Kategorien
BEAUTY / STYLE STORES

Oh, Jacket Langenhagen

Fiona Meyer & Oh, Jacket – wie personalisierte Jacken die Modewelt erobern

Kleider machen Leute. So lautet eine alte Volksweisheit und nie war diese Aussage aktueller, als in der heutigen Zeit. Individualität und der Ausdruck der eigenen Persönlichkeit sind zum heiligen Gral der Selbstentfaltung geworden. Kleidung transportiert nach außen ein bestimmtes Bild und eine bestimmte Einstellung. Lässig und cool oder schrill und bunt. Mode ist bunt wie die Menschen, die sie tragen. Exakt dieser Verbindung von Selbstexpression und Stil hat sich eine junge Gründerin aus Hannover verschrieben: Fiona Meyer von Oh, Jacket.

Die Mittzwanzigerin zeigt der Modeindustrie, wo wirklich ein frischer Wind weht. Die gelernte Designerin und Maßschneiderin entwickelt mit ihrem Fashion Startup die Jacke neu. Hier werden Kunstlederjacken mit auffälligen Aufnähern und Paspeln verziert. Aber nicht als einfache Kollektionen, sondern nach den individuellen Wünschen der Kunden. Diese können in einem Online Konfigurator aus einer ganzen Reihe von Kollektionen ausgewählt werden.

Alles begann mit einer bestickten Jacke. Als Frau vom Fach fand die Designerin eine gekaufte Jacke mit dem gewissen Etwas – aufwendige Verzierungen und mehr. Bei jedem Gang durch die Stadt oder in den Supermarkt fragten Bekannte und Passanten nach der Marke. Der Spruch: „Oh woher hast du denn diese tolle Jacke?“ fiel häufiger und wurde gleichzeitig Namensgeber der heutigen Marke. Oh, Jacket!

Als Tochter zweier selbstständiger Eltern stand für sie immer fest: Auf lange Sicht würde sie etwas Eigenes kreieren. Im Alleingang entwickelte sie das heutige Konzept und den Online Auftritt ihres Unternehmens. Eine echte Selfmade Woman. All dies geschieht neben einem Hauptjob und der Belastung des normalen Alltags.

Sie näht selbst. Erstellt. Netzwerkt. Ein Vorbild für all jene die behaupten, die Generation X würde nur von den Früchten vorheriger Generationen profitieren.

Neben dem individuellen Look steht die Marke ganz im Zeichen von ethischem und nachhaltigem Konsum. In der Zeit von Fast Fashion sollen die Eyecatcher möglichst lange getragen werden. Man kreiert sozusagen sein Herzstück ganz, ohne irgendwelchen Trends zu folgen. Also nur nach dem eigenen Geschmack. Denn das was man liebt, schmeißt man nicht einfach nach der nächsten Saison weg. Diese emotionale Bindung zum Kleidungsstück soll unnötiger Verschwendung präventiv entgegenwirken. Aus ca. 200 Patches können die Kunden auswählen und selbst zum Designer werden. Die Patches werden mit viel Liebe zum Detail per Hand aufgenäht und die Designs mit hochwertigem Siebdruck aufgetragen. Im Online Shop der Marke finden sich aber nicht nur Jacken, sondern auch Sweater, Shirts und mehr.

Auf den Social Media Plattformen wird das Team seit Anfang des Jahres von Annika Wolter unterstützt. Auch in der Corona Zeit konnte sich das junge Unternehmen dank seiner stetig wachsenden Kundschaft weiter entwickeln und allen Trends zum Trotz expandieren. Für die Zukunft sind neue Kollektionen und ein noch breiteres Warensortiment in Planung. So entstehen stetig neue Designs und zusätzliche Verzierungen. Auch für die männliche Kundschaft sind neben Unisex Sweatern erste Produkte in der Entwicklung. Seid gespannt!


Credits & BIldunterschriften:Models: Rachel-Ann Thumann: DSC_0835, DSC_0749, DSC_0741Sarah Bayer: DSC_0534,DSC_0673Marie-Theres Haas: DSC_0247 Annika Wolter & Fiona Meyer: DSC_0177Fotografin: Tessa StrüberSocial Links: @Ohjacket.de , @fionavonohjacket , @annikawlt

Kategorien
SPORT / WELLNESS

Mrs Sporty Hannover

Hier trainieren Frauen mit Abstand am Besten

Die ganze Welt scheint sich im Umbruch zu befinden. Etablierte Strukturen ändern sich schlagartig und wir versuchen als Gesellschaft mit diesen Veränderungen Schritt zu halten. Stets bemüht um ausreichend Bewegung und einen gesunden Lebensstil, fällt es jedoch immer mehr Menschen schwer, die notwendige Menge Sport in ihren stressigen Alltag zu integrieren.

Gerade nach den Monaten des Shutdowns wollen viele wieder zurück zu ihrer alten Figur oder Leistungsfähigkeit. Beim Erreichen dieser Ziele ist Mrs. Sporty seit vielen Jahren ein kompetenter Partner vor Ort. Mit gleich zwei Studios im Herzen Hannovers, mit fachkundiger Beratung und modernster Technologie.

Abstandsregelungen, sowie die Hygiene- und Sicherheitsmaßnahmen lassen sich durch den stationsbasierten Aufbau sehr gut umsetzen. In regelmäßigen Abständen werden alle Stationen des hauseigenen Zirkeltrainings desinfiziert und die Räumlichkeiten nach Trainingseinheiten optimal durchgelüftet, um einen größtmöglichen Schutz zu gewährleisten.

