ROCK YOUR LIFE! Entfalte dein volles Potential

Diesen Spruch haben wir alle schon einmal gehört: Wer seine Arbeit liebt, wird nicht einen Tag in seinem Leben arbeiten müssen. Doch nicht jeder hat das Glück, seine Arbeit als Erfüllung zu erleben.

 

In manchen Fällen steckt eine falsche Berufs-, Ausbildungs- oder Studienwahl dahinter. Manchmal ist es aber auch die falsche Herangehensweise an den eigenen Beruf. Also eine Frage des Mindsets. Möglicherweise fehlen auch Fähigkeiten oder Softskills, welche sich durch Training und weitere Qualifizierung verbessern ließen.

 

Genau hier setzt der gemeinnützige Verbund ROCK YOUR LIFE!  an. Es handelt sich um ein nationalweit arbeitendes Netzwerk aus ehrenamtlichen jungen Erwachsenen in 52 Vereinen. Zu den Beteiligten zählen Schüler aller Schulformen, Auszubildende der unterschiedlichsten Branchen und Studenten aller Studienfächer. Zur Unterstützung mit Organisation und mehr steht die Dachorganisation ROCK YOUR LIFE! gGmbH an der Seite der jungen Menschen.

 

Die beiden Hauptthemenkomplexe der Organisation sind der tatkräftige Einsatz für mehr Bildungsgerechtigkeit und Chancengleichheit. Mit Hilfe unterschiedlicher Weiterbildungsmöglichkeiten und einem Eins-zu-Eins-Mentoring-Programm soll der jungen Generation eine vielversprechende Zukunft ermöglicht werden.

 

Luis Pieschel ist der Vorsitzenden des ROCK YOUR LIFE! Ortsverband Hannover. Der ehemalige Mechatronik-Student arbeitet mittlerweile bei Continental AG und will seinen Teil dazu beitragen, in seiner Heimat alte Strukturen aufzubrechen.

 

In seiner Jugendzeit wechselte er, bedingt durch die beruflichen Stationen seiner Eltern, häufig den Wohnort. Dies erschwerte in erheblichem Maße den Aufbau langfristiger Freundschaften und später den Aufbau von Verbindungen zu potentiellen Arbeitgebern.

In seinen zwei Jahren als Vorsitzender des lokalen Ablegers der Bildungsinitiative haben er und die anderen Mitglieder sich für Kinder und Jugendliche aus bildungsfernen Schichten oder mit schlechten Bildungschancen eingesetzt. Hierbei stehen Freiwillige als Mentoren ihren Mentees in Ausbildung oder Studienalltag zur Seite. So bekommen Schüler Gedankenanstöße wie: „Was kann ich danach machen? Welche Stärken habe ich, die ich vielleicht noch gar nicht selbst entdeckt habe?“

 

Die Entfaltung des eigenen Potentials und somit die Kontrolle über den eigenen Werdegang sind der zentrale Ansatzpunkt der gemeinnützigen Arbeit. Die Jugendlichen sollen lernen über den „eigenen Tellerrand zu sehen“ und nicht einfach dem Werdegang der Eltern zu folgen.

 

Bei den Mentoren handelt es sich um Studierende höherer Semester oder Berufseinsteiger, welche mit ihrer Vorbildfunktion anderen helfen wollen. Gemeinsam mit Partnern, wie lokalen Schulen oder Betrieben, werden Unterstützungsprogramme aufgebaut und implementiert.

 

Das Mentoring ist auf ein Jahr angesetzt und orientiert an sich am Schuljahr/Semesterstart der Mentees und Mentoren.Das Matching zwischen den Schülern und Studenten beginnt im November, es folgen dann drei Training-Workshops, sowie weitere Social-Events und Unternehmensbesichtigungen.

Die Trainingseinheiten werden von zertifizierten Trainern durchgeführt und vermitteln ein Verständnis für das Mentoring und die Eigenverantwortlichkeit der Mentees.

Im Kern stehen die Berufsorientierung und der Ausbau der eigenen Fähigkeiten aller Beteiligten.

 

Im Verein kann sich jeder motivierte junge Mensch engagieren und von den gegenseitigen Impulsen profitieren.

ROCK YOUR LIFE! Hannover

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von hannover.rockyourlife.de zu laden.

Inhalt laden

 

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on telegram
Telegram
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email

Aktuelle News