Die Entstehung eines ungewöhnlichen Superhelden

Michael Panusch

16. Juni 2022

Aufrufe: 428

Der 43-jährige Michel Fornasier wurde mit einem Handicap geboren: Im Gegensatz zu seinem Bruder fehlt ihm von Geburt an die rechte Hand. Eine Einschränkung, die gerade in Kindheitstagen zu einigen Schwierigkeiten und Selbstzweifeln führte. Seine Eltern ermöglichten ihm eine Kindheit voller Liebe, Zuneigung und, was vielleicht am wichtigsten ist, der gleichen Behandlung wie seinen Bruder. Er bekam die gleiche Liebe und gleiche Strenge. Dieser Respekt und diese Akzeptanz bildeten erst die Basis für die erfolgreiche Inklusion in seiner Familie.

Es gibt sicher größere Einschränkungen für Menschen, jedoch war seine Eine sehr sichtbar. Als Jugendlicher im Schwimmbad lagen alle Blicke auf seinem vermeintlichen Verlust. Dem Unterscheid zu den anderen.

Von vermeintlichem Handicap zur “Superkraft”

Erst in den letzten zehn Jahren lernte Michel Fornasier, seine vermeintliche Schwäche in eine Stärke umzuwandeln. Jeder Mensch trägt Ecken, Kanten und Makel mit sich. Sie sind wie die unterschiedlichen Farben und Blüten in einem bunten Strauß. Eine schöne Metapher für die einzigartige Schönheit eines jeden Menschen. Für die Vielfalt in unserer modernen Gesellschaft.

Vor fünf Jahren gab es dann einen weiteren wichtigen Meilenstein in seinem Leben:  Er bekam eine speziell gefertigte bionische Hand, die durch Nervenimpulse gesteuert werden kann. Dieses High-Tech-Gerät am Ende seines biologischen Armes beeindruckte besonders Kinder. Immer wieder kamen Fragen wie: Hast du Superkräfte? Was kannst du alles Unglaubliches mit dieser Hand machen?

BIONIC MAN-ein Superheld zu Anfassen

Zunächst verneinte Michel Fornasier die Frage nach möglichen “Superkräften” energisch. Doch im Laufe der Zeit entstand die Idee, diese Vorstellung mit etwas Fantasie weiter zu denken. Es kam die Überlegung auf, ob die künstliche Hand nicht mehr sein könnte als nur eine Prothese. Und damit schlug die Geburtsstunde von BIONIC MAN.

Als “Superheld”, der vor allem für Kinder eine Inspiration und ein Vorbild darstellen soll, besucht er u.a. Schulen und Spitäler. Dabei steht allerdings bald nicht mehr nur die Hand im Mittelpunkt. Vielmehr begegnet er den jungen Menschen auf Augenhöhe und will ihnen das Gefühl vermitteln, dass er einer von ihnen und für die da ist und so ihr Selbstvertrauen stärken. Außerdem tat Michel Fornasier sich mit dem wie er selbst aus der Schweiz stammenden Comiczeichner David Boller, der u.a. auch für Marvel arbeitete, für eine Kooperation zusammen. Gemeinsam entwarfen die beiden eine Geschichte rund um BIONIC MAN als Buch, welches das Potenzial hat, noch mehr Mensch zu erreichen. Auf diese Weise ist aus einem Defizit eine reale Kraft geworden, die Hoffnung geben kann.

Give Children a Hand Foundation
Haselrain 5
CH-3186 Düdingen

www.bionicman.ch

Telefon: +41 76 388 3569
Email: contact@bionicman-official.com









cityglow autor

Michael Panusch

Als leidenschaftlicher Storyteller und urbaner Enthusiast hat Michael Panusch schon immer den Finger am Puls der Stadt gehabt. Als treibende Kraft hinter dem Cityglow Magazine versucht er, die ungesehenen Ecken, die unerzählten Geschichten und die dynamische Atmosphäre von unseren Metropolen zu beleuchten. Mit seinem scharfen Blick für Details und seiner Vorliebe für die Avantgarde spiegeln Michaels Artikel nicht nur seine Liebe zu urbanen Landschaften wieder, sondern bieten auch eine neue Perspektive auf das Stadtleben.

cityglow

CITYGLOW: Beleuchte den Puls des urbanen Lebens!

Das könnte dich auch interessieren

Ladies Lunch der Stiftung Kinderjahre: Ein Rückblick auf den Erfolg

Gesundheit im Klassenzimmer: Das Highlight des Ladies Lunch 2024 Am gestrigen 2. April 2024 versammelten sich im Restaurant Claas, gelegen…

Hamburgs neues Juwel: Westfield Überseequartier eröffnet seine Türen

Eine neue Ära des urbanen Lebens Im Herzen der Hamburger HafenCity, einem der dynamischsten und zukunftsorientierten Viertel der Hansestadt, steht…

Mit den Kiezjungs die Reeperbahn erkunden: Das sind Touren mit Herz und Schnauze.

ANZEIGE Die Reeperbahn, mit ihrem pulsierenden Rotlichtviertel und den schillernden Neonlichtern, mag auf den ersten Blick wie eine Welt für…

Port des Lumières: Ein neues Zeitalter der Kunst in Hamburg

Digitale Revolution im Herzen der HafenCity Mit der Eröffnung des Port des Lumières am 25. April 2024 bricht in Hamburg…

Hannoverscher Künstler David Tollmann begeistert in Düsseldorf

Bunt, exzentrisch, ungewöhnlich – das ist David Tollmanns Stil. Am 31. Januar begeisterte der bekannte Künstler aus Hannover und Teil…

Klangvolle Eröffnung im Pelikanviertel: Klavierhaus Döll feiert seinen Umzug in die Günther-Wagner-Allee 7

Ein neues Kapitel beginnt Das renommierte Klavierhaus Döll hat seine Türen an einem neuen Standort geöffnet und markiert damit den…