Die Finalparade mit Adrian Schvartzstein © Paszidor

Das Kleine Fest im großen Garten: Ein Highlight der Kulturszene 

CityGlow

1. Juli 2024

Aufrufe: 953

Vom 10. bis 28. Juli wird Hannover erneut zum Zentrum der Kleinkunst, wenn das Kleine Fest im großen Garten die Herrenhäuser Gärten in eine zauberhafte Bühne verwandelt. Unter dem diesjährigen Motto “Wasser” präsentieren Künstler*innen aus aller Welt ihre beeindruckenden Shows und Darbietungen. Diese Veranstaltung, die seit 1986 stattfindet, hat sich zu einem internationalen Ankerpunkt der Kulturszene entwickelt und zieht jährlich Tausende Besucher*innen an. Die malerische Kulisse der Herrenhäuser Gärten bietet dabei den perfekten Rahmen für das bunte Spektakel, das von Comedy und Akrobatik bis hin zu zauberhaften und überraschenden Performances reicht. 

Workshops und internationale Vernetzung 

Das Kleine Fest bietet in diesem Jahr nicht nur beeindruckende Bühnenshows, sondern auch die Möglichkeit, selbst aktiv zu werden und von den Besten zu lernen. In insgesamt acht Workshops können Kinder und Jugendliche im Rahmen der FerienCard hinter die Kulissen blicken und verschiedene Künste erlernen – von Diabolo und Jonglage bis hin zu Stelzenlaufen und Zaubertricks. Die Workshops werden von renommierten Künstler*innen wie Mathias Romir und Thorsten Andreassen geleitet. Zudem lädt das Fest vom 19. bis 21. Juli internationale Kolleg*innen ein, um sich auszutauschen und das Festival auf der Landkarte der europäischen Veranstaltungen noch stärker zu verankern. 

Künstlerische Highlights und zauberhafte Performances 

Das Line-up des Kleinen Festes ist in diesem Jahr wieder besonders vielfältig. Adrian Schvarzstein, bekannt für seine humorvollen und innovativen Shows, wird das Finale gestalten, bei dem alle Künstler*innen noch einmal auf der Bühne zu sehen sind. CIE Fenfire entführt das Publikum mit ihrem “Dance of the Flames” in die faszinierende Welt des Feuers, während die Compagnie L’Immédiat mit “La lévitation réelle” die Schwerkraft herausfordert. Matthew Harrison’s “The Actual Reality Arcade” bringt Retro-Spiele in Lebensgröße auf die Bühne, und Eis Ali verzaubert Groß und Klein mit seinen humorvollen Eisshows. Auch die flanierenden Riesenfische von TukkersConnexion und die magische Mix-Show von DESiMOs spezial Club sorgen für staunende Gesichter. Abschließend bietet Fabuloka mit “Contra” eine poetische Reise in die Welt der Schatten und Akrobatik und dies ist nur eine kleine Auswahl an Künstlern.  

Das Kleine Fest im großen Garten   

Datum: 10. bis 28. Juli (montags spielfrei)   

Ort: Herrenhäuser Gärten, Hannover   

Weitere Informationen 

Cie Fenfire © Rüdiger Breitbach
Tukkers Connexion © Hassan Mahramzadeh

cityglow autor

cityglow

CITYGLOW: Beleuchte den Puls des urbanen Lebens!

Das könnte dich auch interessieren

Die City erblüht: Hamburgs Sommergärten starten

Die Hamburger Innenstadt hat sich wieder in einen farbenfrohen Sommergarten verwandelt. Mit über 2000 Lampions, 10.000 Metern buntem Schleifenband, Drachenskulpturen,…

Isyah Asher: Ein Leben für die Kunst

Eine kreative Kindheit „Meine Kreativität wurde mir mit in die Wiege gelegt. Seitdem ich denken kann, war ich von Musik,…

Sven Liesy: Ein Künstler mit außergewöhnlicher Vision

Sven Liesy, ein 36-jähriger Künstler aus Hannover, hat sich einen Namen im Neoexpressionismus gemacht. Seine Werke sind geprägt von schillernden…

Die Kunst als Lebensmittelpunkt: Sylvia Sobbeks kreative Reise

Schon in jungen Jahren entdeckte Sylvia Sobbek ihre Leidenschaft für das Malen. Kunst wurde von Anfang an zu ihrem Lebensmittelpunkt.…

Egzona Popovci: Eine Künstlerin im Porträt

Persönlich. Abstrakt. Inspirierend. Kunst, die Charakter zeigt, und Charakter, der sich in Kunst verwandelt. "In meinen Bildern strahlen lebendige Charaktere.…

Kultursommer 2024: Ein Fest der Sinne in Hannover 

Vom 20. Juli bis zum 30. August verwandelt sich die Region Hannover in eine Bühne für ein vielseitiges kulturelles Erlebnis:…