Nur die Stimme und sonst nichts

by 3. Dec 2019#Glowmusic, Allgemein, ANZEIGE

Das Theater am Aegi steht vom 18. bis zum 21. Dezember ganz im Zeichen von bester A-Capella Musik. Warum das so ist? Weil das norddeutsche Pop-Quartett Maybebop in Hannover zu Gast ist. Dabei werden nahezu alle Musikgenres abgedeckt. Doch wer steckt hinter der Band? Maybebop sind vier Typen mit starkem Charakter, die aus Berlin, Hamburg und Hannover kommen. Pünktlich zur Weihnachtszeit präsentieren die begnadeten Sänger jetzt ein Xmas-Special. Das Thema Weihnachten ist natürlich auch für Maybebop ein ganz Besonderes. Mit ihrer Musik bedienen sie sich aber keiner klassischen Klischees. Vielmehr gewinnen sie dem Weihnachtsfest mit ihren Songs ganz neue Seiten ab. Abseits vom Kitsch wildert die Band in ihren ganz eigenen Gefilden. Die selbst geschriebenen Songs wecken nicht nur die Vorfreude auf das Fest, sie laden auch zum Lachen und Nachdenken ein. “Adventskalender im September”, “Geburtstag bei Gotts”, “Happy Meal” oder “Weihnachtswunder” sind nur einige Beispiele für Hits, die ins Ohr gehen und nicht mehr raus wollen. Die Lieder werden nicht nur herausragend gesunden, sie sind auch perfekt gereimt. Durch die Texte mit Tiefgang ist jeder Song für sich ein wahres Kabinettstückchen. Hier zeigt sich die Popkultur von ihrer schönsten Seite und das Theater am Aegi wird vom 18. bis zum 21. Dezember ganz im Zeichen von brillanter Songkunst stehen.

Gerade der Genremix ist einzigartig

 

Musik schafft Veränderungen und Maybebop wird beim XMas-Special die volle Bandbreite ihres Könnens zeigen. Musikliebhaber aller Genres und Generationen kommen bei diesem besonderen Konzert ganz bestimmt auf ihre Kosten. Während “Der alte Mann” einfach berührt, steht bei der Jazznummer “Joy To The World” die virtuose Komponente im Mittelpunkt. Mit ihrer ganz eigenen Version vom Reggae-Klassiker “Mary’s Boy Child” haben Maybebop die Lacher ganz bestimmt auf ihrer Seite. Die vier Musiker singen natürlich auch auf Deutsch und geben im Rahmen des Konzerts die Weihnachtshits “Es kommt ein Schiff, geladen” und “Wir sagen Euch an den lieben Advent” zum Besten. Anspruch und Witz können dank Maybebop eine Ebene bilden und das Weihnachtsprogramm schafft diesen Spagat. Moderne Musik darf sich durchaus mit traditionellen Klängen mischen. So werden Grenzen geöffnet und der Abstand von Wahnsinn und Sentimentalität wird immer geringer. Das Weihnachtsfest hat unzählige Facetten und die Band Maybebop unterstreicht diese Vielfalt.

Mehr Information unter

https://www.maybebop.de/termine

Fotos: Warnerbros, Maybebop

 

Weitere Interessante Artikel