Kann der gesetzlichen Rente vertraut werden?

CityGlow

22. Dezember 2020

Aufrufe: 372

Anzeige

Die Finanzberaterin Dominika Czerniawska-Gastmann wird Tag für Tag mit interessanten Fällen konfrontiert. So kam heute eine Kundin zu ihr, die mit ihrer von zehn Jahren gewählten Anlagemethode gar nicht glücklich ist. Wir nennen die Kundin einmal Silvia und schildern ihre Situation. Die 45-jährige Silvia hat noch 20 Jahre bis zur Rente. Silvia ist Single, Freiberuflerin und im Mittelstand aktiv. Seit dem Jahr 2008 hat sie jeden Monat 365 Euro zur Seite gelegt und das Geld bei mehreren Finanzdienstleistern auf die unterschiedlichsten Anlagen verteilt. Jetzt könnte man meinen, dass sich Silvia damit ein komfortables Polster geschaffen hat. Wer jedoch zum Beispiel an die Finanzkrise in den USA denkt, der weiß natürlich sofort, dass das Jahr 2008 nicht gerade für immense Gewinne stand. Dennoch wollte Silvia damals für ihr Alter vorsorgen und ihr Geld durch sinnvolle Anlagemöglichkeiten vermehren. Nach Ablauf von zehn Jahren ist die Bilanz jedoch ernüchternd.

 

So hat Silvia in eine Anlage gute 22.000 Euro gesteckt. Am Ende bleiben davon aber nur 15.000 Euro übrig. Einen Gewinn sucht man bei der Anlage vergeblich. Im Gegenteil, denn am Ende steht sogar ein Verlust von 7.000 Euro zu Buche. Ihre finanzielle Situation wurde vom damaligen Anbieter während des Sparzeitraums nicht nachgeprüft. Dieser Fehler war am Ende fatal, da gerade in den ersten Jahren die Kosten für die Gewinne enorm sind. Deshalb ist es unbedingt empfehlenswert, seinem Finanzberater jedes Jahr einen Besuch abzustatten und sich auf den neuesten Stand zu bringen. Silvia hat bei der örtlichen Verbraucherzentrale nachgefragt. Sie hat erfahren, dass die empfohlene Anlage nicht mehr zeitgemäß und somit ein absoluter Reinfall war. Zusätzlich hat Silvia zum Glück 40.000 Euro gespart. Ab dem 65. Lebensjahr möchte sie ihre Rente genießen und wünscht sich eine monatliche Auszahlung von 5.000 Euro. Dies entspricht Einkünften von 65.000 Euro nach Steuern pro Jahr. 

 

Bevor Silvia wieder einen Vertrag abschließt, wird sie ihre Möglichkeiten genau prüfen. Nach einem Jahr muss jeder Fond seine Kosten wieder eingespielt haben. Einmalige Investitionen sind nicht zu empfehlen. Der Markt ist im Augenblick sehr angespannt und es gibt keine Garantien. Dennoch spricht Dominika Czerniawska-Gastmann klare Empfehlungen aus. Wer einmalig Geld anlegen möchte, der sollte auf einen Kombi-Plan setzen. Dabei handelt es sich um einen Fond, der nach und nach in andere Fonds investiert. Diese Beträge sind fest und wir haben darauf keinen Einfluss. Wenn der Kurs sinkt, dann ist das mit keinem Verlust verbunden. Im Gegenteil, denn dadurch steigt sogar die Anzahl der Anteile, die für eine bestimmte Summe erworben werden. Steigen jetzt die Fonds, dann erhöht sich auch das Vermögen. Das Tempo können wir vielleicht nicht beeinflussen, doch das Prinzip hat sich bewährt. 

 

Dominika bemüht sich bereits seit drei Jahren um eine Zusammenarbeit mit Silvia. Nun hat es endlich geklappt. Zusammen haben sie einen neuen Strategieplan entworfen, der genau auf die Bedürfnisse von Silvia zugeschnitten ist. Die persönlichen Einstellungen stehen im Mittelpunkt. Die neue Anlage ist modern und sorgt für konstante Erlöse. Bis Mai 2019 dürfte Silvia mit einer Rente von 2.600 Euro rechnen. Dank Dominika sind es aufgrund der jährlichen Steuerentlastung inzwischen bereits 3.700 Euro.

 

Kann der gesetzlichen Rente vertraut werden?

 

Wie sieht es eigentlich mit der gesetzlichen Rente aus? Viele Menschen glauben noch immer, dass die gesetzliche Rente für einen gehobenen Lebensunterhalt ausreicht. Doch mit dem monatlichen Gehalt werden lediglich Punkte erworben. Wie werden diese Punkte umgerechnet, wenn das 67. Lebensjahr erreicht wird? Keiner weiß es. Bei Fonds sieht es dagegen etwas anders aus. Hier sehen Sie jeden Monat, wie sich die Situation entwickelt. Es führen viele Wege zum Ziel, doch nicht jeder findet einen passenden Weg. Gerne können Sie auch Ihre Finanzen von Dominika Czerniawska-Gastmann prüfen lassen. Ein unverbindlicher Anruf oder eine kurze E-Mail genügen. Wer sich in den Sommermonaten bei der Finanzberaterin meldet, erhält das erste Beratungsgespräch sogar kostenlos. Es ist also angerichtet und nun sind Sie am Zug. Steter Tropfen höhlt bei der Wahl der richtigen Anlage eben auch in der Welt der Finanzen den Stein.

Domilinka Czerniawska-Gastmann

Finanzberaterin selbständiger Handelsvertreter

Für Swiss Life Select

Lister Str. 11

30161 Hannover

Tel. 0511 901110

Mobil 0152-53934079

30362@swisslife-select.de

Foto: stock.adobe.com/geld_frau

cityglow autor

cityglow

CITYGLOW: Beleuchte den Puls des urbanen Lebens!

Das könnte dich auch interessieren

Die betriebliche Altersvorsorge. Lohnt sie sich für mich?

AnzeigeEs ist prinzipiell einfach:Du bezahlst in eine von dir ausgesuchte Rentenversicherung einen monatlichen Beitrag von bis zu 282 € ein.…

Rürup Rente

für wen und wann macht sie Sinn? Anzeige - Die Rürup Rente, genannt auch Basis Rente, ist als Alternative zur…

Rente Schriftzug

Riester Yes or No?

Derzeit gibt es eine interessante Diskussion - Ist Riester ein gutes Konzept? - Macht es Sinn, einen Altersvorsorge-Vertrag nach dem…

Ach die goldene 40. Tolles Alter!

Du bist zwischen 40 und 50 Jahren alt?Welche finanzielle Entscheidungen musst Du jetzt noch treffen?Ach die goldene 40. Tolles Alter!…

Was musst Du bei Deinen Finanzen im Auge behalten, damit es Dir gut geht?

Anzeige Du bist zwischen 30 und 40 Jahre alt? Uff, endlich bist Du im Leben angekommen, Deine bessere Hälfte lächelt…

Du bist zwischen 20 – 30 Jahre alt? Tipps von Dominika

Anzeige Welche finanziellen Entscheidunge solltest Du dann für Dich treffen? Ach ja, die “Goldenen Twenties“! Vielleicht noch im Studium oder…