Hannover ist groß, warum nicht mal was neues erleben?

Eine Nacht in Hannover – Die besten Tipps zum Ausgehen

Michael Panusch

7. April 2023

Aufrufe: 452

Nach langer Zeit wollt ihr wieder los, alle haben Zeit und wollen was erleben. Am Ende sieht aber jeder Abend bei euch gleich aus, weil ihr euch nicht von eurer Stammkneipe loslösen könnt. Aber kein Problem: Wir haben ein paar Tipps für eine abwechslungsreiche Nacht in Hannover!

Stimmungskanone Karaoke

In Hannovers Karaoke-Bars könnt ihr mal alles rauslassen – ob in einer großen Gruppe oder mit einem Freund, Karaoke ist in jedem Fall ein Stimmungsmacher. Und keine Sorge: Natürlich seid ihr nicht verpflichtet, euch hinters Mikro zu stellen, aber probiert es einfach selbst mal aus! Es macht riesigen Spaß!

In Bahnhofsnähe findet ihr die Karaoke-Bar „DownTown“, die täglich für euch geöffnet hat.

Die „Bar Romantis“ in der Lavesstraße bietet wechselnde Events, immer samstags könnt ihr dort Karaoke singen.

Auch im Irish Pub „Dublin Inn“ in der Altstadt gibt’s jeden Montag und Freitag Karaoke-Abende.

Ab nach draußen!

Ihr seid kein Freund von großer Organisation? Kein Problem! Hannover ist als Kiosk-Stadt besonders gut für alle geeignet, die Clubs und Bars lieber meiden. Besonders zum Frühlingsanfang geht Limmern besonders gut. Unser Tipp: An der Limmerstraße findet ihr unter anderem einen Kiosk, an dem ihr frisch gezapftes Bier vom Fass bekommen könnt.

Trinken mit Tradition

Wie wär´s mit ein bisschen Kult? Das Kultmixgetränk „Lüttje Lage“, was aus Kornbrand und dem speziellen Lüttje-Lage-Schankbier besteht und aus zwei verschiedenen Gläsern getrunken wird, wird in vielen Bars in Hannover ausgeschenkt. Im Brauhaus Ernst August in der Altstadt könnt ihr außerdem frisch gezapftes, selbstgebrautes hannöversches Bier genießen! Auch hier gibt’s immer wieder wechselnde Themenabende mit Live-Musik.

Und für euer ultimatives Bar-Hopping-Erlebnis haben wir auch nochmal eine kleine Übersicht einiger Bars für euch.

 

Ein Text von Jana Finze

cityglow autor

Michael Panusch

Als leidenschaftlicher Storyteller und urbaner Enthusiast hat Michael Panusch schon immer den Finger am Puls der Stadt gehabt. Als treibende Kraft hinter dem Cityglow Magazine versucht er, die ungesehenen Ecken, die unerzählten Geschichten und die dynamische Atmosphäre von unseren Metropolen zu beleuchten. Mit seinem scharfen Blick für Details und seiner Vorliebe für die Avantgarde spiegeln Michaels Artikel nicht nur seine Liebe zu urbanen Landschaften wieder, sondern bieten auch eine neue Perspektive auf das Stadtleben.

cityglow

CITYGLOW: Beleuchte den Puls des urbanen Lebens!

Das könnte dich auch interessieren

Hannoverscher Künstler David Tollmann begeistert in Düsseldorf

Bunt, exzentrisch, ungewöhnlich – das ist David Tollmanns Stil. Am 31. Januar begeisterte der bekannte Künstler aus Hannover und Teil…

Der Großmeister der Fotoinszenierung stellt sein Werk in der Konditorei Kreipe aus

Sie hatten sich im Urlaub kennen gelernt. „Wir wohnten Tür an Tür und hatten die gleiche Leidenschaft zu gutem Wein…

Klangvolle Eröffnung im Pelikanviertel: Klavierhaus Döll feiert seinen Umzug in die Günther-Wagner-Allee 7

Ein neues Kapitel beginnt Das renommierte Klavierhaus Döll hat seine Türen an einem neuen Standort geöffnet und markiert damit den…

Stiftung Kinderjahre feiert 20 jähriges bestehen

Jubiläumsfeier im Hamburger Planetarium - Hannelore Lay begrüßt über 250 Ehrengäste Eine der erfolgreichsten, caritativen Stiftungen in Hamburg, die Stiftung Kinderjahre,…

Grömitz 2024: Ein Tourismusjuwel an der Ostsee

Anzeige Das Jahr 2024 im Ostseebad Grömitz verspricht eine Fülle von kulturellen und gesellschaftlichen Ereignissen, die sowohl Besucher als auch…

Hamburgs Herz für Obdachlose: Die Joolea-Charity-Aktion – mit dem GoBanyo Duschbus und Budni

Die Kraft der kleinen Gesten: Wie Jeder beitragen kann In Hamburg wird Solidarität großgeschrieben, und das neueste Beispiel dafür ist…