Zusammenhalt und gegenseitiger Support sind die Werte der Stunde. Besonders in der aktuellen Pandemiezeit. Die aktuellen Herausforderungen können in der Gemeinschaft am besten bewältigt werden.Die Studios von Mrs. Sporty sind exklusiv für Frauen. Besonders wichtig ist der Fokus auf die persönliche Betreuung und Anleitung durch das ausgebildete Fachpersonal. Die Mitarbeiter stehen den Mitglieder jederzeit bei Fragen oder Ausführung der Übungen zur Seite.

Im Vordergrund der meisten Übungen und Trainingseinheiten steht die Stärkung der Muskulatur. In der heutigen Zeit sitzen die meisten Menschen den größten Teil des Tages. Um den negativen Folgen einer ungünstigen Sitzhaltung oder anderer Nebeneffekte entgegen zu wirken, setzt man bei Mrs. Sporty auf ein ganzheitliches Konzept. Die Trainingspläne werden individuell auf die Ziele und Erfordernisse jeder Kundin zurechtgeschnitten. Neben dem unmittelbaren Coaching durch das betreuende Personal kommen sogenannte Smart Trainer zum Einsatz. Hierbei handelt es sich um modernste Fitness- und Analysegeräte. Die Übungen werden unmittelbar vor den Geräten ausgeführt. Diese analysieren die Ausführung und Bewegungsabläufe. Die Trainierenden erhalten so direkt ein Feedback und schwerwiegende Fehler können von vorneherein ausgeschlossen werden.

Mit Hilfe von funktionalem Training, welches das eigene Körpergewicht einbindet, werden in zwei bis drei Einheiten a 30 Minuten pro Woche optimale Ergebnisse erzielt. Diese 30 Minuten Sport sind gerade einmal zwei Prozent des Tages. Unter Anleitung werden der Rücken gestärkt und mögliche Problemzonen bekämpft. Allen Mitgliedern wird in Abständen von vier bis sechs Wochen eine Anpassung ihrer Trainingspläne und Routinen angeboten. Diese Anpassung umfasst die Möglichkeit einer Körperanalyse und eines Motivationsgespräches. Gemeinsam herausfinden, wo die Ziele und Wünsche liegen und diese auch erreichen!

Die Studios überzeugen nicht mit riesigen Hallen voller Geräte – es ist der Fokus auf eine hohe Beratungsqualität und Trainerdichte, die den Unterschied macht. Zum 15-jährigen bestehen der Marke haben Frauen, die das Konzept einmal selbst ausprobieren und von den Jubiläumsaktionen- und Angeboten profitieren möchten, die Möglichkeit unverbindlich und kostenlos alle Vorzüge des innovativen Fitnesskonzeptes von Mrs. Sporty kennenzulernen.

Kategorien
FOOD

Mon Bonheur

Frankreichs Flair und Cuisine mitten in der List

In der Voßstraße in Hannovers Stadtteil List liegt ein ganz besonderer Ort: Das Mon Bonheur;  eine Bar/Café mit französischem Charme und kreativer Cuisine.

Die Küche und die edlen Spirituosen sind stark durch französische Einschläge geprägt. Geführt wird das Mon Bonheur von Thomas Immenroth. Von Reisen in den Süden Frankreichs oder andere Teile der Welt bringt er, neben unvergesslichen Momenten und Anekdoten für seine Gäste, auch zahlreiche erlesene Weine, Spirituosen und kulinarische Leckereien mit.

Der mehrfach ausgezeichnete Cocktailmeister präsentiert eine exklusive Auswahl an (Gin) Spirituosen, Champagner und hauseigenen Kreationen. Für Liebhaber alkoholfreier Getränke empfehlen wir die hausgemachten Limonaden. Die lassen sich am besten in der Sonne auf der Außenfläche des Bonheurs genießen.

Er hat es geschafft, sein kleines Café perfekt in die Nachbarschaft zu integrieren. Es herrscht ein Klima der Verbundenheit und Unterstützung, was der Geschäftsinhaber besonders in den Zeiten der Pandemie-Einschränkungen zu schätzen weiß. Man ist nicht nur ein weiterer Betrieb am Straßenrand, sondern ein aktiver Teil der Stadtteilgemeinschaft. So unterstützen die Anwohner das Mon Bonheur durch das Außerhausgeschäft.

Ein kleines Detail erwärmte mein Herz in ganz besonderer Weise: Während meines Besuches der Lokalität kam ein junges Mädchen mit einem kleinen Hund auf Thomas zu. Mit unglaublichem Selbstbewusstsein und Selbstverständlichkeit wechselte die kleine Fellnase den Besitzer. Mit einem Blick des tiererfahrenen Hundehalters wurde ich von ihr aufgeklärt: „Meine Eltern erlauben mir keinen eigenen Hund. Also kam ich ins Bonheur und fragte an, ob ich mich um den Kleinen abundan zum Spazieren und Bespaßen kümmern dürfte.“

Thomas drehte sich mit einem wissenden Lächeln in meine Richtung und bestätigte. Die Nachbarstochter kommt seit Längerem vorbei und versorgt das „Barmaskottchen“ / Wachhund der Besitzer in Absprache. Man ist nicht nur ein weiterer Betrieb am Straßenrand, sondern ein aktiver Teil der Stadtgemeinschaft. 

