Mynk: mehr als eine Kaffeebar

CityGlow

24. September 2022

Aufrufe: 588

Kaffeegenuss ist ein fester Bestandteil unserer (Morgen)Kultur. Augen auf. Rollo hoch. Kaffeemaschine an. Er ist unser Treibstoff. Das Lebenselixier, was durch lange Bürotage und langweilige Familienessen hilft. Kaffee gehört mit Alkohol, Nikotin und Süßigkeiten zu den häufig konsumierten Genussmitteln.

Ein heißer Aufguss aus gerösteten oder gemahlenen Kaffeebohnen, daraus wird dann je nach Methode und Können des Baristas beziehungsweise der Maschine eine Köstlichkeit. Wer wirklich guten Kaffee aus erlesener Quelle genießen will, sollte sich einmal in die Nähe des Leibniz Hauses in der Altstadt “verirren”. Hier findet man die Mynk Kaffeebar.

Alles rund um den (Kaffee-)Genuß

In dem urigen Eck-Kiosk im Herzen der Altstadt gibt es alles, was das Genießerherz höherschlagen lässt. Zwischen lokalen Craftbeer-Sorten und einer breiten Auswahl an Süßkram aller Couleur gibt es jede Menge Kaffeespezialitäten. Die angebotenen Bohnen und Röstungen lassen keine Wünsche offen. Für jeden Geschmack findet sich der passende Kaffee. Natürlich könnt ihr die ausgezeichneten Spezialitäten von Flat White bis zum Cold Brew auch vor Ort oder zum Mitnehmen genießen.

MYNK ist das Resultat einer mehr als einjährigen Geschmacksreise durch die Welt. Zwei Freundinnen, verbunden durch die Liebe zum Reisen und zu gutem Kaffee, machten sich auf den Weg, die Welt zu erkunden. Einmal um den ganzen Globus für den besten Kaffee der Welt. 

Auf der globalen Suche nach der perfekten Bohne

Vermutlich war es mehr als nur eine gute Tasse. Mehr als nur ein Barista-Kurs. Mehr als ein Besuch auf den Feldern, den Plantagen und Anbaugebieten auf den Kontinenten dieser Welt. Mine Erhan und Maria Meyer, alias „Travelmacchiato“, kündigten ihre Jobs und begaben sich dafür auf eine einzigartige Entdeckungstour in die Welt der Röstung und Verarbeitung – der internationalen Kaffeekultur. Von Marokko über Kroatien bis hin zur teuersten Kaffeebohne auf der Insel Bali, sie haben gekostet, geröstet und genossen. 

Mittlerweile ist das Duo „Travelmacchiato“ wieder zurück in heimischen Gefilden. Wieder zurück in ihren alten Arbeitsfeldern Medizin und Restaurierung von Gemälden & Zeitgenössische Kunst. Doch was geblieben ist, sind unvergessliche Erinnerungen und ein schier unerschöpfliches Wissen über die Welt der Kaffees.

MYNK Cafébar
Holzmarkt 6, im Leibnizhaus
30159 Hannover

Website
www.travelmacchiato.com 

cityglow autor

cityglow

CITYGLOW: Beleuchte den Puls des urbanen Lebens!

Das könnte dich auch interessieren

Das Alpaka und seine Wolle

Anzeige Etwa 3000 J.v.Chr. begann die Domestizierung der sogenannten Neuweltkameliden. Heute gibt es ca. 3 Millionen Alpakas, vorwiegend in Peru,…

Möbelhauskette porta eröffnet neue Filiale mit frischem Konzept

Das im vergangenen Oktober eröffnete Möbelhaus der porta-Gruppe im niedersächsischen Neu Wulmstorf hat sich bereits in der Metropolregion Hamburg etabliert.…

Möbelhauskette porta eröffnet neue Filiale mit frischem Konzept

Das im vergangenen Oktober eröffnete Möbelhaus der porta-Gruppe im niedersächsischen Neu Wulmstorf hat sich bereits in der Metropolregion Hamburg etabliert.…

Designermöbel von 2VIENTOS: eine Fusion aus zwei Welten

Eine stilsichere, farbenfrohe Einrichtung auf hohem Niveau, die zudem nachhaltig ist: Dieses Konzept verfolgt das Unternehmen 2VIENTOS mit seinen Möbeln…

Neues Schmuckstück im Hanseviertel

Unternehmerin Marina Zubrod eröffnete am Mittwochabend ihren eigenen Pop-up-Store „preity“ im Hanseviertel. Dort verkauft sie nicht nur ihre eigenen Marken,…

Nachbericht zum Red Carpet Event im SØR Store Hannover am 22. September 2022

Wenn eine Marke sich neu erfindet, steht das Management vor keiner leichten Aufgabe. Schließlich gilt es, Stammkunden ebenso für das…