emmanuel-filmemacher

EMMANUEL WHAJAH – Eine Vision in Bild und Ton

CREATIVE DIRECTOR & PHOTOGRAPHER

In einer Großstadt mit seinen unzähligen Bewohnern hat jeder Tag das Potenzial, das Außergewöhnliche möglich zu machen. Vielleicht nicht für jeden sichtbar im Kleinen. Außerhalb der Augen der Öffentlichkeit. Oder es geschieht direkt vor dir. Right now.

Glaubt ihr an Schicksal? An Wendungen im richtigen Augenblick? Tatsache ist, im Leben vieler Menschen entscheiden gewisse Momente über ihre Zukunft. Oder das Zusammentreffen mit einer Person/ Gruppe von Individuen beeinflusst ihren gesamten weiteren Werdegang.

Für Emmanuel gab es dieses eine Zusammentreffen, welches so viel ins Rollen brachte. Über einen Zeitraum von 17 Jahren tanzte und bewegte sich Emmanuel als Tänzer zu Musik auf Bühnen und vor der Kamera. Er feierte Erfolge bei nationalen Wettbewerben und schaffte es mit seiner Tanzgruppe sogar ins Fernsehen zu Formaten wie got2dance. Den Wendepunkt markierte das Zusammentreffen mit den weltberühmten Tänzern Les Twins (aka Laurent und Larry Nicolas Bourgeois). Zusammen mit seiner Tanzgruppe durfte Emmanuel als Vorgruppe der Tanzstars auftreten. Nach dem Auftritt kam man ins Gespräch. Man war sich gleich sympathisch und auf einer Wellenlänge und so erhielt er die Möglichkeit, die Brüder auf ihrer Tour zu begleiten. Nächste Station: Choreos und Tanzaufnahmen mit Weltstar Beyoncé – festgehalten und dokumentiert durch die Linse von Emmanuel.

Dies stellte seinen internationalen Durchbruch dar. Von nun an arbeitete er mit Musikern und Stars überall auf der Welt. In seinem Portfolio finden sich Namen von Weltrang wie Tyga oder Rita Ora und viele weitere Künstler.

Seine bodenständige Art, Professionalität und unglaubliche Kreativität machen ihn zu einem aufsteigenden Stern im hart umkämpften Showbusiness. Er ist lieber der Mann im Hintergrund. Ein Mann, der sich ganz seiner Kunst verschrieben hat. Kein Selbstdarsteller.

Menschen tun Dinge aus so vielen Motiven. Aus so zahlreichen Antrieben und Motivationen. Sei es Geld, Macht oder die Aussicht auf einen bestimmten Lebensstil. Manch einer auch für Prestige – zu neudeutsch gern offen und direkt als „der Fame“ betitelt. Doch es gibt auch Ausnahmen von der Regel. Menschen mit einer Vision und einer großen Hoffnung im Herzen. Exakt in die letzte Kategorie lässt sich Emmanuel einordnen. Im Gespräch merkt man sofort die Passion und das Herzblut, welches er in jedes seiner Projekte investiert.

Noch studiert der gebürtige Hannoveraner an der Universität und zwischen Flügen nach Dubai oder L.A., widmet er sich auch kleineren Herzensprojekten. Mit der Marke Divine Beauty will er das vorherrschende Frauenbild revolutionieren. Die individuelle Schönheit jeder Frau einfangen. Die Aufnahmen sind classy und sexy zugleich. Hier wird auf jedes Detail geachtet und die Einzigartigkeit und der kulturelle Hintergrund der Modelle mit einbezogen. Unterstützt wird er hierbei nicht nur von international erfolgreichen Gesichtern, sondern auch von Fotografinnen. Er will sich inspirieren lassen und eine externe Sichtweise auf seine Kunst(werke) haben.

Es ihn nach Berlin verschlagen. Hier finden sich bereits jetzt viele seiner Kunden und attraktive Brands. Aber die Hauptstadt ist nur eine weitere Station auf einer viel längeren und spannenderen Reise des Creators. Auf lange Sicht will er in die Welt hinaus. Paris oder London mit all seinen Möglichkeiten und Stars zieht ihn an. Und bei dem Portfolio und dem Namen, den er sich in den Jahren aufgebaut hat, sind diese Pläne nur noch eine Frage der Zeit. Im Gespräch verrät er auf die Frage nach seiner größten Lehre auf dem Weg durch die Welt der Stars und Shows: „Es gibt keinen einfachen Weg. Keinen Masterplan für den Erfolg. Jeder Künstler muss seinen eigenen Weg finden.

„Im Showgeschäft hat man viel mit Neidkultur zu kämpfen. Es ruhen viele Augen auf dem Schaffen des jungen Mannes. Er stellt sich dieser Missgunst mit der gleichen Gelassenheit wie den Herausforderungen seiner Arbeit.“

Social links:

@emzyproductionfilms @divinebeautyseries

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on telegram
Telegram
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email

Aktuelle News

Mon Bonheur

Frankreichs Flair und Cuisine mitten in der List In der Voßstraße in Hannovers Stadtteil List liegt ein ganz besonderer Ort: Das Mon Bonheur;  eine Bar/Café

Weiterlesen »
mrssporty

Mrs Sporty Hannover

Hier trainieren Frauen mit Abstand am Besten Die ganze Welt scheint sich im Umbruch zu befinden. Etablierte Strukturen ändern sich schlagartig und wir versuchen als

Weiterlesen »