Im Bonheur trifft innovative Schaffenskraft auf französische Traditionen. Es ist ein Ort zum Verweilen und Genießen. Wer den Abend entspannt mit Freunden verbringen oder einfach nur eine Gaumenfreude erleben möchte, ist hier richtig. Alle Köstlichkeiten werden nicht nach Rezept zubereitet, sondern in einem eigenen Style variiert – und selbstverständlich gibt es keine Tiefkühlware. Stetig wechselnde Angebote schaffen eine unbeschreibliche Vielfalt an Gerichten. Jeder Besuch wird zu einem neuen (Geschmacks-)Erlebnis. Das bewusste Genießen mit allen Sinnen ist dem Besitzer Bedürfnis und Herzensangelegenheit zugleich.

Öffnungszeiten:

Montags geschlossen

Dienstag – Donnerstag 15 – 0 Uhr

Freitag 15 – open end
Samstag 12 – open end
Sonntag 10 – 21 Uhr

Mon Bonheur
Voßstraße 53

30163 Hannover

Telefon

0511-53078717

Social Links

@monbonheurhannover

Kategorien
PEOPLE

Miss Hannover im Interview

Nadine Wenderoth zieht es nach Italien

Sie ist in den Zwanzigern, talentiert, ambitioniert und hat Ausstrahlung. Eigenschaften, die in manch einem Bewunderung und in anderen Neid wecken. Das Team der Cityglow möchte einen ehrlichen und unverzerrten Blick auf die Modell- und Modewelt werfen. Aufräumen mit Vorurteilen und Halbwahrheiten. Hier steht der Mensch im Vordergrund. Eine junge Frau, die sich ganz bewusst für ein Leben in der Öffentlichkeit entschieden hat.

Nadine Wenderoth ist Miss Hannover und das ganz ohne Drängen der Eltern. Mit ihren Auftritten auf den Bühnen und Laufstegen dieser Welt hat sie sich ihren ganz persönlichen Traum erfüllt.

Verdient das Streben nach Träumen und ihrer Realisierung nicht viel mehr Respekt? Sollten wir nicht jeden Menschen selbst über seinen Lebensweg entscheiden lassen? Trauen wir uns nicht einfach ehrlich Beifall zu klatschen und einer Mitbürgerin dieser schönen Stadt viel Erfolg zu wünschen?

Wir sprachen in einem exklusiven Interview mit der amtierenden Miss Hannover über Karriere, Lebenswege und die Frage nach der wahren Schönheit.

Zunächst vielen Dank für deine Bereitschaft, so offen mit uns zu sprechen. Wie begann deine Reise in die Modellwelt?

Ich habe mit 14 angefangen zu shooten. Und stand damit schon sehr jung vor der Kamera. Gemeinsam mit meiner Mama bin ich zu Castings gefahren. Es hat mir damals schon Spaß gemacht auf der Bühne zu stehen, für Shows zu laufen und mich fotografieren zu lassen. Ich hatte damals nicht das Selbstbewusstsein, was ich heute habe. Erst seit dem ich bei Misswahlen teilgenommen habe, traue ich mir mehr zu und arbeite an meiner Karriere.

Ich war damals bei verschiedenen Agenturen aktiv um an Aufträge wie zum Beispiel Calzedonia zu kommen. Als Kind habe ich mit meinen Eltern eine Misswahl im Citycenter angeschaut und habe sofort davon geträumt, einmal selber auf der Bühne zu stehen. Da ich mit 5 Jahren schon Leistungssportlerin war und von Turnier zu Turnier gefahren bin, war meine erste Leidenschaft immer der Sport (Gardetanz). Bis zu meinem 18. Lebensjahr war ich im Leistungssport tätig und habe viele Erfolge feiern können. Ich wollte danach weiterhin auf der Bühne stehen und habe dann aktiv mit dem Modeln angefangen, da ich mit dem Sport aufhören musste.

Dann kannst du bereits auf eine bewegte Vergangenheit zurückblicken. Als Sportlerin bist du hohe Ziele und Leistungsdruck sicher gewohnt. Wie steht es mit deinen Zukunftsplänen? Was sind deine Ambitionen?

Aktuell bin ich noch als Miss Hannover tätig und werde zur Miss-Deutschland-Wahl fahren. Des Weiteren erfülle ich mir jetzt meinen Traum und gehe zum modeln nach Mailand, um für große Agenturen und Kampagnen zu arbeiten. Ich bin zwar schon in Hannover weit gekommen und habe viele Kooperationen, unter anderem mit dem Elan Fitnessstudio, jedoch denke ich, dass man international mehr im Model Business erreichen kann. Ich bin jetzt schon sehr stolz auf mich und der Miss-Hannover-Titel hat mir viele Türen geöffnet. Ich hätte niemals damit gerechnet, dass ich mich einmal auf einem Taxi oder Flyer sehen werde. Mein Traum ist es, für einen Italienischen Designer bei einer Fashionshow zu laufen, das ist der Grund, warum ich nach Italien gehen werde.

Ich studiere aktuell Jura und mein Ziel ist es, mein Studium erfolgreich abzuschließen und danach erfolgreich im Job zu sein. Solange ich noch studiere, möchte ich auch weiterhin das Modeln nicht aufgeben. Man ist nur einmal jung.

Was ist für dich die wahre Bedeutung von Schönheit?

Wahre Schönheit kommt von Innen. Ja, da ist definitiv was dran und es bestätigt sich immer wieder. Was bringt mir ein schöner Mensch, wenn der Inhalt nicht stimmt?

