Reisen als Lebensstil mit vielen facetten.

Michael Panusch

15. Oktober 2021

Aufrufe: 284
Reise Tipps by Nik and Yas

Reisen ist für uns mehr als nur an einen anderen Ort zu gehen und sich die Touristen-Hotspots anzuschauen. Es ist ein Lebensstil durch den wir die vielfältigen Kulturen, liebevollen Menschen und atemberaubende Natur unserer Welt erleben. Und wie mit den meisten Sachen im Leben, macht ein bisschen Übung und Wissen das Abenteuer runder und angenehmer. Wir haben aus unserer jahrelangen Reiseerfahrung ein paar Tipps für euch zusammengefasst:

1. Plan und buch die Reise.

Es ist wesentlich günstiger und flexibler Reisen selber zu planen und zu buchen, und das ist ganz simpel! Wir benutzen skyscanner.com für Flüge, booking.com für Hotels und Hostels und hotwire.com für stark reduzierte Hotels. Bei vielen Internetseiten wird der Preis teurer, je länger man recherchiert. Um dem zu entgehen suchen und vergleichen wir an einem Gerät und buchen an einem anderem.

2. Ich packe meinen Koffer…

…mit einem Kentersack damit meine Habseligkeiten trocken bleiben. Wie oft waren wir schon auf kleinen Booten um zu abgelegenen Inseln zu kommen und alles wurde so schnell nass. Einem Wäschesack um die dreckige Kleidung von der sauberen zu trennen. Einem Mikrofaser Handtuch weil sie extra klein und leicht sind und einer mini Gepäckwage damit ich mein Gepäck so packen kann, dass ich das gebuchte Gewicht nicht überschreite.

3. Carry-on

Apropro Koffer. Es lohnt sich Wechselkleidung im Handgepäck einzupacken, falls der Koffer verspätet ankommt oder sogar verloren geht.

4. On Budget?!

Wir haben uns Seidenschlafsäcke für die Nächte in günstigen Hostels gegönnt, für die Fälle, dass das Bett nicht so appetitlich aussieht und als Schutz vor Bedbugs.

5. Reise umweltbewusst!

Niemand möchte sich an traumhaften Stränden zwischen alten Flip-Flops, Chipstüten und Plastikflaschen sonnen. Hab Müllbeutel dabei und hinterlass jeden Ort besser als du ihn vorgefunden hast. Damit tust du etwas gutes für die Umwelt und füllst dein Karma-Konto auf!

6. Plastikflaschen kaufen?

Wir reisen nie ohne unseren Wasserfilter los. Sofern das Wasser halbwegs trinkbar aussieht, kann man es durch den Wasserfilter laufen lassen. Somit können wir unsere Wasserflaschen überall auffüllen und vermeiden den Kauf von Plastikflaschen, die man sonst mühevoll vom Supermarkt schleppen müsste.

7. Internet im Ausland

Um stets Internet zu haben kaufen wir uns Prepaid SIM-Karten der jeweiligen Länder in denen wir unterwegs sind. Sie sind ein vielfaches günstiger und haben bessere Konditionen, sprich mehr Datenvolumen.

8. Auf eigene Faust!

Die abenteuerlichsten und schönsten Erfahrungen haben wir „off the beaten path“ erlebt. Lass dich von Travelblogger:innen inspirieren und frag die locals um die wunderschönen versteckten Orte zu finden. Unserer Erfahrung nach sind die locals super freundlich und hilfsbereit.

9. Mobil im Ausland

Die Öffis sind vermutlich die günstigste Art und Weise um von A nach B zu kommen, dafür aber auch sehr zeitintensiv und nicht sehr flexibel. Alternativ kann man sich mit den preiswerten Taxidiensten Uber und Grab fortbewegen. Unser Favorit ist allerdings einen Roller oder eine Cross auszuleihen und damit preiswert und komplett frei das Land zu erkunden.

10. Bleib auf Kurs.

Mit der App ‚maps.me‘ bleibt man auch ohne Internet auf dem Weg. Die App funktioniert per GPS, ist ziemlich akkurat und kennt sogar die meisten Wanderwege.

Unsere Top 10 Reise Apps:
  1. Polarsteps
    – Dokumentation / Reisetagebuch
  2. Maps.me
    – Offline Navigation
  3. Park4Night
    – (Kostenlose) Campingplätze in Europa
  4. Google Translate
    – Übersetzung per Kamera
  5. Happy Cow
    – Zeigt viele vegane/vegetarische Restaurants der Welt.
  6. Travelspend
    – Reisekosten notieren / dokumentieren
  7. Urlaubsgruss
    – verschicke echte Postkarten mit eigenen Fotos
  8. Night Sky
    – Entdecke Sternbilder über dir
  9. Komoot
    – Finde jeden Tag neue Wanderrouten
  10. Skyscanner
    – Für günstige Flüge








cityglow autor

Michael Panusch

Als leidenschaftlicher Storyteller und urbaner Enthusiast hat Michael Panusch schon immer den Finger am Puls der Stadt gehabt. Als treibende Kraft hinter dem Cityglow Magazine versucht er, die ungesehenen Ecken, die unerzählten Geschichten und die dynamische Atmosphäre von unseren Metropolen zu beleuchten. Mit seinem scharfen Blick für Details und seiner Vorliebe für die Avantgarde spiegeln Michaels Artikel nicht nur seine Liebe zu urbanen Landschaften wieder, sondern bieten auch eine neue Perspektive auf das Stadtleben.

cityglow

CITYGLOW: Beleuchte den Puls des urbanen Lebens!

Das könnte dich auch interessieren

Wie hoch ist der Verschleiß im Van?!

Beim Van Ausbau haben wir uns öfters die Frage gestellt, ob sich die Investition überhaupt lohnt. Mittlerweile leben wir seit…

Abenteuer Südostasien:

1 Monat im Outdoor Paradies Laos Hätte uns jemand zu Beginn des Jahres 2023 gesagt, dass wir Weihnachten und Neujahr…

Unglaublich

Unglaublich, dass schon wieder ein Jahr rum ist! Wir haben uns einen Moment genommen, um unser Jahr 2023 noch einmal…

Abenteuer Südostasien: 

Emotional, emotionaler, Kambodscha  So lässt sich unser Aufenthalt in Kambodscha treffend beschreiben. Auch wenn sich nach knapp drei Monaten das…

Into the Wild

Kennst du das Gefühl, wenn du einfach alles stehen und liegen lässt und dich ins Abenteuer stürzen möchtest? Den Alltag,…

Abenteuer Südostasien: Strände, Streetfood, Skylines – das Beste aus einem Monat Malaysia

Wow! – Anders lassen sich unsere letzten Wochen in Malaysia kaum beschreiben. Selten zuvor wurden wir von einem Land dermaßen…