Egzona Popovci vor ihren Werken ©Wallocha

Kunststar Egzona Popovci präsentiert neue Ausstellung im Hanseviertel

CityGlow

12. September 2023

Aufrufe: 1405

Egzona Popovci, eine aufstrebende Künstlerin aus Hamburg, hat in der Kunstszene bereits für Furore gesorgt. Ihre jüngste Ausstellung im Maritimen Museum begeisterte die Besucher und nun präsentiert sie stolz ihre neueste Werkschau mit dem Titel “Attitude” im Herzen des Hamburger Hanseviertels. Direkt neben der Baustelle des Tam Tam, das die legendäre Rotunde mit dem ehemaligen Mövenpick Restaurant wieder zum Leben erwecken wird, hat sie ihr Atelier eingerichtet.

Die Kunst von Egzona Popovci hat eine klare Mission: die Schönheit und Stärke der weiblichen Seele einzufangen. Ihre Porträts von Frauen erzählen Geschichten, die die Vielfalt, Empfindsamkeit und Entschlossenheit des weiblichen Geistes widerspiegeln. Geprägt vom Surrealismus, strahlen ihre Werke eine gewisse Unbefangenheit, Intuition und Sinnlichkeit aus.

Mit großer Ästhetik und einer beeindruckenden Detailverliebtheit schafft es Egzona Popovci, die Betrachter in ihren Bann zu ziehen. Ihre Kunstwerke sind wahre Eyecatcher und laden dazu ein, in die Tiefen der weiblichen Psyche einzutauchen.

Die Ausstellung “Attitude” ist ein absolutes Muss für Kunstliebhaber und alle, die sich von der Schönheit und Ausdruckskraft der weiblichen Kunst verzaubern lassen wollen. Egzona Popovci hat mit ihrer außergewöhnlichen Kunst bereits zahlreiche Fans gewonnen und wird sicherlich auch mit dieser Ausstellung für Aufsehen sorgen.

In meinen Bildern spielen starke Charaktere die Hauptrolle. Auch mein Charakter spiegelt sich in meiner Kunst wider, weil auch ich einen Charakter habe, den niemand brechen kann. Das haben schon viele versucht. Bis heute ist es niemandem gelungen.“

Aufgewachsen in einer konservativen und durchaus strengen Familie, die zu Kriegszeiten aus dem Kosovo nach Deutschland flüchtete, entwickelte sich ein unbändiger Freiheitsdrang bei der jungen Egzona Popovci. Durch das Ventil ihrer Kreativität gelang es ihr, der Enge ihres Elternhauses zu entfliehen. Und über das Malen entkommt die Wahl-Hamburgerin auch heute noch den teils erdrückenden Statuten der Gesellschaft: „Ich lasse mich durch nichts und niemanden fremdbestimmen. Vielen Menschen wird ihre Freiheit einfach nicht zugestanden. Im Großen wie im Kleinen. Vor allem bei Frauen ist das immer wieder eine absolute Katastrophe.

cityglow autor

cityglow

CITYGLOW: Beleuchte den Puls des urbanen Lebens!

Das könnte dich auch interessieren

Die City erblüht: Hamburgs Sommergärten starten

Die Hamburger Innenstadt hat sich wieder in einen farbenfrohen Sommergarten verwandelt. Mit über 2000 Lampions, 10.000 Metern buntem Schleifenband, Drachenskulpturen,…

Isyah Asher: Ein Leben für die Kunst

Eine kreative Kindheit „Meine Kreativität wurde mir mit in die Wiege gelegt. Seitdem ich denken kann, war ich von Musik,…

Sven Liesy: Ein Künstler mit außergewöhnlicher Vision

Sven Liesy, ein 36-jähriger Künstler aus Hannover, hat sich einen Namen im Neoexpressionismus gemacht. Seine Werke sind geprägt von schillernden…

Die Kunst als Lebensmittelpunkt: Sylvia Sobbeks kreative Reise

Schon in jungen Jahren entdeckte Sylvia Sobbek ihre Leidenschaft für das Malen. Kunst wurde von Anfang an zu ihrem Lebensmittelpunkt.…

Egzona Popovci: Eine Künstlerin im Porträt

Persönlich. Abstrakt. Inspirierend. Kunst, die Charakter zeigt, und Charakter, der sich in Kunst verwandelt. "In meinen Bildern strahlen lebendige Charaktere.…

Das Kleine Fest im großen Garten: Ein Highlight der Kulturszene 

Vom 10. bis 28. Juli wird Hannover erneut zum Zentrum der Kleinkunst, wenn das Kleine Fest im großen Garten die…