Nichts. Genau diese Erfahrung habe ich bereits im Leben gemacht. Ein schöner Charakter ist für mich anziehend und viel wichtiger, als das Äußere. Ich bin der Meinung, jeder Mensch ist auf seine Art und Weise schön. Denn wir haben alle auf unterschiedliche Weise etwas zu bieten. Schönheit kann ein Lächeln sein, eine Stimme, eine Charaktereigenschaft. Wir sollten in der heutigen Zeit uns nicht nur auf die äußere Hülle fixieren, sondern einen Menschen richtig kennenlernen und nicht frühzeitig beurteilen. Genauso ist es bei Miss Wahlen auch. Es zählt nicht nur die Hülle, sondern auch was man als Mensch zu bieten hat und was uns auszeichnet.

Kategorien
PEOPLE

Michael Davis

Wie die Musik erst sein Leben und dann das anderer Menschen verändert

Sein Leben und Schaffen dreht sich um die Anderen. Er will mit seinem Tun und Sein die Welt verändern. Durch die Musik Menschen berühren. Sie stützen. Aufbauen. Und über sich hinauswachsen lassen.
Einst half ihm die Musik, seine eigene Vergangenheit zu verarbeiten. Dieser Mann hat schon einiges erlebt und gesehen in der Welt. Michael Davis kennt das Beste und Schlechteste im Menschen. Ursprünglich stammt er aus der Republik Sierra Leone im Westen des afrikanischen Kontinents.

Das Land wurde beinahe ein Jahrzehnt lang von inneren Konflikten und einem verheerenden Bürgerkrieg zerrütet. Die Unruhen ließen kaum eine Familie unberührt. Dörfer und ganze Landstriche gingen in den bewaffneten Konflikten unter. Auch Michael Davis Leben blieb von den schrecklichen Folgen nicht unberührt. Ein Familienmitglied lockte ihn unter falschen Voraussetzungen in den Dienst an der Waffe. Als junger Mann, noch nicht einmal per Gesetz ein Erwachsener, stand er der Schattenseite der Menschen gegenüber. Über viele Irrungen und Wirrungen gelang ihm schließlich die Flucht nach Europa und schlussendlich nach Deutschland. Nordeutschland. Um genau zu sein: Bremen.


Hört man ihn von dieser Phase seines Lebens erzählen, wirkt Michael Davis wie aus einer anderen Welt. Dieser Mann transportiert mit all seinen Taten und Worten eine unglaubliche Dynamik und Positivität. Ein Mensch der viel erlebt, sich aber nie brechen lassen hat. Ein Vorbild für all jene, die an einem Montagmorgen über einen schrecklichen Wochentag oder ihr ungerechtes Leben klagen.
Wie das so vieler anderer Menschen, schien auch Michael Davis Leben zeitweilig ohne Perspektive. Tiefe Hoffnungslosigkeit war sein täglicher Begleiter. Doch dann entdeckte er die Musik. Oder die Musik entdeckte ihn. Die Musik ist wie eine große erste Liebe von der er schwärmt. Dann leuten seine Augen. Dann gestikuliert er wild mit den Händen und versucht die Emotionen und Bweegungen, die er beim Spielen durchlebt, zu veranschaulichen.

Er spielte in seiner Vergangenheit in vielen Bands und war selbst an der Gründung von einigen beteiligt. Seit 2014 widmet er sich, neben ehrenamtilichen Tätigkeiten und seiner Arbeit im sozialen (pädagogischen) Bereich, seiner Solokarriere mit Gesang und Gitarre. Sein Ziel ist so simpel wie edelmütig: Er will Menschen mit seiner Musik bewegen. Eine Zuflucht vor dem Choas dieser Welt bieten.

Inspiration für seine Kompostionen sucht er in seinem unmittelbaren Umfeld und seinem Alltag. Seine Wahrnehmung der Welt überträgt er in Noten und Töne. Häufig beginnt er Songs ohne diese sofort fertig zu stellen. Es ist ein kreativer Prozess. Ein Weg, den er gehen muss, um zum fertigen Ergebnis zu kommen. Manchmal packt ihn die Muse und er bringt an einem Tag gleich zwei Songs zu Ende. Oder auch längere Zeit keinen einzigen.

Auf die Frage nach der wahren Bedeutung von Musik, antwortet Michael Davis: „Musik ist wie Medizin. Sie bringt Menschen aus tiefster Traurigkeit zurück ins Leben. Zaubert ein Lächeln. Und schafft ein Fundament, wo vorher eine Leere war. Sie füllt das Nichts mit Bedeutung!“

In seinen eigenen Songs verarbeitet er jedwede Form von Inspiration, Formen und Farben. Aber auch Erfahrungen. Er singt Covers aller möglichen Stilrichtungen. Eine eigens abgewandelte Version von Halleluja berührt die Zuhörer immer besonders.

Neben der Musik ist die darstellende Kunst sein stetiger Begleiter geworden. Er spielte bereits in zahlreichen deutschen Produktionen, von denen einige mit guten Kritiken und Auszeichnungen prämiert wurden. Er spielte bereits mit Schauspielergrößen wie Til Schweiger oder Dieter Hallervorden. Das kreative Schaffen fördert seine zahlreichen Facetten zu Tage. Er ist ambitioniert und mit großen Zielen unterwegs. Während sich manche Menschen auf Erfolgen ausruhen, ist Michael Davis stets auf der Suche nach neuen Herausforderungen.

