„Ein Rabattcode ist in der Regel nicht das beste Kaufargument“

RBB Consultants im Interview

Ein Rabattcode ist in der Regel nicht das beste Kaufargument“

Die Marketingagentur RBB Consultants aus Hannover hilft Restaurants und Lieferdiensten, einen eigenen Lieferservice aufzubauen, mehr Bestellungen zu erhalten und unabhängig von Provisionen zu werden. Und das alles, ohne auf große Lieferplattformen angewiesen zu sein.

Liebes Team von RBB Consultants, stellt euch doch einmal vor.

„Unser Geschäftsführer Nico und sein Team helfen Restaurants und

Lieferdiensten dabei, einen eigenen Lieferservice aufzubauen, mehr

Bestellungen zu erhalten und unabhängig von teuren Provisionen bei

großen Lieferplattformen zu werden. RBB Consultants ist ein frisches innovatives Unternehmen, das transformative Dienstleistungen für Gastronomen anbietet. Wir bringen Restaurantbesitzern mehr Umsatz.“

Wie kamt ihr zu eurer Spezialisierung?

„Wir waren 2019 ein Jahr als Marketingagentur auf dem Markt. Anfang

2020 haben wir durch ein Projekt mit einem Restaurantbesitzer

festgestellt, dass eine sehr große Ungerechtigkeit durch die teuren

Lieferplattformen herrscht. In dem Projekt ging es darum, einen eigenen Lieferservice aufzubauen, ohne auf den bekannten Lieferplattformen gelistet zu sein. Durch dieses

Projekt haben wir eine anfängliche Expertise aufbauen können. In den

letzten zehn Monaten hat Nico zusammen mit seinem Team mit über 30

Restaurants in enger Zusammenarbeit einen Lieferservice aufgebaut und

bestehenden Lieferdiensten dabei geholfen, ihren Umsatz zu steigern.“

Was unterscheidet klassisches Marketing von dem für Restaurantbetreiber?

„Der gravierendste Unterschied liegt in der Zielsetzung. Während man

beispielsweise bei Lokalen Dienstleistern Adressen generiert und bei

Ladengeschäften Besuche erzeugt, gibt es bei Lieferdiensten drei Dinge, die

man erreichen muss, um für die Restaurantbetreiber die bestmöglichen

Ergebnisse zu erzielen: Mehr Erstbestellungen durch Neukunden, mehr Folgebestellungen durch Stammkunden und einen höheren durchschnittliche Bestellwert.

In erster Linie geht es darum, die richtigen potenziellen Kunden zu

erreichen, das sind Menschen, die sich für die Küchenrichtung

interessieren und vor allem diese, die in dem Lieferumkreis des

Restaurants wohnen. Der größte Fehler, den ein Großteil der

Restaurantbetreiber machen, ist es, die falschen Leute anzusprechen.

Ein weiterer gravierender Unterschied macht es, wenn ein Restaurant auf

einer Lieferplattform gelistet ist. Dann muss man dem Kunden einen

klaren Mehrwert bieten, damit er auf direkten Wege bei dem Restaurant

bestellt, ein Rabattcode ist in der Regel nicht das beste Kaufargument.“

Habt ihr Tipps und Tricks für kleine Marketinghacks oder Vergleichbares?

„Als Restaurant, sollte man seinen Fokus vor allem auf eins legen: gutes

Essen und ein guter Service, denn ein gutes Produkt ist der Grundstein

für gutes Marketing. Um potentielle Kunden zielgerichtet zu erreichen, ist online Marketing unabdingbar, jedoch muss man sich hier unweigerlich anlernen. Hier

werden häufig leicht vermeidbare Fehler gemacht, Werbekonten werden

für immer gesperrt, die Werberichtlinien werden nicht beachtet, da sie

nicht eindeutig zu verstehen sind und Bemühungen bleiben ohne nennenswerte monetäre Ergebnisse. Wir legen es jedem Restaurantbesitzer nah, auf die Unterstützung eines echten Experten zu setzten. Dadurch spart man sich eine Menge Frust, Arbeit, Zeit und Geld. Für Interessenten bieten wir bei RBB Consultants ein kostenloses Beratungsgespräch mit einem unserer Marketingexperten an.

Ein Beratungsgespräch kann man sich unter www.rbbconsultants.de buchen.“

RBB Consultants 

Fotos: Nicola Balbas

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on telegram
Telegram
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email

Aktuelle News