Pop Art trifft auf Kaffeegenuss

Michael Panusch

13. Dezember 2020

Aufrufe: 484

Kooperation der Sinne

Viele kennen ihn und seine Werke. Der Pop-Art-Künstler Niko Nikolaidis ist ein Meister der zeitgenössischen Kunst und überrascht immer wieder durch farbgewaltige und einzigartige Performances mit Pinsel und Leinwänden. Seine Kunst ist vielschichtig und mit einer nachhaltigen Message: Connecting the World.

Nikolaidis will die Menschen bewegen, ihr Denken inspirieren und sie zusammenbringen. Ab sofort auch mit einer Zusammenarbeit der besonderen Art:

Der Gründer der Hannoverschen Kaffeemanufaktur, Andreas Berndt und die Pop Art-Ikone haben sich zusammengesetzt um gemeinsam die Wartezeit auf Weihnachten zu versüßen. Beide verbindet das Streben „das Beste mit dem Besten“ zu kombinieren.

Die Qualität der Kooperation wird nach den Worten des Künstlers „nicht nur überzeugen, sondern auch berühren!“

Gemeinsam entstand der erste Kaffee-Adventskalender. Exklusiver Kaffeegenuss, kombiniert mit einzigartigem Kunstwerk. Das Ergebnis ist ein Genuss für alle Sinne.

Der Kalander enthält erlesene Arabica Varietäten aus den unterschiedlichsten Anbaugebieten, erhältlich in zwei unterschiedlichen Varianten.

Hinter jedem Kästchen verbirgt sich eine andere Kaffeespezialität. Als kleiner Geheimtipp sei hier der brandneue Weihnachtskaffee Brazil Fazenda Gabriela erwähnt. Diese Sorte trägt eine leichte Zimtnote im Geschmack. Während der Lagerung werden die geernteten Kaffeebohnen unterhalb von Zimtschoten gelagert. Ganz ohne künstliche Zusätze sorgt die siebentägige Lagerung für die besondere Geschmacksnote.

Und was verbindet die Menschen dieser Welt besser, als ein guter Kaffee und der Blick auf ästhetische und tiefergehende Ästhetik?

Seit 2012 arbeitet das Unternehmen nach besonderen ethischen und nachhaltigen Standards. Getreu dem Motto: Farm to cup – wird der Rohkaffee direkt von Kaffeefarmen oder ausgewählten Importeuren eingekauft.

Fotos: Ina Richter




cityglow autor

Michael Panusch

Als leidenschaftlicher Storyteller und urbaner Enthusiast hat Michael Panusch schon immer den Finger am Puls der Stadt gehabt. Als treibende Kraft hinter dem Cityglow Magazine versucht er, die ungesehenen Ecken, die unerzählten Geschichten und die dynamische Atmosphäre von unseren Metropolen zu beleuchten. Mit seinem scharfen Blick für Details und seiner Vorliebe für die Avantgarde spiegeln Michaels Artikel nicht nur seine Liebe zu urbanen Landschaften wieder, sondern bieten auch eine neue Perspektive auf das Stadtleben.

cityglow

CITYGLOW: Beleuchte den Puls des urbanen Lebens!

Das könnte dich auch interessieren

Ladies Lunch der Stiftung Kinderjahre: Ein Rückblick auf den Erfolg

Gesundheit im Klassenzimmer: Das Highlight des Ladies Lunch 2024 Am gestrigen 2. April 2024 versammelten sich im Restaurant Claas, gelegen…

Port des Lumières: Ein neues Zeitalter der Kunst in Hamburg

Digitale Revolution im Herzen der HafenCity Mit der Eröffnung des Port des Lumières am 25. April 2024 bricht in Hamburg…

Hamburgs neues Juwel: Westfield Überseequartier eröffnet seine Türen

Eine neue Ära des urbanen Lebens Im Herzen der Hamburger HafenCity, einem der dynamischsten und zukunftsorientierten Viertel der Hansestadt, steht…

Mit den Kiezjungs die Reeperbahn erkunden: Das sind Touren mit Herz und Schnauze.

ANZEIGE Die Reeperbahn, mit ihrem pulsierenden Rotlichtviertel und den schillernden Neonlichtern, mag auf den ersten Blick wie eine Welt für…

Hannoverscher Künstler David Tollmann begeistert in Düsseldorf

Bunt, exzentrisch, ungewöhnlich – das ist David Tollmanns Stil. Am 31. Januar begeisterte der bekannte Künstler aus Hannover und Teil…

Klangvolle Eröffnung im Pelikanviertel: Klavierhaus Döll feiert seinen Umzug in die Günther-Wagner-Allee 7

Ein neues Kapitel beginnt Das renommierte Klavierhaus Döll hat seine Türen an einem neuen Standort geöffnet und markiert damit den…