Sei neuestes Projekt sind Kinderbücher mit tollen Geschichten und selbstgeschriebenen Songs. Man hat fast das Gefühl, ein Kreis schließt sich. Als wäre es Schicksal gewesen, welches ihn an diesen Punkt brachte und zu diesem außergewöhnlichen Multitalent gemacht hat.

Filmografie:
| VATERLAND
| BERLIN ALEXANDERPLATZ
| OSTFRIESISCH FÜR ANFÄNGER
| DIE HOCHZEIT
| UNSERE JUNGS
| MUTE
| ALONE IN A STRANGE WORLD

Kategorien
BEAUTY / STYLE

Die Welt der Premium-Mode-Marken

Llinely Sanchez de Klages

Sie bringt das Feuer und Temperament aus der Dominikanischen Republik direkt nach Deutschland: Llinely Sanchez de Klages, Founder und CEO von LK Designer Shop.

Wenn sie den Raum betritt, spürt man förmlich die Energie, mit der sie den Raum erfüllt. Diese Frau liebt die Herausforderung. Stets angetrieben durch ihre eigene Passion und Leidenschaft für das Neue.

Im Bereich Fitness, oder generell Sport, erkennt man gut die eiserne Disziplin, die sie antreibt. Tägliche Trainingseinheiten und ein Jahrzehnt im Kampfsport haben ihren Geist und Körper gestählt und fokussiert.

Llinelly kam vor einigen Jahren aus Lateinamerika nach Hannover, um hier mit ihren Kindern Träume zu verwirklichen. Mit ihren Taten und ihrem Erscheinungsbild sticht sie aus der Masse hervor. Ein Mensch, der mit sich selbst und der Welt im Einklang ist. Immer authentisch. Getreu ihrem Motto: „Sei immer du selbst!“

Einzigartig wie ihre schillernde Persönlichkeit ist auch ihr Kleidungsstil. Sie kombiniert klassische Eleganz mit einer gewissen Sportlichkeit. Manchmal bunt und schrill. Manchmal auch schlicht. Stets mit einem Auge fürs Detail und Design.

Ihre Stilsicherheit und besonderes Charisma hat schon viele Menschen auf sie aufmerksam gemacht. Vielen stand sie als Beraterin und Wegbereiterin für die Auswahl einer individuellen Garderobe beiseite. Als gelernte Innendekorateurin und Visagistin weiß sie sich selbst und andere richtig in Szene zu setzen.
Durch ihre Tätigkeit als Lifestyle- und Fashion-Bloggerin kennt sie stets die neuesten Trends und Entwicklungen in der Szene. Nun steht sie kurz vor dem Start ihrer eigenen (Online)-Boutique: Der lk-Designer-Shop.

In monatelanger Vorarbeit wurden Premium Marken und exklusive Brands aus der Fashionwelt von ihr kontaktiert. Das Ergebnis ist eine Kollektion einzigartiger Hersteller und Marken, welche von ihr zusammengestellt werden. Bei ihr gilt klar Qualität vor Quantität. Eine ausgezeichnete Verarbeitung und ein generell hoher Standard sind für die Auswahl entscheidend. Der Kunde bekommt ganz ohne stundenlange Suche einen exquisite Kollektion an Artikeln aus dem gehobenen Segment. In ihrem Sortiment finden Sie große (Marken-)Namen wie Karl Lagerfeld. Love Moschino. Moschino Beach. Moschino Underwear. Iceberg oder John Richmond.

Die Unternehmerin investiert viel Zeit in die Recherche ihrer Kooperationspartner. Im Gespräch verrät sie: „Qualität ist keine Zauberei. Details und die Kenntnis der Marken machen den Unterschied.“ Immer am Puls der Zeit und mit Blick auf die neuesten Trends. Mit ihrer Boutique erfüllt sie sich nicht nur einen alten Traum, sondern bereichert die Modewelt Hannovers. Sie ist allen ein Vorbild, die vor der Verwirklichung ihrer Ziele und Visionen träumen.

Social Links:
@lkdesignershop

Kategorien
PEOPLE

Veränderung beginnt im Kopf

SELFLOVE & LIFE COACHING by Java June

Viele Menschen gehen unglücklich durchs Leben. Es gibt unzählige Gründe, die einem am Montagmorgen die Laune ruinieren können. Es scheint fast ein nationaler Sport geworden zu sein, sich zu beklagen oder in nahezu jedweder Situation eine negative Grundhaltung einzunehmen.

Doch wie jeder Psychologiestudent ab dem ersten Semester bestätigen wird – unsere Gedanken formen unsere Realität. Besser gesagt unsere Einstellung hat einen erheblichen Einfluss auf unsere Wahrnehmung der Umwelt.

Ein weltberühmtes Experiment über gelbe Autos verdeutlicht dieses psychologische Gedankenmuster anschaulich. Wenn wir verstärkt auf ein Auto mit einer bestimmten Farbe oder Klasse achten, so werden wir automatisch in den nächsten Tagen mehr Fahrzeuge exakt diesen Typs wahrnehmen. Wir können als Individuum nicht die ganze Welt verändern, aber über ein bewussteres Leben und ein Umdenken eröffnen sich ganz neue Wege im Leben.

