Foto: Pexels

In diesem Jahr wird alles anders, oder?

CityGlow

29. Dezember 2022

Aufrufe: 544

Da sind sie wieder, die guten Vorsätze fürs neue Jahr. Wir haben mit Sandra Czok über gute Vorsätze und den Start in das neue Jahr gesprochen.

Dieses Jahr wird definitiv anders. Es wird vor allem noch besser und aufregender. 2022 standen große private Themen auf meiner Liste. Der Umzug zu Jahresbeginn oder die Hochzeit zum Beispiel, aber auch beruflich lief sehr viel parallel. So konnte ich nicht nur an einigen TV-Drehs teilnehmen, sondern auch weitere interessante Projekte wie unsere GOP Fashion Stage umsetzen. Dafür bin ich sehr dankbar! Ich durfte 2022 so viel tolle Dinge erleben, sowohl beruflich als auch privat. Das sehe ich nicht als selbstverständlich. 2022 war allein durch die neue Umgebung mit einer krassen Energie belebt, aber 2023 wird alles mit Sicherheit noch in eine ganz neue Richtung führen. Ich freue mich sehr auf das Jahr.

Sandra, hast du gute Vorsätze fürs neue Jahr und was hälts du generell von Vorsätzen?

Das neue Jahr bietet sich natürlich immer ganz gut als Start an. Zur Orientierung oder auch Motivation ist es nicht schlecht, allerdings muss man die Änderung auch wirklich wollen. Wenn der Wille nicht da ist, bringt ein Jahreswechsel nämlich auch nichts. Ich hatte erst im Spätsommer davon berichtet, dass ich mein Feuer, also meine Motivation für Social Media irgendwie verloren hatte. Während der Flitterwochen hatte ich genügend Zeit, um darüber nachzudenken. Ich kam gedanklich an meinen Ursprung zurück. Warum hatte ich 2014 überhaupt damit angefangen? Es ging mir nie um Geld oder sonst etwas dabei, es war und ist immer noch vielmehr die Kreativität dahinter. Dies hatte ich komplett vernachlässigt. Seither habe ich den Hebel umgelegt und mir vorgenommen, alles zu ändern. Das tue ich sowohl im Inneren als auch im Äußeren. Nach dem Urlaub shootete ich wieder jede Woche im Fotostudio und fühlte mich endlich dazu bereit, meine Haare abzuschneiden. Zack, Haare ab. Mein Feuer war wieder entflammt und siehe da: #sandraisbacktobusiness und tatsächlich wieder voller Tatendrang. Einen Jahreswechsel habe ich dafür nicht gebraucht. So lange wollte ich nicht warten.

Welche Vorsätze davon nimmst du denn in das nächste Jahr mit und gibt es welche, die du dir jedes Jahr vornimmst und nie erreichst?

Ich höre definitiv weiterhin auf mein Herz, meine Intuition und mache mir nicht mehr so viele Gedanken darüber, was andere von mir denken könnten. Vor allem modisch war das in Hannover immer ein Problem, weshalb ich selten die Dinge getragen habe, auf die ich wirklich Lust hatte. Ich bin immer einen Gang zurückgefahren, aber damit ist schon seit Spätsommer 2022 Schluss. Dauerhafte Glitzerhaarsträhnen, funkelnde Overknees oder Barbiecore – solange es gut kombiniert ist, geht alles. Außerdem widme ich mich kreativen Shootings, experimentiere ein wenig und nehme mir wieder bewusster Zeit für mich. 2023 werde ich mich vollkommen auf meine Ziele fokussieren. Ein letzter Vorsatz: Nein sagen – da arbeite ich noch dran und na klar, es gibt auch Vorsätze, die ich nie umsetze. Dazu zählt zum Beispiel das Thema Sport. Hier bin ich immer nur phasenweise am Start. Da könnte ich echt besser werden oder länger durchhalten!

Hattest du für das Jahr 2022 Vorsätze und hast du diese erreicht?

Teils, teils – ich hatte mir vorgenommen mich im Privaten fest aufzustellen als Grundlage für alles, was kommen würde. Das hat wirklich super geklappt. So habe ich aus unternehmerischer Sicht neue Partner an Bord geholt, bin umgezogen und habe geheiratet. Irgendwie fühlt sich dadurch alles so neu an, nach dem Motto „alles im Griff“. Das war mir total wichtig, um mich eben auf das Business konzentrieren zu können. Hier gab es natürlich auch einige Punkte auf meiner Liste. Ich würde sagen, ich habe da schon einmal den richtigen Weg eingeschlagen.

Manche Menschen beenden das alte Jahr mit spirituellen Praktiken wie zum Beispiel die Raunächte oder beginnen das neue Jahr mit einem Vision-Board, auf dem sie all ihre Wünsche und Ziele für das kommende Jahr visualisieren, wie stehst du dazu? Wie spirituell bist du?

