Künstlerin Manuela Rathja, Hundeprofi Martin Rütter und Tänzerin Melissa Ortiz-Gomez ©Thomas Meyer

Tanz, Kunst und Herz: Melissa Ortiz Gomez und Martin Rütter für die NCL Stiftung

Michael Panusch

10. Oktober 2023

Aufrufe: 791

Am 04. September 2023 fand in der stilvollen Location „view Eleven“ in Hamburg eine ganz besondere Charity-Veranstaltung zu Gunsten der NCL Stiftung statt. Organisiert von der bezaubernden Tänzerin Melissa Ortiz Gomez, bekannt aus „Let’s Dance“, wurde dieser Abend zu einem eindrucksvollen Zeichen für Solidarität und Zusammenhalt. Mit stolzen 7.000€ an gesammelten Ausgaben wurde nicht nur das finanzielle Ziel übertroffen, sondern auch die Herzen aller Beteiligten und Gäste berührt. Ein Highlight des Abends war sicherlich die Moderation von Martin Rütter, dem renommierten Hundeexperten, der nicht nur mit seiner charmanten Art das Publikum begeisterte, sondern auch großzügige Karten für seine Show spendete. Künstlerin Manuela Rathje und das Unternehmen Medical Contour trugen ebenfalls mit großzügigen Spenden zum Spendenziel bei. 

 

Interview mit Melissa Ortiz Gomez 

 

  1. Erfolg und Engagement 
  • Melissa, über 7000€ wurden an diesem Abend für die NCL-Stiftung gesammelt. Wie fühlst du dich angesichts dieses beeindruckenden Ergebnisses, und was bedeutet es für die Stiftung? 

 

Ich bin außerordentlich stolz darauf, dass unser Charity Event bemerkenswerte 7200 € für die NCL-Stiftung einspielen konnte, und dank Martin Rütter haben wir den Betrag am Abend auf 8000 € erhöht. Diese Veranstaltung lag mir besonders am Herzen, und ich habe enorm viel Leidenschaft und Zeit investiert. Es war den Einsatz wert, und es erfüllte mich mit Freude, die Stiftung in ihrer Forschungsarbeit unterstützen zu können. Der Abend war einfach magisch – umgeben von wundervollen Menschen, in einer traumhaften Location, und die Emotionen übermannten mich. Ich war schlichtweg überwältigt von allem. 

 

 

  1. Die Kraft des Tanzes 
  • Du bist eine herausragende Tänzerin und vielen aus „Let’s Dance“ bekannt. Wie siehst du die Rolle des Tanzes in solchen Benefizveranstaltungen, und was glaubst du, wie Tanz dazu beiträgt, das Bewusstsein für solche wichtigen Angelegenheiten zu schärfen? 

 

Tanzen ist mehr als nur Bewegung – es verbindet Menschen, bietet Trost, unterhält, fördert die Fitness und stellt eine Kunstform dar. Durch meine Karriere als Profi-Tänzerin und insbesondere durch meinen Triumph bei „Let’s Dance“ auf RTL, habe ich eine Plattform in der Öffentlichkeit erlangt. Diese Bühne nutze ich bewusst, um das Bewusstsein für die NCL-Krankheit zu schärfen und hoffentlich ein breites Publikum zu erreichen. Es ist erstaunlich, aber sobald man im Rampenlicht steht, hört man einem scheinbar mehr Menschen zu. Das möchte ich unbedingt zu meinem Vorteil nutzen. Es fühlt sich nicht nur richtig an, sondern ist auch eine Berufung. Wenn ich mit meiner Kunst, dem Tanzen, helfen kann – besonders wenn es um Kinder geht – dann mache ich das mit Herz und Seele. 

 

 

 

  1. Die Losaktion und die Unterstützung von Unternehmen 
  • Es ist beeindruckend zu sehen, wie viele Unternehmen und Künstler sich an der Losaktion beteiligt haben. Wie war es, so eine breite Unterstützung zu erfahren, und gibt es besondere Momente oder Spenden, die dir besonders im Gedächtnis geblieben sind? 