Als Magazin für die Region Hannover wollen wir euch ein paar Möglichkeiten aufzeigen. Für diese verantwortungsvolle Aufgabe haben wir uns an jemanden mit viel Erfahrung im Bereich Selbstliebe und Veränderung gewandt: Java June, Beziehungs- und Lifecoach. Über viele Jahre hat sie sich einen Kundenstamm aufgebaut und hilft anderen Menschen in schwierigen Lebenslagen.

Bei Beziehungsproblematiken, einer schwierigen Trennung, fehlendem Fokus am Arbeitsplatz oder fehlendem Selbstvertrauen – in all diesen Teufelskreisen kann ein externer Berater wichtige Impulse setzen. In diesen Krisen, wenn man droht die Kontrolle zu verlieren, ist Java helfend an der Seite der Menschen und bietet Unterstützung bei der Bewältigung von Tiefpunkten. Sie definiert gemeinsam mit ihren Klienten neue Ziele, hilft ihnen neue Perspektiven einzunehmen und sich ganz anderen Möglichkeiten zuzuwenden. Java ist stets Ansprechpartnerin; egal ob im Vier-Augen-Gespräch oder (coronabedingt) im Live-Call.

Am Anfang steht das Kennenlernen zwischen Coach und Klient. In einem so genannten „sicheren Raum“ teilt der Klient seine Gedanken, Ängste und Träume mit. Jedes Coaching verläuft anders und richtet sich nach den Bedürfnissen des Klienten. Der Coach nimmt hierbei die Rolle des persönlichen Beraters ein, dem man sich anvertrauen darf. Im Zentrum steht das Vertrauen zueinander. Passen Coach und Klient zusammen und ist ein Grundvertrauen geschaffen, wird ein Schritt für Schritt Plan erstellt, welcher die Themen und Ziele des Klienten aufgreift.

Das wichtigste bei dem Coaching ist: Aktives Mitarbeiten und der Wille, in das nächste Level des eigenen Lebens aufsteigen zu wollen. Alles was er dafür braucht, bringt der Klient bereits mit, nämlich sich selber und seinen Veränderungswillen.

In den kommenden Ausgaben werden wir mit Java über verschiedene Themen im Bereich Persönlichkeitsentwicklung sprechen. Hilfreiche Tipps und Tricks für euren Alltag!

info@javajune.de
Website : www.javajune.de


Social Links:
@java_june

Fotocredits:
Andreas Joachim Lins

Kategorien
BUSINESS

Willkommen im Hafven Hannover – Coworkingspace & Innovation Hub

Die Gründerszene der niedersächsischen Landeshauptstadt ist in den letzten Jahren stark gewachsen. Es gibt Förderprogramme und Unterstützer für alle denkbaren Phasen und Fragen rund um den Themenkomplex Entrepreneurship und Startups. Ein frischer Geist und Wunsch nach Veränderung treibt immer mehr Menschen aus dem Anstellungsverhältnis in die Selbstständigkeit.

Nie zuvor waren selbstbestimmtes Arbeiten und die Entwicklung der eigenen Kreativität wichtiger als heute. Eine eigene Gründung bedeutet aber immer auch einen Schritt in die Unsicherheit. Am Anfang steht ein großer Schritt in das Ungewisse, ohne die Absicherung einer festen Anstellung. Nicht jeder Mensch ist für diesen Druck und diese andere Form der Leistungsbereitschaft gemacht. Aber kein Meister ist je vom Himmel gefallen. Es gibt zuverlässige Partner, die beratend und tatkräftig an der Seite stehen. In den letzten Monaten haben wir bereits häufiger über Gründungen aus unserer Region berichtet. Nun wird es Zeit, einen kreativen Hotspot und Anlaufstelle für Gründungswillige – und solche die es noch werden wollen – vorzustellen: Das Kreativzentrum Hafven.

Der Hafven ist ein Coworking- und Maker Space. Das bedeutet konkret: Ein Büro- und Werkstattgebäude für Jedermann auf mehr als 2.500 Quadratmetern. Wer an seinem eigenen Projekt arbeiten möchte, kann das hier tun – alleine oder gemeinsam mit anderen. Büroarbeitsplätze, Besprechungs- und Workshopräume, ein FabLab, Holz- und Metallwerkstätten sowie ein Café stehen zur Verfügung.

Viele Menschen verbinden mit den Begriffen Startup oder Coworking minimalistische Cafés mit schicken Laptops und Tischkicker. Hipster, die Sojalatte trinken oder bärtige Manager in Anzug und Sneakern. Doch der Hafven präsentiert sich bereits auf den ersten Blick komplett anders:
Im Herzen der Nordstadt befindet sich der Bau aus Beton, Stahl und Glas. Über den Eingang gelangt man direkt in den offen gestalteten Innenhof, umrahmt von Glaswänden und anderer moderner Architektur. Ein Monument für die Veränderung und Bollwerk gegen die eingerosteten Mühlen unserer Gesellschaft. Im Cafve, dem nachhaltigen und veganen Treffpunkt der Community, findet jeder Gast freies WLAN und die perfekte Umgebung für eine Kreativpause. Dieser Bereich steht nicht nur Mitgliedern der Hafven Community zur Verfügung, sondern ist auch frei zugänglich für temporäre Besucher. Laptop aufgeklappt, Kaffee bestellt – bereit für den Start eines neuen Abschnittes. Oder zumindest für ein paar Stunden Inspiration und Austausch mit Gleichgesinnten.

Auf den über 2000 Quadratmetern Fläche finden sich Ateliers, Besprechungszimmer, Coworking-Räume und Werkstätten, sowie großzügige Open-Air-Bereiche.