Ich beschäftige mich seit genau zwei Jahren mit dem Thema. Eigentlich gehörte ich immer zu der Sorte Menschen, die das Thema nie ernst nahmen und es ein wenig belächelten. Doch dann lernte ich immer mehr Leute kennen, die der Spiritualität sehr offen gegenüberstanden. Sie weckten mein Interesse daran, und als mir dann ganz komische Dinge widerfahren sind, war es um mich geschehen. Seither sehe ich das Thema mit der nötigen Ernsthaftigkeit. Affirmationen, Meditationen oder Manifestationen – das hat natürlich irgendwo auch immer etwas mit Selbstliebe oder Visionen zu tun. Damit muss man sich erstmal beschäftigen. Ein Vision-Board gab es tatsächlich schon davor. Um genauer zu sein seit meiner Kindheit. Damals wusste ich natürlich nicht, dass es eins ist. Heute habe ich es in überarbeiteter Version und hake immer ab, sobald ich ein Ziel erreiche. Mehrmals auf dem Cover eines Magazins zu sein, stand übrigens auch drauf. Das Ziel konnte ich schon vor einigen Jahren gemeinsam mit euch verwirklichen. DANKESCHÖN.

Was hältst du von Meditation? Oder wie schaffst du es, in deinem stressigen Alltag abzuschalten?

Meditationen sind super, allerdings bin ich viel zu unruhig dafür. Vor allem, wenn ich noch meine lange To-do Liste vor Augen habe. Daher mache ich das ab und zu am Abend, oder in der Badewanne. Da komme ich direkt runter. Allerdings befinde ich mich noch am Anfang. Mir fällt es manchmal schwer, meine Gedanken zu ordnen. Oftmals schweife ich ab und denke daran, was ich mir gleich zu essen mache. Aber was soll‘s. Übung macht den Meister.

Hast du Bräuche oder Traditionen für den Jahreswechsel?

Ich mache ordentlich Party, lasse das Jahr Review passieren und bereite mich vom Kopf her auf das nächste Jahr vor. Dafür schreibe ich meine Wünsche auf ein Blatt, ohne Namen, und schieße es mit einer Rakete in den Himmel.

Was sind das denn für Wünsche? Was steht bei dir im Jahr 2023 so an? Gibt es Projekte oder Reisen, die du geplant hast?

Die darf man nicht verraten, sonst gehen sie nicht in Erfüllung! Nun, wenn ich nach meinem Sternzeichen gehe, steht 2023 für mich unter dem Erfolgsstern. Da bin ich natürlich gespannt, was das Universum mit mir vorhat, und kann es schon kaum abwarten. Ich habe 2022 schon mit einem Vision-Board-Herzenzprojekt begonnen und werde es in diesem Jahr veröffentlichen. Es sind Reisen geplant, aber generell gilt: Man darf sich mit all den Vorsätzen und Zielen nicht so unter Druck setzen. Wenn man etwas aus dem tiefsten Herzen möchte, dann schafft man es auch. Ansonsten GO WITH THE FLOW – ich lasse mich vielmehr von allem, was passiert, leiten. Im Endeffekt kommt alles so, wie es kommen soll und für mich bestimmt ist. Diese Einstellung ist übrigens auch spiritueller Natur!

cityglow autor

cityglow

CITYGLOW: Beleuchte den Puls des urbanen Lebens!

Das könnte dich auch interessieren

Von Kulisse zu Kulisse: Sandras aktuelle Einblicke

In den letzten Monaten haben unsere Leserinnen und Leser faszinierende Einblicke in die abwechslungsreichen Erlebnisse unserer Abenteurerin Sandra Czok gewonnen…

Sandra in Marsa Alam

Marsa Alam, ein Juwel am Roten Meer, bietet eine einzigartige Oase der Entspannung inmitten der faszinierenden Wüstenlandschaft Ägyptens. Was diesen…

Karibische Perlen: Sandras Reise durch Sonne, Sand und Sehenswürdigkeiten Teil 3: Antigua und Barbuda, Sint Maarten & Tortola – Inselträume in karibischer Vielfalt

In der sanften Brise der Karibik, wo das Meer in schimmerndem Türkis leuchtet und Palmen im Wind rauschen, setzt sich…

Karibische Perlen: Sandras Reise durch Sonne, Sand und Sehenswürdigkeiten Teil 2: Guadeloupe & Dominica – Zwischen französischem Flair und natürlicher Schönheit

Im ersten Teil dieser Kolumne durften wir bereits ein wenig über St. Lucia und Barbados erfahren. Das waren allerdings nicht…

Karibische Perlen: Sandras Reise durch Sonne, Sand und SehenswürdigkeitenTeil 1: Saint Lucia & Barbados – Tropischer Charme im Paradies

Besser kann 2024 nicht beginnen. Sandra steuerte es in der Karibik auf einem Kreuzfahrtschiff an und erlebte tagtäglich neue Inselabenteuer.…

Zwischen Wirbelstürmen und Sonnenstrahlen:  Sandras Jahr im Spiegel der Gegensätze auf zu glänzenden Horizonten für 2024. 

Wir schreiben das Jahr der Sonne: 2024 verspricht noch aufregender zu werden, denn die Sonne wird uns mit Mut und…