Dieses Jahr feiert der Freundeskreis Hannover e. V. sein 30-jähriges Bestehen und blickt auf eine bewegte Vergangenheit zurück. Ob dem damaligen Oberbürgermeister Herbert Schmalstieg bei seiner Initiative zur Gründung bewusst war, welche großen Einfluss der Verein auf lange Sicht hin auf das Geschehen in unserer Stadt ausüben würde, ist nicht bekannt. Eigentlich sollte der Freundeskreis Hannover nur die Vorbereitungen für die 750-Jahr-Feier der Stadtgründung Hannovers aktiv begleiten und die Beteiligung der Bürgerinnen und Bürger abbilden. Aus diesem Impuls hat sich über die Jahr weit mehr entwickelt.

Inzwischen zählt der Freundeskreis Hannover e.V. fast 1.500 Mitglieder und setzt sich mit seinen Initiativen Jahr für Jahr für eine lebendige Stadtgesellschaft ein. Als einer der größten Bürgervereine Deutschlands nimmt er aktiv Einfluss auf die Entwicklung von Hannover. Und so verbindet der Verein, was Hannover
lebenswert und liebenswert macht.

Zielsetzungen des Freundeskreis Hannover e.V.

Er engagiert sich seit fast 30 Jahren als unabhängiger und gemeinnütziger Bürgerverein für eine lebendige Stadtgesellschaft. Besonders am Herzen liegt ihm, die Identifikation der Bürgerinnen und Bürger mit ihrer Stadt zu stärken, kulturelle Initiativen zu unterstützen, neue Ideen zum Wohle der Stadt und ihrer Bewohner zu entwickeln und den Dialog zwischen Bürgern, Wirtschaft, Politik, Wissenschaft, Kulturen und Religionen zu fördern. Ein besonderes Highlight ist seit 1995 sicherlich die jährliche Verleihung des Stadtkulturpreises. Der Preis ist mit 5.000 Euro dotiert und zeichnet Menschen oder Institutionen aus, die sich um die Kulturszene in Hannover verdient gemacht haben.

Über 50 Veranstaltungen pro Jahr

Zu den Aktivitäten des Freundeskreis Hannover e.V. zählen z.B. Vorträge und Diskussionen zu stadtrelevanten Themen, Unterstützung und Beratung der Kulturszene, Besuche von Unternehmen, Institutionen, Behörden und hannovertypischen Einrichtungen, Stärkung des Regionsgedankens durch den Besuch der Regionsgemeinden und nicht zuletzt Kommunikation und Vernetzung der Mitglieder untereinander. Zu den Aufgaben gehört auch die Übernahme gesellschaftlicher Verantwortung. Sei es mit der Initiative „Offene Gesellschaft“ oder durch Unterstützung für das Bürgerbündnis “Menschen verbinden Menschen” in der Verantwortung des Freiwilligen Zentrums Hannover. Dabei sollen geflüchtete Menschen durch konkrete Angebote mit den Einwohnern von Hannover Hilfe erfahren. Auch in Zukunft dürfen sich die Bewohner Hannovers auf viele Höhepunkte freuen. Einer dieser Höhepunkte wird die 18. Internationale A-cappella-Woche

sein, welche vom 05. bis 13. Mai 2018 in Hannover stattfinden wird. So können Mitglieder zu besonderen Konditionen ausgewählte Konzerte besuchen.

Mehr zur 18. Internationale A-cappella-Woche erfahren sie unter www.acappellawoche.com

Jeder kann Mitglied werden

Hannover hat viel zu bieten. Der Freundeskreis hilft, die Schätze sichtbar zu machen. Der Verein lebt durch seine vielfältigen Mitglieder. So wird der Freundeskreis Hannover e. V. seit Jahren von seinen Mitgliedern bei seiner Arbeit unterstützt. Der Veranstaltungskalender ist prall gefüllt und deshalb scheint der Verein auch für die Zukunft gerüstet zu sein. Am 20.04.2018 zeigt der Vorsitzende Matthias Görn seinen Kiez und veranstaltet eine Tour durch den Stadtteil Kleefeld.

Den Start macht das TrafoLLab mit dem Lichtbildhauer & Künstler Franz Betz. Anschließend geht’s hinter die Kulissen des Eishockey Vereins Hannover Indians.
Bevor Bezirksbürgermeister Henning Hoffmann und Wolfgang Kartscher, Kulturverein Kleefeld, zu einem Gespräch empfangen. Der Abschluss des Abends findet im Kleefelder Kaffeeklatsch statt. Wenn Sie Lust auf die Angebote des Vereins haben, dann schauen Sie gern auf der Internetseite vorbei. Man muss auch kein Mitglied sein, um an Veranstaltungen teilnehmen zu können.

30 Jahre und noch Vieles vor

Der Freundeskreis Hannover ist mit seinen rund 1.500 Mitgliedern, als einer der größten Bürgervereine Deutschlands, aus Hannover nicht mehr wegzudenken. Viele Städte würden sich freuen, wenn sie ein derartiges bürgerschaftliches Engagement verzeichnen könnten, wie es die Bürgerinnen und Bürger Hannovers an den Tag legen. Nun wird der Verein 30 Jahre alt und zeigt sich lebendiger denn je. Unzählige Veranstaltungen stehen bereits in den Startlöchern oder befinden sich in der Endphase der Planungen. Wer sich einmal selbst ein Bild von der Arbeit des Vereins machen möchte, der sollte dafür einfach mit den Verantwortlichen in Kontakt treten. Der Freundeskreis verbindet, was Hannover lebenswert und liebeswert macht.

Foto: Freundeskreis Hannover e.V.

Weitere Termine, Aktivitäten und Informationen finden Sie im Internet, unter

www.freundeskreis-hannover.de

Dies könnte Sie auch interessieren…

Grillen & Chillen beim Gartenfestival Herrenhausen

Pin It on Pinterest