Der integrative Tanzfilm – aus Hannover in alle Welt

 

Hannover Wonderland

Die Pandemie scheint der gesamten Kultur und Kreativbranche den Todesstoß zu geben. Emotionen sind scheinbar über die Streaming Formate nicht so zu transportieren, wie bei einer Liveperformance im Theater oder anderen großen Bühne.

Die Sehnsucht nach der großen Bühne ließ eine Synergie aus Filmproduktion und Tanzperformance entstehen. Am Anfang stand die Idee den Stillstand in der Tanzszene aufzubrechen und die unterschiedlichen Akteure wieder ins das Bewusstsein der Menschen zurück zu holen.

Während andere Kulturbereiche in Livestream Formate wechselten, entschieden sich die kreativen Köpfe hinter der Produktionsfirma Rogue Phoenix, einen anderen Weg zu gehen.

In Zusammenarbeit mit den talentierten Tänzern und renommierten Tanzvereinigungen, wie Blau-Gold-Clubs im HRC, 1880 Hannover e.V. und in Kooperation Move & Style Dance Academy, entstand das Projekt Hannover Wonderland.

Eine Storyline sollte spielerisch die unterschiedlichen Tanzstile zu einem großen Ganzen verbinden. Im ersten Schritt wurde ein eigenes Hygienekonzept mit starken Auflagen von einem Organisations- und Gesundheitsteam entwickelt. Dies wurde im Laufe der Dreharbeiten fortwährend in Abstimmung mit den Behörden aktualisiert.

Die Produktion ist mehr als ein Tanzvideo. Es ist künstlerisches Zeichen für Umsetzung und Zusammenhalt in schwierigen Zeiten. Für die Kooperation kamen Akteure, Profis wie auch Amateure zusammen, die in Wettkämpfen und im Alltag häufig Konkurrenten sind.

Vereinsübergreifende Aktionen sind eher eine Seltenheit.

Bereits seit dem ersten Lockdown im März 2020 suchten sie nach Möglichkeiten, Mitgliedern und den Akteuren der Tanzszene in Hannover eine Perspektive zu geben.

Von August 2020 bis Januar 2021 entstand der erste Film der Reihe „Tanzen trotz Corona! / Integrative Tanzfilme – aus Hannover in alle Welt“. Viele Helfer und eine engagierte Filmcrew realisierten ein echtes Wintermärchen.

Das Tanz-Märchen spielt in den Straßen von Hannover:

Die erfolgreiche Tänzerin Sophia verliert ihre Liebe zum Tanzen. Ein böser Zauberer hatte die Herrschaft über Hannover übernommen und brachte Unheil über die Menschen.

Die Protagonistin fasst den Entschluss, ihre Heimatstadt zu verlassen und dem Tanzen den Rücken zu kehren. Da erscheint ihr die Hannover-Fee. Sophia folgt der Fee in die Nacht. Es folgt eine spannende Reise durch die Stadt, natürlich mit einem Happy End.

Social Links:

@rogue.phoenix.de

@noctwayfarer

@thomasdardanos

@andreas.joachim.lins

Move & Style Dance Academy

Tanzschule Bothe

Art of Movement – T.U.D. – The Urban Dance

Bildcredits:

Andreas Joachim Lins

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on telegram
Telegram
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email

Aktuelle News

Mon Bonheur

Frankreichs Flair und Cuisine mitten in der List In der Voßstraße in Hannovers Stadtteil List liegt ein ganz besonderer Ort: Das Mon Bonheur;  eine Bar/Café

Weiterlesen »
mrssporty

Mrs Sporty Hannover

Hier trainieren Frauen mit Abstand am Besten Die ganze Welt scheint sich im Umbruch zu befinden. Etablierte Strukturen ändern sich schlagartig und wir versuchen als

Weiterlesen »