Im Rahmen des Frauentages wollen wir die Aufmerksamkeit auf vier große Frauen Hannovers lenken

Berühmte Frauen, die in Hannover geboren wurden – Vier Hannoveranerinnen, die Geschichte schrieben

Michael Panusch

7. März 2023

Aufrufe: 297

Seit mehr als 100 Jahren wird am 8. März der Internationaler Frauentag begangen. Teilweise wird der Tag auch Frauenkampftag genannt, weil Frauen weltweit immer noch für Gleichberechtigung und gegen Diskriminierung demonstrieren. Am ersten offiziellen Frauentag im Jahre 1911 gingen Frauen in Dänemark, Deutschland, Österreich, der Schweiz und den USA auf die Straße mit der Hauptforderung, das Wahlrecht für Frauen einzuführen. Bereits im Folgejahr schlossen sich Frauen aus weiteren Ländern den Demonstrationen an.

In Deutschland dürfen Frauen seit 1919 wählen, ähnlich ist es in vielen anderen europäischen Ländern. Inzwischen ist das Frauenwahlrecht zwar in fast allen Ländern weltweit festgelegt, dennoch ist die Gleichstellung der Geschlechter weiter ausbaufähig.

Anlässlich des internationalen Frauentages möchten wir vier bekannte und einflussreiche Frauen aus Hannover vorstellen.

Caroline Herschel

Die deutsche Astronomin Caroline Herschel wurde am 16. März 1750 in Hannover geboren. Sie war das jüngste Mädchen von sechs Kindern des Militärmusikers Isaak Herschel und seiner Frau Anna Ilse. Geprägt durch den Vater bekam alle Kinder eine musikalische Grundausbildung. Doch in der Familie Herschel wurde nicht nur musiziert, sondern unter anderem auch Astronomie betrieben. Gemeinsam mit ihren Brüdern lernte Caroline Herschel das Lesen und Schreiben – eine Seltenheit für ein Mädchen aus dem Bürgertum. Haushaltstätigkeiten verabscheut sie und sehnt sich stattdessen nach einem Leben mit geistigen Anforderungen. Ihr Bruder Wilhelm entdeckte 1781 während seiner Tätigkeit in England durch Zufall den Planeten Uranus, was ihn international bekannt machte. Die Entdeckung stellte auch für Caroline einen Wendepunkt da und sie begann, als wissenschaftliche Assistentin für ihren Bruder zu arbeiten. Sie bekam ein Gehalt von 50 Pfund im Jahr und war damit die erste Frau in England, die für ihre astronomischen Arbeiten Geld bekam. Zwischen 1786 und 1797 entdeckte Caroline Herschel selbst acht Kometen. Nach dem Tod ihres Bruders kehrte sie 1822 als 72-Jährige zurück nach Hannover und sollte noch 97 Jahre alt werden. In ihren letzten Lebensjahren erhielt sie einige Auszeichnungen wie die Goldmedaille der Royal Astronomical Society.

Elly Beinhorn

Elly Beinhorn war eine deutsche Fliegerin, die am 30. Mai 1907 in Hannover geboren wurde. Ihr Vater besaß ein Hutgeschäft. Laut ihrer Autobiografie trug das Aufwachsen in der beengten Großstadt dazu bei, Pilotin werden zu wollen. Elly Beinhorn bewarb sich beim Hannoverschen Aeroclub als Flugschülerin, wurde jedoch abgelehnt, da der Club-Präsident in Pilotinnen keine Erfolgschancen sah. Mit 21 Jahren begann sie ihre Flugkarriere mit einer Ausbildung zur Pilotin in Berlin und schloss diese 1929 mit dem Pilotenschein ab. Nach einem Alleinflug nach Afrika sowie einer Weltumrundung wurde sie deutschlandweit bekannt und mit dem Hindenburg-Pokal ausgezeichnet. Elly Beinhorn war eine der Mitgründerinnen der Vereinigung Deutscher Pilotinnen 1968. Diese Vereinigung ermöglichte ihr zu ihrem 100. Geburtstag einen letzten Rundflug über das Alpenvorland, bevor sie in einem Seniorenheim bei München starb.