Die heutigen Räumlichkeiten sind das Ergebnis aus der Fusion zweier Coworkingprojekte. Noch vor weniger als einem Jahrzehnt fand man auf dem Gelände nur brachliegende Fläche. Gemeinsam mit einem Investor und einem ambitionierten Architektenduo entstand das Meisterwerk Hafven. Die offene Gestaltung und die gesamte Architektur der Location spiegeln den Kerngedanken der „open innovation“: Die Zukunft der Gesellschaft und der Region aktiv mitzugestalten.

Jedes Mitglied der Community erhält die Möglichkeit, sich zu entfalten und mit anderen Mitgliedern zusammenzuwachsen. Hier treffen die unterschiedlichsten Ideen, Konzepte und Menschen aufeinander. Ein Ort grenzenloser Kreativität und der Entfaltung. Hier wurde eine große Gemeinschaft aufgebaut. Groß und gleichzeitig in seiner Komplexität agil. Jeder kann kommen und gehen, wie es ihm beliebt. Gemeinsam geht man den Schritt von der Idee zur Realisierung. Im Kern also die Verwirklichung von Träumen.

In den Räumen des Hafven finden sich neben dem Cafve und dem luftigen Innenhof auch offene Werkstätten, die sogenannten Makers Spaces. Hier wird mit Holz, Metall und anderen Materialien mit allen möglichen Maschinen und Werkzeugen gearbeitet. Workshops vermitteln neue Kenntnisse und eröffnen neue Möglichkeiten. Als Ergänzung existiert auch das sogenannte FabLab. Wer sich schon immer mal an einem Laserschneider oder Druckmaschinen ausprobieren wollt, bekommt hier die Gegelenheit. Das Team des Hafven freut sich auf euren Besuch! Wir sind gespannt, was wir noch für Innovationen und Ideen aus diesen Hallen der Veränderungen sehen werden.

Social Links:
@hafven @impuls.hannover

Kategorien
SPORT / WELLNESS

Gymbassador: Die Revolution von Sportbekleidung

Gymbassador: Sportbekleidung aus Niedersachsen, welche nachhaltig und fair innerhalb Europas gefertigt wird. Ganz im Gegensatz zu den existierenden, großen Sportmarken, deren Produkten zumeist in Billiglohnländern unter schlechten Bedingungen hergestellt und dann um die Welt verschifft werden, um sie hierzulande in unseren Innenstädten zu verkaufen. Genau diesen großen Problemen der Bekleidungsindustrie nimmt man sich beim Startup-Unternehmen Gymbassador an.

Die Konsumenten suchen heute zunehmend nach Alternativen zu Fast-Fashion und Verschwendung. Immer Menschen wird die unglaubliche Belastung für die Umwelt bewusst. Somit wird Innovation und Nachhaltigkeit der Schlüssel für Brands und Unternehmen in der Bekleidungsindustrie sein. Bei Gymbassador werden von Beginn an keine Abstriche bei diesen Themen gemacht. Alles ist durchdacht und mit einem klaren Fokus auf Mehrwert – für den Kunden und die Umwelt!

Es beginnt mit einpflanzbaren Etiketten in der Sportbekleidung, aus denen neues Leben hervorgeht, bis hin zu neuen Webeverfahren für die einzelnen Produkte. Durch dreidimensionale Webetechniken werden deutlich weniger Materialien und Schnitte, als gegenüber herkömmlicher Bekleidung, in der Herstellung benötigt. Dadurch wird die Abfall- und Umweltbelastung drastisch reduziert.

Der Gründer und Visionär Rico Hausmann – welcher Gymbassador einst neben seinem Master-Studium in Hannover gründete – erschafft einen ganz neuen Lifestyle mit seiner Sportsbrand, bei welcher Funktionalität auf Nachhaltigkeit trifft. Als sportbegeisterter Mensch suchte er vor einigen Jahren selbst vergebens nach funktioneller und zugleich nachhaltig und fair hergestellter Sportbekleidung. Nach unzufriedenstellenden Ergebnissen kam er zum Entschluss, dieses Problem zu lösen. Erste Prototypen entstanden zunächst aus seiner eigenen Hand. Nach und nach wurden diese durch professionelle Kleidungsstücke ersetzt und deutschland- und österreichweit über den eigenen Online-Store von Gymbassador verkauft. Mittlerweile arbeitet ein ganzes Team an Produktentwicklung, Marketing und Vertrieb der aufstrebenden Marke aus Niedersachsen.

Innovative Herstellungsstechniken, kurze Transportwege und faire Löhne machen die Sportbekleidung von Gymbassador zu einem besonderen Gut. Es geht um den bewussten Konsum von (Sport)Artikeln. Neben dem guten Gewissen darf der Kunde aber auch noch eine ausgezeichnete Produktqualität und Funktionalität genießen. Die Kollektionen bestehen aus schnelltrocknenden, atmungsaktiven, elastischen und antibakteriellen Funktionsmaterialien. Die modernen, schlicht-eleganten Designs der Shirts, Hosen, Bras, Leggings & Co. werden durch intelligente 3D-Applikationen und Details verstärkt! Der perfekte Begleiter, sowohl bei intensiven Sporteinheiten als auch in der Freizeit.

Falls du neugierig geworden bist und die funktionelle, nachhaltige und fair hergestellte Sportbekleidung von Gymbassador einmal testen möchtest, haben wir exklusiv für alle Leserinnen und Leser einen Gutscheincode: Nutze CITYGLOW auf gymbassador.com und erhalte 10% Rabatt + kostenlosen Versand.

