Hannolocals – Hannovers Unternehmen ins rechte Licht gerückt.

Anzeige

Hannolocals - Hannovers Unternehmen ins rechte Licht gerückt.
Hannolocals - Hannovers Unternehmen ins rechte Licht gerückt.
Hannolocals - Hannovers Unternehmen ins rechte Licht gerückt.

Bilder: Aicha von Aicha Jouni Kosmetik

Zu Beginn der Fotoaktion standen zwei entscheidende Gedankengänge, die sicherlich viele Selbstständige und Kreative in den letzten Monaten bewegt hat.

Zunächst einmal die Frage: Wie kann ich als einzelne Person, als einzelnes Unternehmen, andere Menschen und ihr Business unterstützen?

Gibt es eine Möglichkeit neben dem Coffee-to-go oder stetigen Weiterempfehlungen von lokalen Betrieben einen Unterschied zu bewirken. Wir alle unterlagen/unterliegen ähnlichen Limitierungen, entweder durch den zeitlichen oder gesetzlichen Rahmen während der Coronakrise.

Und dann weiterführend auch die Frage: Wie gestaltet man die Pflege von Kontakten und den Ausbau des eigenen Netzwerks in dieser besonderen Lage?

Ähnlich wie in der Tourismusbranche oder Gastronomie standen viele Kreative, beispielsweise Fotografen und Künstler, von einem Tag auf den anderen vor einem kompletten Ausfall ihrer Aufträge. Eine angespannte Wirtschaftslage und strenge Auflagen ließen keinen (Spiel)Raum oder Mittel für Fotoprojekte.

Dies war der Startschuss für eine außergewöhnliche Fotoaktion in der Landeshauptstadt: #HannoLocals

Sie bietet Unternehmen aus Hannover und der Region kostenlos ein Businessshooting an. Mit dem Auge für Licht und andere Details werden dann Geschäftsführer oder Mitarbeiter ins rechte Licht gerückt. Die Bilder können von allen Beteiligten genutzt werden. Eine Win-Win Situation. Die Unternehmen profitieren von professionellen Aufnahmen und gleichzeitig kommen neue Kontakte in unterschiedlichen Bereichen zustande. In der letzten Zeit waren viele Unternehmer mit der Aktualisierung von Websiten oder dem Aufbau von Webshops und anderen Onlinepräsenzen beschäftigt. Hierbei sind gutes und aussagekräftges Bildmaterial von essenzieller Bedeutung.

Der Kopf hinter dieser Fotoreihe oder besser gesagt der Kameralinse ist Behnush Martinez. „Meine Fotoaktion ist für mich sowohl eine super Gelegenheit neue Menschen kennenzulernen, als auch eine Herzenssache in dieser schwierigen Zeit helfen zu können- wir alle sollten jetzt enger zusammenrücken“

Die Mittdreißigerin mit persischen Wurzeln lebt seit 1990 in ihrer Wahlheimat Hannover. Zusammen mit ihrem Mann lebt und arbeitet sie im Herzen der Landeshauptstadt. Es gibt zwei Themen, welche die Augen von Frau Martinez zum Strahlen bringen: Da wären zunächst einmal Sonnenschein und ihr ganzer Stolz – Sohn Danyal – und ihre Leidenschaft für das Einfangen von Momenten mit Hilfe der Kamera – das Fotografieren.

Sie bietet eine ganze Bandbreite an Aufnahmenbereichen an. Angefangen bei klassischen Business- und Portraitbildern über Babybauchshootings bis hin zu Aufnahmen der ganzen Familie ist alles möglich.

Bilder: Aicha von Aicha Jouni Kosmetik

Seit 13 Jahren verwöhnt Aicha zusammen mit ihrer Schwester Yasmina Kunden in ihrem eigenen Studio in der List. – Aicha Jouni zur Auswirkung der Coronakrise auf ihr Unternehmen:

„Die Kosmetikbranche und damit auch mein Studio, sind von der Krise besonders betroffen, da es uns im Gegensatz zum Einzelhandel weiterhin NICHT gestattet ist zu öffnen und am Kunden zu arbeiten. Wir können unsere Dienstleistung nicht online anbieten. Wir müssen in den Köpfen der Menschen sein. Wir brauchen volle Terminkalender sobald es wieder losgehen kann.“

Seit 6 Jahren organisiert das Trio für Brautpaare in Hannover und international Traumhochzeiten.

Das Team von Mary Jane (Kim, Julia und Laura)

“Die Eventbranche in Hannover ist eine große Familie und gerade in schweren Zeiten halten Familien zusammen.”