Repaircafés hauchen alten Geräten neues Leben ein

Ein gutes „Klima“ für Nachhaltigkeit!

Michael Panusch

9. März 2023

Aufrufe: 263

Es ist ein Schlagwort unserer Zeit – Nachhaltigkeit. Durch steigende Lebenshaltungskosten, Ressourcenknappheit und ein zunehmendes Bewusstsein für unsere Umwelt erlangt nachhaltiger Konsum immer mehr Bedeutung in unserem Leben.  Auch in Hannover ist das wichtige Thema bereits angekommen. Seit vielen Jahren ist die Stadt im Bereich nachhaltige Stadtentwicklung aktiv. Für dieses Engagement erhielt sie 2018 den Deutschen Nachhaltigkeitspreis in der Kategorie „Deutschlands nachhaltigste Großstadt 2018“.

Auch Forschungen der Universität Lüneburg zeigten, dass in Hannover ein gutes Klima für Nachhaltigkeitsentwicklungen herrscht. Grund dafür sind viele Initiativen, die in unserer schönen Stadt Raum für Umweltbewusstsein schaffen.

Wenn man sich in der Landeshauptstadt umschaut, entdeckt man an vielen Ecken Möglichkeiten, den Alltag bewusst, umweltfreundlich und vor allem nachhaltig zu gestalten: Ob Lebensmittel, Kleidung, Einrichtung, Cafés, Restaurants oder auch Initiativen wie die in unserer letzten Ausgabe vorgestellte Upcycling Börse. „Nur wer sucht, findet uns“, erklärte Geschäftsführer Gert Schmidt. Daher haben wir uns auf die Suche gemacht und eine weitere großartige Initiative in Hannover gefunden, die ein gutes „Klima“ für Nachhaltigkeit schafft.

Wegwerfen und neukaufen? Das kommt nicht in die Tonne!

Wenn etwas kaputt geht, dann ist wegwerfen und neukaufen der vermeidlich einfachste Weg. Doch mit Nachhaltigkeit hat das nichts zu tun. Besser für die Umwelt und fürs eigene Portemonnaie wäre ein kleiner Ausflug zum Repair Café.

Um unserer Konsum- und Wegwerfgesellschaft eine Alternative im Umgang mit Ressourcen aufzuzeigen, wurde erstmalig im Jahr 2009 in Amsterdam ein Repair Café eröffnet. Ein Loch in der Hose oder ein Toaster, der seine Arbeit nicht mehr verrichtet – bei einem netten Beisammensein wird fleißig getüftelt, sodass im besten Fall alle zufrieden und mit funktionstüchtigen Utensilien nach Hause gehen. Das Konzept hatte Erfolg, weshalb die Anzahl dieser Einrichtungen anstieg.

Die 2014 in der Nordstadt ins Leben gerufene Initiative verkörpert genau dieses Konzept. Gegen eine freiwillige Spende werden zu Kaffee, Kuchen und netten Gesprächen defekte Alltagsgegenstände mitgebracht, die noch nicht in die Tonne gehören, um sie gemeinsam mit ehrenamtlichen Fachkräften wieder instand zu setzten. Egal ob Technik, die begeistert, Textilien oder Fahrräder, Spielzeug und Co., das Repair Café bietet Hilfe zur Selbsthilfe bei den verschiedensten Gegenständen.

Die Werkstatt ist jeden zweiten Samstag im Monat von 14.00 bis 17.30 Uhr geöffnet und steht allen offen. Das Fachwissen sowie das Werkzeug werden von den Ehrenamtlichen gestellt. Wer sich gerne freiwillig engagiert und seine Erfahrung und das Wissen als Reparaturexpert:in teilen möchte, ist herzlich willkommen. Kaffee und Kuchen werden ebenfalls durch freiwillige Helfer bereitgestellt.

Wer also Lust hat, den Schraubenzieher selbst in die Hand zu nehmen beziehungsweise gemeinsam mit einem Experten zu tüfteln, statt neu zu kaufen und tief in den Geldbeutel zu greifen, und dabei auch noch einen schönen Nachmittag verbringen möchte, dem empfehlen wir einen Besuch beim Repair Café in der Kniestraße. Eine schöne Möglichkeit, um das Potential von Ressourcen nachhaltig zu nutzen oder auch einem Gegenstand, der mit Sentimentalität verbunden ist, eine zweite Chance zu geben.

Von Ellen Thomsen

cityglow autor

Michael Panusch

Als leidenschaftlicher Storyteller und urbaner Enthusiast hat Michael Panusch schon immer den Finger am Puls der Stadt gehabt. Als treibende Kraft hinter dem Cityglow Magazine versucht er, die ungesehenen Ecken, die unerzählten Geschichten und die dynamische Atmosphäre von unseren Metropolen zu beleuchten. Mit seinem scharfen Blick für Details und seiner Vorliebe für die Avantgarde spiegeln Michaels Artikel nicht nur seine Liebe zu urbanen Landschaften wieder, sondern bieten auch eine neue Perspektive auf das Stadtleben.

cityglow

CITYGLOW: Beleuchte den Puls des urbanen Lebens!

Das könnte dich auch interessieren

Hannoverscher Künstler David Tollmann begeistert in Düsseldorf

Bunt, exzentrisch, ungewöhnlich – das ist David Tollmanns Stil. Am 31. Januar begeisterte der bekannte Künstler aus Hannover und Teil…

Der Großmeister der Fotoinszenierung stellt sein Werk in der Konditorei Kreipe aus

Sie hatten sich im Urlaub kennen gelernt. „Wir wohnten Tür an Tür und hatten die gleiche Leidenschaft zu gutem Wein…

Klangvolle Eröffnung im Pelikanviertel: Klavierhaus Döll feiert seinen Umzug in die Günther-Wagner-Allee 7

Ein neues Kapitel beginnt Das renommierte Klavierhaus Döll hat seine Türen an einem neuen Standort geöffnet und markiert damit den…

Stiftung Kinderjahre feiert 20 jähriges bestehen

Jubiläumsfeier im Hamburger Planetarium - Hannelore Lay begrüßt über 250 Ehrengäste Eine der erfolgreichsten, caritativen Stiftungen in Hamburg, die Stiftung Kinderjahre,…

Hamburgs Herz für Obdachlose: Die Joolea-Charity-Aktion – mit dem GoBanyo Duschbus und Budni

Die Kraft der kleinen Gesten: Wie Jeder beitragen kann In Hamburg wird Solidarität großgeschrieben, und das neueste Beispiel dafür ist…

Grömitz 2024: Ein Tourismusjuwel an der Ostsee

Anzeige Das Jahr 2024 im Ostseebad Grömitz verspricht eine Fülle von kulturellen und gesellschaftlichen Ereignissen, die sowohl Besucher als auch…