Statment von Sportjunkie / Kampagnenmodel Julia Peters aus Hannover:

Was ich an Gymbassador so schätze, ist zum Einen die wahnsinnig gute Qualität und Passform, zum Anderen aber auch das unfassbar dynamische Team! Jeder einzelne setzt sich voll und ganz für das junge, lokale Unternehmen ein und gibt immer 110% – Deshalb stehe ich als Kooperationspartnerin voller Überzeugung hinter der Marke. Hier werden keine Abstriche gemacht!

Social Links:
@gymbassador @byjulezz @umsetzr

Bildrechte sind im Bildnamen enthalten

Kategorien
KUNST / KULTUR

Sie bringt ein Stück Ibiza nach Hannover

Plattform Hannover – Chancen und Aussichten in/um Hannover

Im Gespräch mit einer aufstrebenden Künstlerin – GURUGIRLL

Nach bewegten Jahren und ersten Erfolgen kehrte sie nun in ihre alte Heimat zurück.Und ist dabei, sich einen Namen in der Kunstszene zu machen. Ihre Werke sind bunt und mit einer tiefgreifenden Message. Sie regen zum Nachdenken an. I
hre Kunst gleicht ihrer eigenen Persönlichkeit: Ikonenhaft und mit einer Botschaft für die Welt. Sofern man die Leinwände und Wandmalereien einer bestimmten Kunstrichtung zuordnen möchte, so wäre wohl Pop Art die passende Umschreibung. Viel Farbe trifft auf teils provokante und auffällige Schriftzüge.
Wir trafen uns mit Liya Lapidus aka GURUGIRLL und sprachen über ihre Sicht auf ihre alte Heimat und die lokale Kunstszene.

Zunächst vielen Dank für deine Bereitschaft zu diesem Interview.
Was bedeutet Hannover für dich?

Ich bin hier aufgewachsen und zur Schule gegangen. Aber schon bereits früh zog es mich in die weite Welt. In den vergangenen Jahren war ich in den verschiedensten Bereichen aktiv und habe eine Menge erlebt und gesehen. In meinem beruflichen Werdegang zieht sich aber definitiv eine gewisse kreative Ader wie ein roter Faden durch die Stationen meines bisherigen Lebens.

Einer dieser Stationen war Ibiza. Welchen Einfluss hatte diese Zeit auf dich?

Ibiza lässt sich als eine Reise zu mir selbst beschreiben. Hier kam ich mit vielen Ideen und Menschen in Berührung, die mein Denken und Handeln inspirieren. Ich sehe mich als einen kosmopolitischen Menschen, der viel von der Welt sehen und erleben will.
Jedoch blieb Hannover immer mein Start- und Angelpunkt.

Du hast mittlerweile einiges von der Welt gesehen. Wie ist es für dich als „Rückkehrerin“? Was ist deine Sicht auf deine alte Heimat?

Überall sieht man in Hannover Zeichen des Wandels. Eine Stadt, gespalten aus
wirtschaftlicher, wie auch geopolitischer Sicht. Wichtig wäre die lokale Wirtschaft, die Offenheit für Trends aus aller Welt. Die Impulse zu erkennen und neuen Ideen die Möglichkeit zum Wachstum zu geben. Das ist unerlässlich!
Mit Unternehmen und Startups finden auch zunehmend junge Künstler ihren Weg in die Stadt. Ich war in der Vergangenheit selbst in großen Unternehmen im Branding und Markenaufbau tätig. Die Verbindung von Wirtschaft und Kreativbereich zeigt sich hier stark wie nirgends sonst.

Als Kreativkopf und Kunstschaffende. Was bedeutet für dich Kunst im öffentlichen Raum? Für Hannover als Stadt?

Die Kunstszene expandiert stark. Immer mehr Menschen teilen ihre Werke und Kreativität mit der Welt. Junge Künstler positionieren sich und entwickeln neue Konzepte und werten so die ganze Stadt auf. Besonders mit Blick auf die Bewerbung der Stadt um den Titel „Kulturhaupstadt Europas“, ist diese Entwicklung von entscheidender Bedeutung. Kunst und Kultur machen die Stadt bunter. Bereichern alle Bereiche des öffentlichen Lebens und heben den generellen Lebenswert der Stadt. Nun ist genau der richtige Zeitpunkt gekommen um diese Stellung als Hotspot der Kreativen zu stärken und zu fördern!

Was wäre mögliche Schritte?

Diese Förderung sollte aus meiner Sicht auf allen Ebenen geschehen: Finanzmittel und politische Bemühungen kombiniert mit einer Verantwortung für die Gesellschaft insgesamt. Dieses Invest könnte die Stadt als solche national – eventuell auch international – neu positionieren. Das Image Hannovers befindet sich in einem nachhaltigen Wandel. Diese Veränderungen haben wiederum einen stärkenden Effekt auf den Zusammenhalt innerhalb der Stadtgemeinschaft.

Was wäre denn mögliche Effekte?

Ein neues Lebensgefühl kann so entstehen. Für mehr Wachstum in der Region. Und für neue Menschen, mit frischen Ideen. Ich wünsche mir mit diesen Entwicklungen eine neue, erfolgreiche Perspektive für Hannover.


Mehr Informationen und atemberaubend Werke unter: www.gurugirll.com