Mit Elektro-Hannover für Sicherheit sorgen

von | 2. Nov 2018 | #Glowbusiness

Die Tage werden wieder kürzer und dementsprechend steigt auch die Zahl der Einbrüche. Im Dunkeln können sich die Einbrecher noch besser Zugang in fremde Räumlichkeiten verschaffen und obwohl die Gefahr bekannt ist, sichern nur die wenigsten Menschen ihre Immobilien ausreichend vor Eindringlingen ab. Wer sich effektiv vor Einbrüchen schützen möchte, der hat heutzutage jedoch viele Möglichkeiten. Die Firma Elektro-Hannover.de setzt dabei auf das bewährte ABUS Sicherheitssystem.
 Dieses System lässt sich ganz einfach per Smartphone steuern und gilt in der Sicherheitsbranche als echter Allrounder. Nicht nur in privaten Räumlichkeiten kommen die Sicherheitssysteme von ABUS zum Einsatz, auch immer mehr Unternehmer statten ihre gewerblichen Immobilien damit aus. Dabei stehen den Kunden vom elektrischen Schließzylinder, bis hin zum Kamerasystem, unzählige Varianten zur Verfügung. Bereits seit vielen Jahren werden die Systeme von ABUS durch Elektro-Hannover.de angeboten und verbaut. Dementsprechend kennt sich das Team mit der Technik bestens aus und die Anlagen können schnell montiert werden. Die hohen Sicherheitsstandards erfüllen alle Ansprüche und das Verhältnis zwischen Preis und Leistung überzeugt. 
Wo werden die Sicherheitssysteme eigentlich angebracht? 

Die ABUS Sicherheitssysteme können in den unterschiedlichsten Bereichen eingesetzt werden. So lassen sich nicht nur Türen sichern, auch Fenster können vor Einbrüchen geschützt werden. Alle Systeme lassen sich einzeln oder synchron steuern. Florian Lauw ist der Sicherheitsexperte von ABUS und warnt vor Einbruchsversuchen: „Schon kleine Maßnahmen können beim Thema Sicherheit große Erfolge erzielen. Bereits durch mechatronische Alarmsysteme oder mechanische Sicherungen für Türen und Fenster können Einbruchversuche abgewehrt werden.“ ABUS stellt diese Systeme zur Verfügung und mit den Lösungen des Unternehmens lassen sich Innen- und Außenbereich absichern. Ein gutes Beispiel ist die beliebte „Secvest Touch“-Funkalarmanlage. Diese erkennt sofort, wenn ein Einbrecher in das Objekt eindringen möchte und stellt dem Eindringling einen Widerstand von über einer Tonne entgegen. Somit kann der Einbrecher in der Regel mit einfachem Werkzeug gar nicht ins Haus gelangen. Zudem wird ein Alarm ausgelöst, der den Dieb endgültig in die Flucht schlägt. Sehr begehrt sind auch die Videoüberwachungsanlagen von ABUS. Gerade bei Polizei und Versicherungen dienen die Aufnahmen als Beweismittel. Wer sich die entsprechende App auf sein Mobilgerät lädt, der kann von jedem Ort auf das Livebild der Immobilie zugreifen. 

Die Sicherheit nicht auf die leichte Schulter nehmen 

Letztlich spielt es keine Rolle, für welches Sicherheitssystem von ABUS sich die Kunden entscheiden. Viel wichtiger ist es, dass überhaupt etwas unternommen wird. Jeder Mensch sollte sein Hab und Gut auf die bestmögliche Art und Weise schützen und die Lösungen aus dem Hause ABUS lassen keine Fragen offen. Wer sich genauer über die einzelnen Produkte informieren möchte, der kann die fachkundige Beratung des Teams von Elektro-Hannover nutzen. Hier wird immer das passende Sicherheitssystem für die entsprechenden Anforderungen gefunden und auch um den Einbau der Lösungen wird sich gekümmert.

Elektro-Hannover.de GmbH

Hans-Böckler-Str. 43-45

30851 Hannover

Tel: 0511 – 728 717 58

info@elektro-hannover.de

Weitere Interessante Artikel

Nessis Promi-Talk mit Matthias Brodowy

Deutschland hat gute Kabarettisten und einige wenige sehr gute. Und nur ganz wenige, die auch noch Klavier spielen, ihre eigenen Lieder komponieren und singen. Das alles tut Matthias Brodowy aufs Allerfeinste.  Der gelernte Kirchenmusiker und Organist erzählte...

Der Drink mit dem besonderen Etwas

Die Geschichte von Jungunternehmer Sebastian Bach könnte auch die Vorlage für ein Drehbuch „Made in Hollywood“ sein. Während er einst mit seinen selbst gemixten Drinks die regionalen Studentenpartys eroberte, will er jetzt in ganz Deutschland durchstarten. Sein Label...

Countdown 2019

Der Countdown läuft und das Jahr 2018 ist schneller vorbei, als wir es uns vorstellen können. Spätestens jetzt macht es Sinn das Jahr einmal rückblickend zu betrachten. Was ist passiert, was hat sich entwickelt, was konnten wir erreichen – war das Jahr so, wie wir es...