 

Schon im vergangenen Jahr war ich überwältigt von der großartigen Unterstützung, die ich für mein Event erhalten habe. Es schien, als ob jeder, den ich ansprach, begeistert war und helfen wollte – das hat mich tief berührt. Dieses Jahr konnten wir erneut im View Eleven feiern, wofür ich Formidable zutiefst dankbar bin. Auch das Catering Le Carrousel war wieder dabei. Ihre Antwort auf meine erneute Anfrage war: „Es hätte uns gekränkt, hättest du uns nicht gefragt.“ Unsere Tombola wurde mit unglaublichen Preisen gepickt, darunter Tournee-Tickets von Martin Rütter, Eintrittskarten für das Musical Hamilton und VIP-Tickets von St.Pauli. Der ganze Abend war einprägsam, wobei natürlich das Highlight der von der Schauspielerin Dayan Kodua präsentierten Überraschungsgast war: Velile Mchunu, Darstellerin aus „König der Löwen“, Ermöglicht durch die Schauspielerin Dayan Kodua. Ein Moment, der Gänsehaut verursachte. 

 

 

 

  1. Manuela Rathje und ihre Kunstspende 
  • Manuela Rathje, eine talentierte Künstlerin, hat ein Bild für die Veranstaltung gespendet. Kannst du uns mehr über dieses Kunstwerk erzählen und wie es dazu kam, dass sie es der Losaktion zur Verfügung stellte? 

 

Bei einem Event hatte ich die Freude, Manuela zu treffen, und war sofort von ihrer Kunst angetan. Ihre Werke sprühen vor Leben, leuchten in prächtigen Farben und spiegeln viele gegenwärtige Gesellschaftsthemen breiter. Zwischen uns herrscht sofort eine harmonische Stimmung, und, kleines Insider-Wissen, ich habe bei dieser Gelegenheit ihren Mann zum Tanzen ermutigt. 

 

Als Manuela von meiner Veranstaltung erfuhr, bot sie sogleich an, ein Kunstwerk für die Tombola beizusteuern. Ohne Zögern stimmte ich zu. Und sie ließ mich sogar das Motiv auswählen: „Was denken Sie über uns?“ Der darin dargestellte Affe, so cool und farbenfroh, stellt eine Frage, die sich viele in unserer Gesellschaft fragen – insbesondere diejenigen, die sich als anders empfinden oder in der Minderheit sind. Als Sahnehäubchen erhielt ich zu meinem Geburtstag eine kleinere Version dieses beeindruckenden Bildes als Geschenk. Manuela ist nicht nur eine herausragende Künstlerin, sondern auch eine warmherzige und liebenswerte Persönlichkeit. 

 

 

 

  1. Medical Contour und die Bedeutung solcher Beiträge 
  • Der Beauty-Gutschein von Medical Contour im Wert von 500€ war sicherlich ein Highlight. Wie wichtig sind solche Beiträge von Unternehmen, und was würdest du anderen Unternehmen sagen, die überlegen, sich bei zukünftigen Veranstaltungen einzubringen? 

 

Der großzügige Gutschein von Medical Contour im Wert von 500 € war ein wahrer Höhepunkt unserer Tombola in diesem Jahr. Solche Beiträge, insbesondere von renommierten Unternehmen, sind wesentlich für Charity-Veranstaltungen. Wir hoffen, bei unserem nächsten Event weitere namhafte Unternehmen als Unterstützer zu gewinnen, um der Stiftung, den betroffenen Familien und insbesondere den von NCL betroffenen Kindern weiterhelfen zu können. Schon im letzten Jahr waren die Inhaber von Medical Contour Gäste bei meiner Benefizveranstaltung. Beim Abschied signalisierten sie sofort ihr Interesse, auch beim nächsten Mal dabei zu sein, wenn ich erneut ein solches Event organisieren sollte. 

 

 

Zusammenfassend zeigt dieser Austausch eindrucksvoll, wie Gemeinschaft und Solidarität durch Tanz und Kunst zusammengeführt werden können. Es ist inspirierend zu sehen, wie namhafte Persönlichkeiten, Künstler und renommierte Unternehmen sich zusammentun, um Gutes zu wirken und das Bewusstsein für wichtige Themen zu schärfen. Jede Unterstützung, ob groß oder klein, spielt eine entscheidende Rolle. Das Engagement aller Beweise ist ein strahlendes Beispiel dafür, wie wir gemeinsam einen Unterschied machen können. Es erinnert uns daran, dass, wenn wir unsere Kräfte bündeln, Großes möglich wird. Hier zeigt sich: Gemeinsam sind wir stärker. 

 

Zu Martin Rütter 

Martin Rütter, oft „der Hundeprofi“ genannt, ist Deutschlands führender Hundeexperte. Bekannt durch Fernsehshows und Live-Auftritte, kombiniert er Humor mit Fachwissen. Jenseits der Kamera zeigt er Herz, wie bei der Charity-Veranstaltung der NCL Stiftung in Hamburg, wo er nicht nur co-moderierte, sondern auch Showkarten spendete. 

