Der Reeperbahn Artwalk lebt von der Vielfalt, um diese zu gewährleisten werden Künstler gesucht © BID Reeperbahn

Kreative Köpfe für den Kiez: Kunst für Hamburgs berühmteste Vergnügungsmeile gesucht

CityGlow

14. April 2023

Aufrufe: 469

Im Juli ist es wieder soweit: Das BID Reeperbahn + präsentiert einen neuen Artwalk auf der Reeperbahn. Seit 2017 wollen Kunstschaffende so immer für einige Wochen mit den Anwohnenden, Gewerbetreibenden sowie den Besucher:innen des Stadtteils St. Pauli in einen Austausch kommen. Dabei wird auch auf die bewegte Geschichte des Viertels verwiesen. Die Hintergründe und prägenden Persönlichkeiten sollen dabei von lebensgroßen, auf Aludibondplatten gedruckten 2-D-Figuren repräsentiert werden.

Künstler gestalten die Reeperbahn

Die ersten dieser Kunstwerke wurden von Uli Pforr gestaltet, im vergangenen Jahr war auch eine Figur der Künstlerin Maaike Dirkx unter dem Motto „Sexy Aufstand Reeperbahn“ zu sehen. Die Aufsteller verfügen über einen QR-Code auf der Rückseite, mit dem sich die Besucher per Smartphone über weitere Details zum Artwalk und den ausgestellten Kunstwerken informieren können. Am 11. Juli soll das Event auf der Reeperbahn starten.

Aktiv werden und Ideen einreichen!

Für den diesjährigen Artwalk sucht das BID Reeperbahn + noch Vorschläge für eine Persönlichkeit, die als Figur gestaltet die Reeperbahn zieren soll und hat dafür einen Wettbewerb ausgeschrieben. Interessierte Künstler können ihre Entwürfe und Ideen noch bis zum 30. April per Mail an artwalk@bid-reeperbahn.de einsenden. Zudem sollten sie drei bis vier Arbeitsproben, eine Kurz-Vita sowie einen Vorschlag zum Thema und der jeweils dargestellten Persönlichkeit beifügen. Eine Jury bestehend aus Vertreter:innen des BID Reeperbahn +, des Bürgervereins St.Pauli, des IG St.Pauli und des Bezirksamtes Hamburg Mitte sowie dem Künstler Uli Pforr und der Künstlerin Maaike Dirkx werden unter den Einsendungen die zehn besten küren und die Künstler zum Wettbewerb einladen. Alle in dieser ersten Runde ausgewählten Teilnehmer auf der Shortlist erhalten eine Aufwandspauschale in Höhe von jeweils 300 Euro.

In der zweiten Runde werden die Künstler innerhalb von vier Wochen ihre ausgearbeiteten Entwürfe inklusive eines Erläuterungstextes einreichen. Diese werden im Anschluss auch vom 9.6. bis zum 16.06. online veröffentlicht und zur Abstimmung freigegeben. Über den Gewinner entscheiden zu 70% die Jury und zu 30% die online abgegebenen Stimmen. Der Siegerentwurf, der dann auf dem Kiez zu sehen sein wird, wird mit 1.500 Euro prämiert. Weitere Informationen zum Event und zum Voting findet ihr unter http://bid-reeperbahn.de/.

cityglow autor

cityglow

CITYGLOW: Beleuchte den Puls des urbanen Lebens!

Das könnte dich auch interessieren

Die City erblüht: Hamburgs Sommergärten starten

Die Hamburger Innenstadt hat sich wieder in einen farbenfrohen Sommergarten verwandelt. Mit über 2000 Lampions, 10.000 Metern buntem Schleifenband, Drachenskulpturen,…

Die Kunst als Lebensmittelpunkt: Sylvia Sobbeks kreative Reise

Schon in jungen Jahren entdeckte Sylvia Sobbek ihre Leidenschaft für das Malen. Kunst wurde von Anfang an zu ihrem Lebensmittelpunkt.…

Egzona Popovci: Eine Künstlerin im Porträt

Persönlich. Abstrakt. Inspirierend. Kunst, die Charakter zeigt, und Charakter, der sich in Kunst verwandelt. "In meinen Bildern strahlen lebendige Charaktere.…

Isyah Asher: Ein Leben für die Kunst

Eine kreative Kindheit „Meine Kreativität wurde mir mit in die Wiege gelegt. Seitdem ich denken kann, war ich von Musik,…

Sven Liesy: Ein Künstler mit außergewöhnlicher Vision

Sven Liesy, ein 36-jähriger Künstler aus Hannover, hat sich einen Namen im Neoexpressionismus gemacht. Seine Werke sind geprägt von schillernden…

Die 49. Hamburger Ballett-Tage: Ein Blick auf ein einzigartiges Festival 

Vom 30. Juni bis zum 14. Juli 2024 finden die 49. Hamburger Ballett-Tage statt. Dieses jährliche Event, das sowohl Höhepunkt…