von unseren Metropolen zu beleuchten. Mit seinem scharfen Blick für Details und seiner Vorliebe für die Avantgarde spiegeln Michaels Artikel nicht nur seine Liebe zu urbanen Landschaften wieder, sondern bieten auch eine neue Perspektive auf das Stadtleben.

cityglow

CITYGLOW: Beleuchte den Puls des urbanen Lebens!

Das könnte dich auch interessieren

Ladies Lunch der Stiftung Kinderjahre: Ein Rückblick auf den Erfolg

Gesundheit im Klassenzimmer: Das Highlight des Ladies Lunch 2024 Am gestrigen 2. April 2024 versammelten sich im Restaurant Claas, gelegen…

Port des Lumières: Ein neues Zeitalter der Kunst in Hamburg

Digitale Revolution im Herzen der HafenCity Mit der Eröffnung des Port des Lumières am 25. April 2024 bricht in Hamburg…

Hamburgs neues Juwel: Westfield Überseequartier eröffnet seine Türen

Eine neue Ära des urbanen Lebens Im Herzen der Hamburger HafenCity, einem der dynamischsten und zukunftsorientierten Viertel der Hansestadt, steht…

Mit den Kiezjungs die Reeperbahn erkunden: Das sind Touren mit Herz und Schnauze.

ANZEIGE Die Reeperbahn, mit ihrem pulsierenden Rotlichtviertel und den schillernden Neonlichtern, mag auf den ersten Blick wie eine Welt für…

Hannoverscher Künstler David Tollmann begeistert in Düsseldorf

Bunt, exzentrisch, ungewöhnlich – das ist David Tollmanns Stil. Am 31. Januar begeisterte der bekannte Künstler aus Hannover und Teil…

Klangvolle Eröffnung im Pelikanviertel: Klavierhaus Döll feiert seinen Umzug in die Günther-Wagner-Allee 7

Ein neues Kapitel beginnt Das renommierte Klavierhaus Döll hat seine Türen an einem neuen Standort geöffnet und markiert damit den…