 

Herr Rütter, könnten Sie uns erzählen, was Sie dazu bewogen haben, sich für die NCL-Stiftung zu engagieren und was der ausschlaggebende Grund war, Frau Melissa Ortiz Gomez bei diesem besonderen Engagement zu unterstützen? 

 

Meine Mutter litt an frontotemporaler Demenz und ist mittlerweile verstorben. Diese Form der Demenz zerstört innerhalb des Gehirns die sozialen Kompetenzen und bringt es mit sich, dass die Betroffenen oft nicht mehr sozial adäquat reagieren können. Die Diagnose erhielten wir vor etwa elf Jahren. Ich bin aber der Meinung, dass meine Mutter bereits viel früher erkrankt ist. Um ehrlich zu sein, hatte ich diesen Eindruck bereits von Kindesbeinen an. Meine Mutter hat schon damals Dinge gemacht, die sehr ungewöhnlich waren. Wir als Familie waren nach der Diagnose zuerst einmal total überfordert. Erst als wir uns professionelle Hilfe geholt haben, haben wir gemerkt, welchen Weg wir einschlagen sollten. Deshalb ist es mir so wichtig, Aufklärungsarbeit beim Thema Demenz zu leisten. Genau aus dem Grund habe ich vor einigen Jahren, als meine Mutter noch lebte, auch eine Reportage zu diesem Thema gemacht, in der sie auch zu sehen war. Dadurch habe ich mich noch mehr mit dieser Krankheit auseinandergesetzt. Als ich dann Melissa Ortiz Gomez kennenlernte und erfuhr, dass sie sich sehr für die NCL-Stiftung engagiert, war mir sofort klar, dass ich sie unterstützen möchte.”  

 

Martin Rütter 

 

Tipp! 

Herr Rütter gastiert ja am 16.03.2024 mit seiner neuen Live-Tour DER WILL NUR SPIELEN! in Hamburg  

cityglow autor

Michael Panusch

Als leidenschaftlicher Storyteller und urbaner Enthusiast hat Michael Panusch schon immer den Finger am Puls der Stadt gehabt. Als treibende Kraft hinter dem Cityglow Magazine versucht er, die ungesehenen Ecken, die unerzählten Geschichten und die dynamische Atmosphäre von unseren Metropolen zu beleuchten. Mit seinem scharfen Blick für Details und seiner Vorliebe für die Avantgarde spiegeln Michaels Artikel nicht nur seine Liebe zu urbanen Landschaften wieder, sondern bieten auch eine neue Perspektive auf das Stadtleben.

cityglow

CITYGLOW: Beleuchte den Puls des urbanen Lebens!

Das könnte dich auch interessieren

Ladies Lunch der Stiftung Kinderjahre: Ein Rückblick auf den Erfolg

Gesundheit im Klassenzimmer: Das Highlight des Ladies Lunch 2024 Am gestrigen 2. April 2024 versammelten sich im Restaurant Claas, gelegen…

Port des Lumières: Ein neues Zeitalter der Kunst in Hamburg

Digitale Revolution im Herzen der HafenCity Mit der Eröffnung des Port des Lumières am 25. April 2024 bricht in Hamburg…

Hamburgs neues Juwel: Westfield Überseequartier eröffnet seine Türen

Eine neue Ära des urbanen Lebens Im Herzen der Hamburger HafenCity, einem der dynamischsten und zukunftsorientierten Viertel der Hansestadt, steht…

Mit den Kiezjungs die Reeperbahn erkunden: Das sind Touren mit Herz und Schnauze.

ANZEIGE Die Reeperbahn, mit ihrem pulsierenden Rotlichtviertel und den schillernden Neonlichtern, mag auf den ersten Blick wie eine Welt für…

Hannoverscher Künstler David Tollmann begeistert in Düsseldorf

Bunt, exzentrisch, ungewöhnlich – das ist David Tollmanns Stil. Am 31. Januar begeisterte der bekannte Künstler aus Hannover und Teil…

Klangvolle Eröffnung im Pelikanviertel: Klavierhaus Döll feiert seinen Umzug in die Günther-Wagner-Allee 7

Ein neues Kapitel beginnt Das renommierte Klavierhaus Döll hat seine Türen an einem neuen Standort geöffnet und markiert damit den…