Hannah Arendt

Die Publizistin, Journalistin und Theoretikerin Hannah Arendt wurde am 14. Oktober 1906 in Hannover, genauer gesagt in Linden, geboren. Sie wuchs in einer jüdischen Familie auf und wurde 1933 für kurze Zeit von der Gestapo sogar inhaftiert. Daraufhin emigrierte Hannah Arendt nach Paris. Als auch in Frankreich der Krieg ausbrach, gelang ihr im Jahr 1941 die Ausreise nach New York. International bekannt wurde die Journalistin durch ihre Berichterstattung über den Prozess von SS-Obersturmbannführer Adolf Eichmann in Jerusalem. Die Zusammenfassung ihrer Artikel erschien 1963 in Buchform unter dem Titel „Eichmann in Jerusalem. Ein Bericht über die Banalität des Bösen“.

In Hannover wird in vielfältiger Weise an Hannah Arendt erinnert. So sind der Hannah-Arendt-Platz vor dem niedersächsischen Landtag sowie der Hannah-Arendt-Weg in der Nähe des Maschteichs nach ihr benannt. Außerdem ist an ihrem Geburtshaus in Linden eine Gedenktafel angebracht.

Annalena Baerbock

Am 15. Dezember 1980 wurde Annalena Baerbock in Hannover geboren und wuchs unter anderem in Pattensen auf. Bereits in ihrer frühen Kindheit nahmen ihre Eltern sie mit zu Menschenketten gegen das Wettrüsten und Anti-Atomkraft-Demos. Nach ihrem Abitur an der Humboldtschule Hannover studierte sie Politikwissenschaft im Haupt- und Öffentliches Recht im Nebenfach an der Universität Hamburg. Während ihres Studiums arbeitete Baerbock als freie Journalistin für die Hannoversche Allgemeine Zeitung. Im Jahr 2013 zog sie für die Partei Bündnis 90/ die Grünen, in der sie seit 2005 Mitglied ist, in den 18. Deutschen Bundestag ein. Als Außenministerin setzt sie sich unter anderem für eine feministische Außenpolitik Deutschlands ein.

Felicia Holtkamp

cityglow autor

Michael Panusch

Als leidenschaftlicher Storyteller und urbaner Enthusiast hat Michael Panusch schon immer den Finger am Puls der Stadt gehabt. Als treibende Kraft hinter dem Cityglow Magazine versucht er, die ungesehenen Ecken, die unerzählten Geschichten und die dynamische Atmosphäre von unseren Metropolen zu beleuchten. Mit seinem scharfen Blick für Details und seiner Vorliebe für die Avantgarde spiegeln Michaels Artikel nicht nur seine Liebe zu urbanen Landschaften wieder, sondern bieten auch eine neue Perspektive auf das Stadtleben.

cityglow

CITYGLOW: Beleuchte den Puls des urbanen Lebens!

Das könnte dich auch interessieren

Ladies Lunch der Stiftung Kinderjahre: Ein Rückblick auf den Erfolg

Gesundheit im Klassenzimmer: Das Highlight des Ladies Lunch 2024 Am gestrigen 2. April 2024 versammelten sich im Restaurant Claas, gelegen…

Port des Lumières: Ein neues Zeitalter der Kunst in Hamburg

Digitale Revolution im Herzen der HafenCity Mit der Eröffnung des Port des Lumières am 25. April 2024 bricht in Hamburg…

Hamburgs neues Juwel: Westfield Überseequartier eröffnet seine Türen

Eine neue Ära des urbanen Lebens Im Herzen der Hamburger HafenCity, einem der dynamischsten und zukunftsorientierten Viertel der Hansestadt, steht…

Mit den Kiezjungs die Reeperbahn erkunden: Das sind Touren mit Herz und Schnauze.

ANZEIGE Die Reeperbahn, mit ihrem pulsierenden Rotlichtviertel und den schillernden Neonlichtern, mag auf den ersten Blick wie eine Welt für…

Hannoverscher Künstler David Tollmann begeistert in Düsseldorf

Bunt, exzentrisch, ungewöhnlich – das ist David Tollmanns Stil. Am 31. Januar begeisterte der bekannte Künstler aus Hannover und Teil…

Klangvolle Eröffnung im Pelikanviertel: Klavierhaus Döll feiert seinen Umzug in die Günther-Wagner-Allee 7

Ein neues Kapitel beginnt Das renommierte Klavierhaus Döll hat seine Türen an einem neuen Standort geöffnet und markiert damit den…